Gesunde Ernährung | Essensplan

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon Patrick92 » 22.10.2009, 17:30

EHm ich hab von einigen gelesen, dass die Ernährung auch wichtig ist & vllt.. würde sich jemand anbieten einen Ernährungsplan zu posten.

Liebe Grüße...
Das Leben ist kein Ponyhof. Das dachte ich frueher. Aber es ist nicht so. :(
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon jan_23 » 25.10.2009, 15:31

Hey,

die Wissenschaft schließt eine Korrelation zwischen Ernährung und SE aus. Zahlreiche Erfahrungsberichte und (teilweise) auch meine eigene Erfahrung verdeutlichen, dass es doch einen (geringen) Einfluss zu geben scheint.
Wenn Du es versuchen möchtest: Zucker (auch Fructose), Weizenmehlprodukte und Kohlenhydrate meiden.
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon Patrick92 » 25.10.2009, 19:18

Aha, jaa hab ich mir auch gedacht... Ehm, kann es sein, dass die WIssenschaft sowieso wenig über das SE weiß??

naja, danke für die Antwort, lg
Das Leben ist kein Ponyhof. Das dachte ich frueher. Aber es ist nicht so. :(
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon Sonnenkind » 12.11.2009, 22:43

Hallo Patrik,

bei mir spielt die Ernährung eine zentrale Rolle. Wenn ich Zucker oder Weissmehl esse blühen, die betroffenen Stellen auf, manchmal fängt es direkt im Anschluss an zu jucken.
Hier ein paar Erfahrungswerte:

Kein Zucker, kein Obst, wenige zuckerhaltige Gemüse, wie z.B. Möhren
Wenig Brot, keine Hefen, wenn überhaupt Vollkorn und Sauerteig, am besten Dinkel, kein Weizen
Viel Frisches wie Salate, wenig aber gutes Öl (z.B. auch Leinöl)
Wenig Fleisch, vor allem Fettarm wie Geflügel, Fisch usw.
Wenig Alkohol

Im Internet gibt es zum Thema SE und Ernährung auch einiges rauszufinden, der Rest sind Erfahrungswerte.


Das interessante mir ist, das der ganze Spuk sich vornehmlich im Winter abspielt. Sobald es wärmer wird, kann ich wieder alles essen.

Viel Erfolg und viele Grüsse, Olli
Sonnenkind
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.11.2009, 16:33

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon jan_23 » 13.11.2009, 16:54

Hey,

bei aller Liebe...und aller Eitelkeit. ;) Aber:

Kein Zucker, kein Obst, wenige zuckerhaltige Gemüse, wie z.B. Möhren
Wenig Brot, keine Hefen, wenn überhaupt Vollkorn und Sauerteig, am besten Dinkel, kein Weizen
Viel Frisches wie Salate, wenig aber gutes Öl (z.B. auch Leinöl)
Wenig Fleisch, vor allem Fettarm wie Geflügel, Fisch usw.
Wenig Alkohol


grenzt schon an die Lebensqualität indischer Sadhus.

Bist Du denn wenigstens erscheinungsfrei, wenn Du dich schon so kasteist...?? 8-)
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon busta » 14.11.2009, 12:27

Hallo Leute,

ich war mal bei einem Ernährungsberater.
Der meinte, das entscheidende ist nicht was man isst, sondern wann man was isst.
Wenn ich meinen Scanner wieder mal zum Laufen bringe, werde ich mal einen Ernährungsplan posten.

Ich persönliche reagiere stark auf Milch.

Gruß
busta
busta
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 11.01.2009, 12:26
Wohnort: Schweinfurt

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon Patrick92 » 16.11.2009, 02:04

Okay:) danke hier an dem punkt.. Ich merk das auch am Essen... Aber auf so viel zu verzichten ist schwierig.. Ich esse sowieso gerne, Mach aber auch sport.. Leider kann ich im mom nich, Weil an meinem kopf(die kacke, sry) so schlimm ist.. Wenn ich durch wind gehe schmerzt das, wie:/ naja dann der ha:/


Ich wuerde mich sehr ueber denn ernsehrungsplan freuen, ich werd morgen schreibn wie es in der hautklinik war.. Mies:( gute nacht.. Patrick
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon everpain » 20.11.2009, 20:16

Hallo!

Is ja total der Hammer mit der Fructose und dem Weizenmehl und so.
Ich hab so nen Exhalationstest beim Arzt gemacht, wo man laktose, Fructose und Sorbit trinken musste.

Kam raus, dass ich keine Fructose bzw. Sorbit mehr verdauen kann.
hmm, Weizenmehlprodukte vertrag ich auch nimma und halt noch so nen paar andere sachen.

Aber das mit der Fruktose und Weizenmehl deckt sich bei mir komplett mit euren Berichten.

Ich mach jetzt nochmal ne hardcore Diät. Dann kann ich nochmal sagen, obs besser wird oder nüt. 8-)
Benutzeravatar
everpain
Profi
Profi
 
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2009, 21:09

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon arwen » 22.11.2009, 19:59

Vielleicht sollte man bei der Ernährung bedenken, dass die Ausscheidung der Stoffe über das Lymphsystem und eben über die Haut erfolgt. Meine Friseurin sagte mir zudem, dass der Körper besonders im vorderen Kopfbereich + Stirn Giftstoffe ausleitet. Damit ist schon zu erklären, warum es zumindest bei mir vorne stärker ist und auch stärker fettet. Die Ausscheidung von Fett werden dann durch Pickel und Akne deutlich, wenn der Fettstoffhaushalt nicht mehr richtig funktioniert.

Das Gleich gilt für die Säuren. Sie reizen die Haut. Es treten dadurch "Säureflecken" auf, besonders in den Bereichen, in denen die Schweißabsonderung besonders stark hervortritt. Das werden einige von euch kennen, denn dort ist das SE ja auch oft sichtbar. Deswegen ist es wohl in der Ernährung wichtig, dass der Säuren-Basen-Haushalt stimmt. Das heißt natürlich nicht zuviel Zucker (auch Weißmehl, dass im Körper zum Zucker umgewandelt wird), Säuren und schlechte Fette (besser pflanzliche). Auf jeden Fall viele Ballaststoffe - in Form von Obst und Gemüse (am besten ungespritzt), Kohlenhydrate (Reis, Nudeln...besser Vollkorn) und Eiweiß. Wieviel ihr euch an Milchprodukten zumuten könnt und wollt, das müsst ihr selbst wissen. Ich vertrage pure Milch nicht so gut, Joguhrt und Käse dagegen ganz gut. Allergische Reaktionen können Lebensmittel verstärkt werden, die viel Histamin enthalten. Dazu zählen z. B. gereifte Käsesorten (alter Gouda), Wein, Sojasauce, Sauerkraut und einige Obst- und Gemüsesorten. Diese würde ich vielleicht etwas mehr meiden. Alkohol trinke ich nur noch selten, beim Süßen wird es schon schwieriger.

Ich bin Vegetarierin und versuche, möglichst ausgewogen zu essen, was aber jetzt in der Vorweihnachtszeit auch nicht immer wirklich gelingt. Da gibts halt zuviel von allem. Trotzdem finde ich, sollte man sich den Spaß am essen nicht verderben... ;)
arwen
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 67
Registriert: 27.07.2009, 14:51

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon DerIre » 22.11.2009, 20:30

Also ich steh dem ganzen Säure Basen Gerede sehr skeptisch gegenüber und da bin ich auch nicht allein.

Hier mal ein kleiner Link: http://www.lkh-gmunden.at/46791.php

Die maximale Säureausscheidungsfähigkeit der Niere unter chronisch erhöhter Säurestimulation (z. B. bei Erkrankungen) liegt bei 300 bis 400 mmol am Tag. Praktisch bedeutet das, dass bei gesunden Erwachsenen die körpereigenen Regulationssysteme auch bei einseitiger Ernährung in der Lage sind, Säuren- bzw. Basenüberschüsse zu kompensieren und mit dem Urin auszuscheiden.

Noch einer: http://lichtstrahl-magazin.de/Artikel/G ... shalt.html
Säure-Basen-Tabellen
sind Unsinn


Eine übermäßige Aufnahme von sauren H+-Ionen kann nur mit der Nahrung erfolgen, wozu natürlich auch Medikamente gehören. Leider sind die vielen Nahrungsmittel-Tabellen, die uns Aufschluss über den Säure-oder Basengehalt der Lebensmittel versprechen, nicht mehr wert, als in den Papierkorb geworfen zu werden. Sie gehen alle nahtlos auf eine Untersuchung von Ragnar Berg zurück, veröffentlicht in der Chemikerzeitung von 1912. Ragnar Berg hat entsprechend der damaligen – vor Broenstedt – geltenden Auffassung, Kationen seien Basen und Anionen Säuren, eine Bestimmung der wichtigsten Kationen und Anionen in Lebensmitteln gemacht. Das sagt jedoch über den Säurewert nicht das geringste aus. Die zu Grunde liegende Theorie ist falsch. Zudem sind die Untersuchungen unvollständig. Denn wenn das, was auf Ihrem Teller liegt, nicht genau die gleiche Menge Kationen wie Anionen hätte, dann würde es leuchten, qualmen, zischen oder explodieren ... Es wäre chemisch hoch reaktiv. Niemand würde mit der Gabel drin stochern.
DerIre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.10.2009, 18:19

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon Sebo » 22.11.2009, 23:23

hi,

ich habe auch das sebohorroische ekzem auf der kopfhaut und etwas an der backe. im moment habe ich das sehr gut im griff. an der backe wird es viel besser (mit dermatop). st schon fast weg!! auf der kopfhaut nehme ich h&s und terzolin. jetzt habe ich auch meine ernährung umgestellt. ich trinke keine milch mehr und esse weniger weißbrot. ich würde aber sehr gerne wieder milch trinken... :-( was habt ihr denn für erfahrungen mit milch gemacht? gibt es was milchähnliches was man trinken darf?
Sebo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.11.2009, 14:22

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon everpain » 23.11.2009, 00:04

Ich denke es gibt vielleicht Nahrungsmittel, die man allgemein bei SE
nicht im übertriebenen Maße zu sich nehmen sollte.
Dazu zählen alle allergenen Nahrungsmittel und Nahrungsmittel, die Histaminausschüttung
verstärken können, wenn man damit ein Problem hat.
Aber letztlich sollte jeder auf seinen eigenen Körper hören und schaun ob
er das verträgt, was man da isst oder nicht.

@sebo:
Ja, wenn du das Gefühl hast du bekommst Bauchweh oder deine Mundwinkel oder Zahnfleisch
entzündet sich wenn du beispielsweise Milch trinkst, würde ichs sein lassen.
Aber wenn du keine solche Beschwerden mit Milch in Verbindung bringen kannst,
dann kannst du getrost weitertrinken.

Im Allgemeinen kann man selber testen, ob man ein Nahrungsmittel nicht verträgt,
indem man es eine Weile weglässt und dann nach ca 3-4 Wochen wieder konsumiert.
Verschlechtern sich die Symptome und man bekommt auf einmal Bauchweh oder Pickel oder
sonst was, kann man zu 100% davon ausgehen, dass man dieses Nahrungsmittel nicht verträgt.
Benutzeravatar
everpain
Profi
Profi
 
Beiträge: 106
Registriert: 15.08.2009, 21:09

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon BudSpencer » 23.11.2009, 00:12

Sebo hat geschrieben:hi,

ich habe auch das sebohorroische ekzem auf der kopfhaut und etwas an der backe. im moment habe ich das sehr gut im griff. an der backe wird es viel besser (mit dermatop). st schon fast weg!! auf der kopfhaut nehme ich h&s und terzolin. jetzt habe ich auch meine ernährung umgestellt. ich trinke keine milch mehr und esse weniger weißbrot. ich würde aber sehr gerne wieder milch trinken... :-( was habt ihr denn für erfahrungen mit milch gemacht? gibt es was milchähnliches was man trinken darf?


sojamilch, gibts z.b. bei alnatura und im rewe. schmeckt besser als kuhmilch, kostet aber das dreifache.
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon arwen » 23.11.2009, 18:57

everpain hat geschrieben:Ich denke es gibt vielleicht Nahrungsmittel, die man allgemein bei SE
nicht im übertriebenen Maße zu sich nehmen sollte.
Dazu zählen alle allergenen Nahrungsmittel und Nahrungsmittel, die Histaminausschüttung
verstärken können, wenn man damit ein Problem hat.


Das hatte ich im meinem Post vorher auch schon geschrieben - da sieht man mal wieder, wie sorgfältig die Beiträge hier gelesen werden. Dort hatte ich auch die Nahrungsmittel genannt, die besonders mit der Histaminausschüttung in Verbindung stehen. Und dazu zählt auch das hier genannte Soja. Ich habe es innerhalb einer milchfreien Woche mal ersatzweise ausprobiert und vertrage es nicht. Das liegt bei mir an einer Kreuzallergie, die von den Reaktionen auf die Birkenpollen liegt. Im Allgemeinen würde ich da auf jeden Fall aufpassen, wegen der genannten hohen Histaminausschüttung. Andererseits zählt Soja natürlich auch zu einer natürlichen Quelle von Phyto-Östrogenen, die sich eventuell auch positiv auf das Ekzem auswirken können. Aber ich denke, dafür müsste man schon eine Menge davon zu sich nehmen.

@DerIre: Was die sache mit dem Säuren-Basen-Haushalt angeht: Es ist kein Quatsch, sowas lernt man schon im Fach "Gesundheitswissenschaften". Mit den Tabellen hab ich nichts zu tun und davon auch noch nichts gehört. Ich habe einfach gewisse Stoffwechselfunktionen angesprochen. Und dass wir auf Nahrungsmittel nicht einfach nur direkt, sondern auch über die Haut reagieren, ist bekannt. Nicht alles geht wieder durch den Darmausgang, sondern wird durch die Haut augeschieden - z. B. beim Schwitzen. Wenn ich zwei Gläser Alkohol am Abend trinke, merke ich das am nächsten Tag an meiner Haut. Und auch sonstige Lebensmittel, die starke Säuren, Fett oder Zucker enthalten, machen sich über die Haut bei Menschen mit Hautkrankheiten bemerkbar. Im Fall von SE liegt das Hauptproblem zwar eher bei vermehrten männlichen Hormonen, die unsere Talgdrüsenproduktion erhöhen, aber Stoffwechselstörungen spielen dabei schon eine deutliche Rolle! Wenn ich "übersäuert" bin, dann merke ich das recht schnell durch einen sauren Geschmack im Mund, Magen/Darmstörungen und einem glucksenden Magen, der mich nicht schlafen lässt. Und das passiert dann, wenn ich zuviel durcheinander esse oder mich eine Weile zu einseitig ernähre, was nicht so häufig vorkommt.
arwen
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 67
Registriert: 27.07.2009, 14:51

Re: Gesunde Ernährung | Essensplan

Beitragvon TheSituation » 10.09.2011, 02:17

Bin soeben beim stöbern mal auf diesen alten Thread hier gestoßen, da meiner Meinung nach die Ernährung schon eine wichtige Rolle spielt.
Habe zwar bis jetzt noch nie wirklich drauf geachtet, aber wenn ich mal so nachdenke was ich wann zu mir genommen habe und wie es meinem SE dann erging, dann macht das schon alles Sinn.
Jedenfalls denke ich mitlerweile auch, dass ich Milch überhaupt nicht vertrage und werde sie auch ab morgen mal weg lassen. Außerdem will ich weniger Zucker zu mir nehmen. Mal gucken was das bringt.

Wie siehts bei euch aus. Hat irgendwer das SE mit seiner Ernährung im Griff? Oder habt ihr Erfahrungen mit eurer Ernährung und dem SE gemacht?

Gruß.
TheSituation
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: 06.04.2011, 20:06

Nächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron