Geheilt und super Haut :)

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon XBeinSamiol » 09.04.2016, 18:25

Ach Leute, was machen wir uns eigentlich vor? NICHTS bringt was... heul heul heul...

Dir geht es psychisch offenbar nicht so gut, das tut mir leid. In diesem Zusammenhang ist wichtig zu realisieren, dass die Selbstwahrnehmung (Wahrnehmung des eigenen Erscheinungsbildes) durch die eigene Befindlichkeit massiv beeinflusst wird. Es wäre also ratsam zu sondieren, ob bei dir zusätzlich zum SE eine depressive Symptomatik vorhanden ist.

Der Zusammenhang zwischen Stress (Stressresponse des Körpers) und Depressionen ist lange bekannt und Gegenstand aktiver Forschung. Stress löst nachgewiesenermaßen Entzündungsprozesse aus. Der Zusammenhang zwischen Stress und SE ist ebenfalls bestens etabliert, auch in der Forschung:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18033062

Depressionen und SE werden gleichfalls oft in Verbindung gebracht, allerdings sind die wissenschaftlichen Befunde hinsichtlich des kausalen Zusammenhangs nicht so eindeutig. Es lässt sich in jedem Fall vermuten, dass bei beiden Krankheiten zumindest ein ursächlicher Faktor eine Rolle spielt: Entzündungsprozesse.

Festzuhalten ist ja, dass du mit der Einnahme der SKID-Tabletten eine komplette Remission deines SE erreicht hast und nach eigener Aussage auch gut auf topische Corticosteroide (Advantan) ansprichst. Nicht alle Betroffenen können solche Erfolge verbuchen, also ist das doch schon mal einiges…

Was mir immer geholfen hat, waren SKID-Tabletten (Antibiotika). Das war das EINZIGE, was radikal alles verschwinden hat lassen. Und dann war 2 Monate nichts, bis es wieder kam.
Antipilzmittel wirken bei mir NULL. Gar NICHT. Das kann ich mir sparen.


Die Sache mit dem SKID, depressiver Stimmungslage und den Antipilzmitteln ist im Kontext von Entzündungsprozessen als Ursache des SE wirklich interessant. Das Minocyclin (Wirkstoff in SKID) hat nicht nur antibakterielle Eigenschaften, sondern wirkt unabhängig davon stark antientzündlich. Dass das SKID gut beim SE geholfen hat, muss also gar nichts mit Bakterien zu tun haben. U.a. wird Minocyclin nun wegen des antientzündlichen Effekts im Rahme einer klinischen Studie für den Einsatz bei Depressionen getestet:

http://www.fu-berlin.de/presse/publikationen/tsp/2014/ts_20141206/tagesspiegel-20141206-41-depression/index.html

Die Sache mit den Antipilzmitteln ist ziemlich vertrackt, den meisten Leuten helfen sie schon etwas, aber so wirklich super sind sie definitiv nicht. Die Rolle die der Malassezia-Hefepilz angeblich beim SE spielt, ist reichlich mysteriös, die wirkliche Ursache ist er schwerlich. Tatsächlich gibt es eigentlich nur indirekte Belege für die Involvierung des Pilzes beim SE, namentlich der Umstand das Antipilzmittel beim Ekzem wirksam sind. Und jetzt das, in einer ganz aktuellen Studie wurde aufgezeigt, dass Ketokanozol bei Patienten zwar das SE verbessert, aber die Malassezia-Besiedlung der Haut dabei gar nicht zurückgeht (vorher wurde Ketokanozol gegen Pilze wohl nur in der Petrischale gestestet):
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/bjd.14501/abstract

Ähnlich wie beim SKID könnte die Wirkung von Antipilzmitteln gegen das SE also eventuell auf einem sekundären, antientzündlichen Effekt beruhen, der vielleicht bei manchen SE-Betroffenen nicht wirklich durchschlägt.

Entzündungsreaktionen spielen bei ganz vielen Hautkrankheiten eine Rolle (Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne etc.). Es lohnt bei der Suche nach Therapieoptionen für das SE also der Blick nach rechts und links. Oben habe ich ja Dithranol und Fumaderm als mögliche Ansatzpunkte genannt. Insbesondere das Dithranol topisch (in der entsprechend geringeren Dosis) klingt interessant. Das wäre definitiv mal einen Versuch wert, bevor man sich mit Isotretinoin beschäftigt. Gerade wenn man psychisch schon etwas vorbelastet ist, würde ich mit dem Isotretinoin zurückhaltend sein.

Ich habe persönlich mal Isotretinoin topisch ausprobiert. Hat mir in der Form nicht wirklich geholfen und hat Hautreizungen verursacht.

Das Dermadexin bekommt wohl sehr wahrscheinlich irgendwann in den nächsten Monaten die Zulassung in Nordamerika und man könnte es dann über eine internationale Apotheke beziehen.
XBeinSamiol
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.06.2015, 21:59

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon Sabbel » 18.04.2016, 17:11

Hallo XBeinSamiol,

erst mal danke für deinen ausführlichen Post. Ich komme nicht so oft zum schreiben, da hier meine kleine Tochter rumwirbelt... :)

Mir geht es psychisch wirklich nicht so gut, aber das ist wirklich NUR wegen der Haut. Es ist oft die Frage: Was war zuerst da? Die Depression oder das Hautproblem? Bei mir kann ich sagen, dass ich ein sehr positiver lebensbejaender Mensch bin, diese Krankheit macht mich halt fertig. Ich bin 120% glücklich, wenn ich symptomfrei bin. Sobald sich das wieder unkontrolliert über meinen Körper verbreitet, bin ich unglücklich. Naja.

Zum Advantan muss ich sagen, das hilft nur kurz, dass es nicht größer wird, aber weg gehen tut es nicht. Eigentlich hilft Advantan gar nicht. Das Skid ist ziemlich toll – es schafft fast immer alle Entzündungsherde. Komisch, aber ich bin froh, dass es ein Medikament gibt, was mir hilft. Darf man nicht öfter nehmen als 2 x im Jahr und dazwischen seh ich wieder aus wie Sau. :)

Ich war letzten Donnerstag schon bei meiner Hautärztin. Ich war voll geläutert, musste mich geschlagen geben und zugeben, dass es nichts mit meiner Ernährung, sondern wohl eher die Pille war, die es hat abheilen lassen :(

Dieses elende Testosteron lässt mich wieder komplett fetten und lässt mein Ekzem blühen.
Jedenfalls habe ich einen schnellen Termin vereinbart, denn vor einer Woche ist das Ekzem im meinem kompletten Intimbereich aufgetaucht! Der reinste Horror! Dazu noch etliche Herde am Busen. Ich dachte, ich werde verrückt!!!

Jetzt habe ich wieder Skid, dazu noch ein starkes Kortison für meine Körperherde (Stufe 3 / stark).
Das Skid zeigt schon seine Wirkung. Meine Haut ist schon beige und die Schuppen werden weniger. In 3 Wochen werde ich wieder ganz normale Haut haben und in 8 Wochen fängt es dann wieder von vorn an.

Ich habe meine Ärztin auf Isotretinoin angesprochen und sie sagte, dass das jetzt der nächste Schritt wäre, da ich schon eine extreme Form habe. Das hilft 100% gegen die fettende Haut, ob es gegen das SE wirkt, ist noch die Frage. Sie hat mir eine Broschüre mitgegeben über Aknenormin für Frauen im gebärfähigen Alter. Ich muss dazu eine Pille nehmen (ich werde eine leichte Minipille nehmen) und dazu mir Kondom verhüten. Zusätzlich muss ich vor jedem Rezept monatlich einen Schwangerschaftstest machen.
Ich werde dazu streng überwacht (Blut- und Cholesterinwerte). Sie macht sich aber keine Sorgen. Sie sagt, dass Iso "Off-Label" gute Ergebnisse bei SE erreicht, aber in sehr geringer Dosis. Da die Dosis so gering ist, halten sich die Nebenwirkungen auch in Grenzen. Trockene Lippen sind es meistens nur.
Wir starten wahrscheinlich im Juli mit Aknenormin 10mg. Die ersten 3 Monate täglich eine Tablette, dann noch mal ein halbes Jahr alle 2-3 Tage eine Tablette. Man muss Geduld haben (mal wieder).

Jetzt bin ich froh, dass ich mir nicht irgendwas aus dem Internet gekauft habe und überwacht werde. Ich hätte mir auch 20mg besorgt und das ist anscheinend viel zu viel bei SE. Bei SE wäre perfekt 5mg, meint meine Ärztin, aber die Tabletten gibt es noch nicht.

Jetzt bin ich gespannt! Das wäre so toll, würde das was bringen! Bis jetzt hat ja auch nur Skid geholfen und das ist ja auch für Akne eigentlich....
Was gibt's bei euch Neues?

Viele Grüße
Sabbel
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon LaFace89 » 18.04.2016, 21:14

@Sabbel

Sorry wenn ich das so sage,aber du bist ja wohl total bescheuert.Dein Ekzem breitet sich nur so heftig aus,weil du diese Medikamente nimmst.Schon mal drüber nachgedacht?Skid ist ein Antibiotika und bei einer Pilzerkrankung hilft Antiboitika generell den Pilz sich zu vermehren.Probiere es lieber mit pflanzlich Mitteln.Und mal ehrlich:nur für 2 Tage super auszusehen,ist es das Wert ???Ich nehme 2 mal die Woche Ket,und dann habe ich schon 2 Tage in der Woche wo ich beschwerdefrei bin.Häufiger riskiere ich aber nicht,wegen Gefahr von Resistent werden.Daneben probier ich momentan ne Aloe Vera Maske mit rein pflanzlichen Stoffen.Und ich hab es weder am rücken,noch an Brust,noch im Intimbereich,es hat sich lediglich ein wenig im Gesicht ausgedehnt.Und hör bloß nicht darauf was die Ärztin dir da sagt.Sie will dir wahrscheinlich nichts böses,aber sie ist halt nur ne sorry das ich das sage aber "dumme" Ärztin,die nur Schulmedizin studiert hat(vielleicht sogar finanziert von der Pharmaindustrie?)und deswegen die nur Chemie anbieten kann,weil Schulmedizin nun mal reine Chemie ist.Die Ernährung ist ein nicht zu unterschätzender essenzieller Faktor in dem Spiel.Zumindest wenn man sich zu ungesund ernährt und zuviel Zucker oder Konservierungsstoffe sowie Weizenmehl zu sich nimmt,das sind meine Erfahrungen daraus und ich denke die meisten stimmen mir zu.Dazu natürlich nicht zuviel tierische Fette bzw vor allem nicht zuviel Fleisch essen und Süßgetränke sind auch zu meiden größtenteils.Wenn Ich du wär würde ich eher mal wenn zu einem Heilpraktiker gehen,der zeigt dir zu mindestens auch Alternativen auf wie Homöopathie,Akupunktur,TCM oder Naturkosmetik,alles viel besser als ein Großteil der Schulmedizin in diesem Bereich(vor allem Sachen die man Oral einnimmt,den die sind Gift für Immunsystem und Körper,weil sie es weiter schwächen,sind eigentlich nur Gifte wenn man so will bei dieser Krankheit und zerstören mehr als das sie heilen).Es gibt nunmal keine Wunderpille,andere haben seit Geburt an andere Ekzem oder heftiger Neurodermitis,sind alles Gendefekte meiner Meinung nach.Man muss es nur akzeptieren und so gut wie es geht versuchen damit klar zu kommen.Wenn man viel glück hat,findet man ein gutes Naturmittel,das einen zumindest Juck-und Schuppenfrei macht bei dauerhafter Anwendung,mehr ist im Moment bei der Krankheit nicht drin.
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon Sabbel » 19.04.2016, 07:56

Guten Morgen!

zuerst mal, vielen Dank, dass Du mich direkt bescheuert nennst! Denkst Du denn wirklich, dass ich nicht ALLES vorher probiert hätte? Ich habe schon Schüssler Salze, Heilpraktiker, TCM und eine strikte Ernährung ohne Gluten (sämtliches Getreide) und Milchprodukte, zuletzt noch vegan ausprobiert. Also quasi alle Allergene gemieden. Es hat sich überhaupt nicht auf mein Hautbild ausgewirkt. ÜBERHAUPT GAR NICHT.

Leider wirken bei mir Antipilzmittel auch überhaupt nicht. Genauso wenig wie Apfelessig. Hat alles nur schlimmer gemacht.

Ist doch schön für Dich, dass Du es nicht so ausgeprägt hast, dass Dir 2x die Woche ein Shampoo reicht um damit zu leben. Es gibt wohl einfach verschiedene Formen.

Mein Bruder hat es auch. Ich schenke ihm immer meine Mittel, die ich mir für teuer Geld gekauft habe und bei ihm wirkt es. Von außen sehen unsere Hautbilder ähnlich aus, aber bei ihm wirken die Antimykotika zum Beispiel.

Ich bin mittlerweile fast überzeugt davon, dass sich meine Krankheit durch zuviel männliche Hormone auslöst, diese bewirken eine extreme Fettung der Haut. Hierauf können sich Bakterien vermehren oder eben Pilze.

Die Rolle von Pilzen im Zusammenhang mit SE ist übrigens nicht vollständig geklärt. Diesen Pilz gibt es bei allen Menschen und in Studien mit Personen mit SE wurde auch nicht nachgewiesen, dass diese Personen mehr von dem Pilz auf der Haut haben als gesunde Personen.

Vielleicht habe ich ja auch gar nicht das klassische SE, sondern eine andere Krankheit, ein Mischbild.
Meine Stellen sind zwar ziemlich typisch, aber ich habe auch noch das ganze Kinn betroffen, aber Augenbrauen und Haare eigentlich nie. Dass ich auf Antibiotika überhaupt anspreche ist auch untypisch für das SE. Antibiotika werden erfolgreich bei perioraler Dermatitis eingesetzt.

Du sagst, dass Antibiotika den "Pilz" erst recht anstacheln. Wieso wirkt das Antibiotika zuerst dann so extrem gut GEGEN den "Pilz" bei mir? Das ist doch unlogisch.

Ich war auch oft auf "Zentrum der Gesundheit" und anderen Schwurbelseiten unterwegs um mir ein "natürliches" Heilmittel gegen meine Erkrankung zu suchen. Ich habe eine Candida-Fastenkur mit anschließendem Darmaufbau gemacht. Ohne Ergebnis.
Ich habe "nur" gefastet. Ohne Ergebnis.
Dann habe ich noch Saftfasten gemacht, geschlagene 30 Tage – mir Einläufe verpasst! Auch ohne Ergebnis.

Ich bin am Ende meiner Kräfte, was die Motivation angeht, dass ich das noch "natürlich" heilen kann. Ich habe hunderte von Euros in Drogerien, Apotheken, beim Heilpraktiker und beim Arzt (Lebensmittelallergie-Tests) liegen lassen. Für was? Dass ich jetzt wieder am selben Punkt bin wie vor 3 Jahren.

Ich versuche das jetzt noch mit Iso. Die Fettung wird dann weniger und dann wird wahrscheinlich auch das SE verschwinden. In meiner schwangerschaft hatte ich herrlich trockene Haut. Kein SE nach dem sechsten Monat.

Was denkst Du denn, warum es vorallem Männer haben?
Was denkst Du denn, warum Frauen es normal erst nach der Menopause bekommen?
Warum geht es in der Schwangerschaft weg?
Warum hilft eine antiandogene Pille?

Weil es die HORMONE sind. Hormone lassen es fetten und bei manchen Menschen kommt es eben aufgrund der Fettung zu Ekzemen.
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon XBeinSamiol » 19.04.2016, 13:41

@ “LaFace89“

@Sabbel
Sorry wenn ich das so sage,aber du bist ja wohl total bescheuert.

Ein eleganter und unaufgeregter Einstieg…Chapeau!

Und hör bloß nicht darauf was die Ärztin dir da sagt.Sie will dir wahrscheinlich nichts böses,aber sie ist halt nur ne sorry das ich das sage aber "dumme" Ärztin,die nur Schulmedizin studiert hat(vielleicht sogar finanziert von der Pharmaindustrie?)und deswegen die nur Chemie anbieten kann,weil Schulmedizin nun mal reine Chemie ist.

Und auf dich sollte man aber hören??? Natur, Chemie, Biologie, Medizin, Schulmedizin, verstehst du eigentlich nur mal grundlegend wie hier die Zusammenhänge sind?

Wenn Ich du wär würde ich eher mal wenn zu einem Heilpraktiker gehen,der zeigt dir zu mindestens auch Alternativen auf wie Homöopathie,Akupunktur,TCM oder Naturkosmetik,alles viel besser als ein Großteil der Schulmedizin in diesem Bereich(vor allem Sachen die man Oral einnimmt,den die sind Gift für Immunsystem und Körper,weil sie es weiter schwächen,sind eigentlich nur Gifte wenn man so will bei dieser Krankheit und zerstören mehr als das sie heilen)

Und der Heilpraktiker nimmt auch gerne dein Geld an, das hast du unerwähnt gelassen. Dazu stellt sich mir, weil du oben von der „Pharmaindustrie“ sprichst, die Frage: Hast du dir jemals Gedanken gemacht, woher etwa all die Globuli-Präparate, die du in Apotheken kaufen kannst, kommen?

Es gibt nunmal keine Wunderpille,andere haben seit Geburt an andere Ekzem oder heftiger Neurodermitis,sind alles Gendefekte meiner Meinung nach.

Eine vereinfachende Spekulation… und hinsichtlich „Wunderpillen“, dafür ist ja wohl die Heilpraktikerzunft zuständig.

Man muss es nur akzeptieren und so gut wie es geht versuchen damit klar zu kommen.Wenn man viel glück hat,findet man ein gutes Naturmittel,das einen zumindest Juck-und Schuppenfrei macht bei dauerhafter Anwendung,mehr ist im Moment bei der Krankheit nicht drin.

Deine realistische Einschätzung in Ehren. Aber ich bin wirklich zuversichtlich, dass forschende Heilpraktiker in Kooperation mit der Globuli-Industrie bald ein besseres Verständnis der Ursachen des SE entwickeln werden und dann weit wirksamere homöopathische Arzneimittel und Naturprodukte, als die heute existierenden, zur Verfügung stehen.
XBeinSamiol
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.06.2015, 21:59

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon 10525212 » 19.04.2016, 21:09

@ Sabbel,ich finde Deine ausführlichen Beiträge immer sehr ehrlich und informativ
und durch solche Leute wie Dich macht ein Forum erst Sinn. :)
Zum Thema Iso,ich bin auch wieder dabei,aber nehme es jetzt nur alle 3 Tage 20mg.
Mal sehen obs was bringt.Meine Haut im Nacken freut sich aber darüber nicht so. :o
Du hast gesagt,Dein Bruder ist auch SEler.Hattet Ihr beide in der Pupertät Probleme mit Pickeln?
Ich auf jeden Fall ganz arg,was ich als Vorstufe für meine heutigen Probleme sehe.
MfG Rainer
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon seiko » 20.04.2016, 19:19

@ 10525212

Das wird die Anfangsverschlechterung sein, da kommt der ganze Dreck raus. Jetzt solltest du eher konsequent bleiben und nicht gleich aufgeben.

@ sabbel

Bei uns gibt es 5mg. Nach einem Jahr 10mg hat mir die Hautärztin jetzt 5mg für die nächsten zwei Monate verschrieben. Blutwerte (Triglyceride und Cholsterin) sind bei mir nur leicht erhöht. Vom Ekzem ist nichts zu sehen. Ich verschwende mein Geld nicht bei Heilpraktikern, Homöopathen und dgl.
seiko
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2014, 08:03

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon LaFace89 » 20.04.2016, 19:58

@Sabbel Wieso Antiboitika bei die ERST so gut wirken ?Kann ich dir sagen.Warum wirkt Cortison den erst so gut und dann genau wie Antiboitika und Konsorten nicht mehr nach Absetzung bzw nach zu häufiger Anwendung?

Sie unterdrücken bzw blockieren Hormone in deinem Körper.Sie blockieren aber nur und tun sonst nichts,sie heilen dich nicht.Das einzige was sSie können ist deinen Körper auf Dauer zu schaden.Wobei Antiboitika hier meines Erachtens sich noch verherender auswirken.Das Antiboitika heut in der Nahrungskette durch Fleisch eh schon angelangt ist und wir mehr oder minder das unbewusst mit zu uns nehmen sollte ja schon bekannt sein.Das Antiboitika nicht nur Schädlinge sondern allen voran gute Bakterien/Enzyme des Immunsystem zerstören,sollte auch bekannt sein.Nicht umsonst wird Antiboitika eigentlich nur bei akuten Krankheiten eingesetzt und nicht bei chronischen.Es zerstört auf die Dauer dein komplettes Abwehrsystem...Aber ich will dir nix vorschreiben,ist dein leben,musst du wissen,ob es dir das Wert ist.Ich würde dann lieber weiter irgendwelche Cremes oder sonst was ausprobieren,bis man mal vielleicht das richtige findet.

@XBeinSamiol
Keine deiner Antworten auf meinen Beitrag,den du ja gründlich auseinander nimmst,widerlegt auch nur einen Punkt von meinen Aussagen.Das ind lediglich meine Erfahrungen.Ich bin auch nicht die Instanz schlechthin hier und du und auch andere sind ja nicht gezwungen,darauf was zu geben.Aber immer nur rumzumeckern statt auch mal die Erfahrung damit gemacht zu haben ist sowieso relativ dünnes Eis,deine Argumente sind jedenfalls nicht sehr belehrend oder informativ,lediglich verallgemeinerte,zusammengereimte Sachen ohne wirklichen intellektuellen Hintergrund.
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon Samuell » 25.04.2016, 08:40

Hallo Zusammen

Ich nehme seit 2 Wochen 20mg ISO
das Kopf und Gesichtsexzem und das Jucken sind nach 1 Woche verschwunden
ich weiss jetzt aber nicht wie lange man das Iso noch nehmen sollte.
Samuell
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.10.2014, 19:12

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon XBeinSamiol » 25.04.2016, 16:42

@Samuell
Also ich denke die Dauer der Einnahme richtet sich grundsätzlich nach deinem Beschwerdebild und sollte von einem Arzt festgelegt werden. Deine Dosis erscheint mit 20mg aber schon relativ hoch zu sein, jenseits dessen, was man als „low-dose“ bezeichnet.
Die aktuellste Studie zu „low-dose“-Isotretinoin im Kontext vom SE ist aus dem Jahr 2003. Der Behandlungszeitraum betrug hier 6 Monate, die eingesetzten Dosen betrugen max. 5mg täglich:

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1046/j.1365-2303.2003.00108.x-i1/abstract?userIsAuthenticated=false&deniedAccessCustomisedMessage=

@LaFace89
Entschuldige bitte meinen mangelnden wirklichen intellektuellen Hintergrund. Mein Beitrag war nicht argumentativ gemeint, sondern das Resultat einer allergischen Reaktion. Ich bin nämlich auf das Thema „Heilpraktiker“ sehr allergisch, genauso wie du auf Fleisch und Milchprodukte …
XBeinSamiol
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.06.2015, 21:59

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon LaFace89 » 25.04.2016, 22:13

@Samuell
Sag bloss du hast es auf freie Faust zu dir genommen ohne dich vorher entsprechend zu informieren mit länge,Dosis und Häufigkeit der Anwendung?Wenn,dann ist dir echt nicht mehr zu helfen..Ich kann ja verstehen,das man sich versucht an jedem Strohalm zu greifen bei dieser Krankheit,aber kopflos deswegen aufgrund von irgendwelchen Aussagen hier vorzugehen,davon würde ich mal abraten.Selbst die bei denen ISO wohl angeblich was gebracht hat,will ich nicht wissen,was das möglicherweise für Langzeitschäden hat.Mir wäre es zu riskant,auch,weil ich daran zweifle,das eine Talgdrüsenüberproduktion wirklich die Quelle der Krankheit ist.Vielleicht geht es dir damit äußerlich besser,aber wer weiss ob du nicht schon in 10 Jahren,dadurch,das du das Zeug dauerhaft nimmst,nicht irgendwelche Organschäden davonträgst.Mir sind die Nebenwirkungen zu hoch,da bleib ich lieber bei meinem Ket und meiner streng gesunden Ernährung..
@XBeinsamiol
Mag ja sein das du vielleicht nicht die beste Erfahrung in dem Bereich gemacht hast,die hab ich auch nicht bei jedem gemacht.Jedoch stellt sich doch relativ schnell heraus,das die Naturkosmetik und das Spektrum an Wissen eines Heilpraktikers/Homötopath deutlich höher ist bei solchen sachen als die eines normalen Haus-oder Hautarztes die einzig und allein sich auf Antiboitika oder Cortisonpräperate berufen,als wären sie einfach nur strohhdumm oder von der Pharmaindustrie gesteuert...Sie behaupten auch noch ernsthaft,das Nahrung nix damit zu tun hat,obwohl sie auch nicht das Gegenteil beweisen können...Das Kortison und Antiboitika nicht wirklich helfen sondern bei Dauertherapie sogar schaden,kann ich beweisen,sogar wissenschaftlich ist das bewiesen...
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon Samuell » 26.04.2016, 08:17

@La Face

Ich habe iso schon vor 10 jahren genomen wegen meiner akne die dan weg ist…
ernährung bringt bei mir nichts hab schon alles durch vom gluboli missst ect.

ich bin top gesund auch durch ärtztliche test die ich gemacht habe..

dir viel spass mit dem täglichen shamponieren und jucken
ich teile hier nur meine erfahrungem mit und mache keine werbung für tees ernährung ect.
Samuell
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.10.2014, 19:12

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon seiko » 26.04.2016, 17:28

Samuell hat geschrieben:Ich nehme seit 2 Wochen 20mg ISO
das Kopf und Gesichtsexzem und das Jucken sind nach 1 Woche verschwunden
ich weiss jetzt aber nicht wie lange man das Iso noch nehmen sollte.


Also ich hab 10mg für ein Jahr genommen. Ich denke diese Dosis könntest du sicher ein halbes Jahr nehmen. Das Ekzem soll ja nachhaltig verschwinden. Natürlich wäre eine Behanldung unter ärztlicher Aufsicht besser. Vielleich bekommst du eine Überweisung für den Bluttest auch vom praktischen Arzt.

Mit Heilpraktiker, Homöopathen, Ernährungsumstellung, diverse Cremes usw. investiert man nur unnötig Zeit und Geld. Isotretinoin ist das einzige was nachhaltig hilft.
seiko
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 23.06.2014, 08:03

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon XBeinSamiol » 26.04.2016, 18:39

@LaFace89

Sag bloss du hast es auf freie Faust zu dir genommen ohne dich vorher entsprechend zu informieren mit länge,Dosis und Häufigkeit der Anwendung?Wenn,dann ist dir echt nicht mehr zu helfen.

Was klar ist: Mit solchen Aussagen ist keinem geholfen. Online-Diskussionsforen wie dieses hier leben von authentischen Erfahrungsberichten der Mitglieder mit verschiedenen Behandlungsansätzen. Besonders informativ sind natürlich jegliche Erfahrungen mit unorthodoxen und potenziell hochwirksamen Ansätzen wie bspw. Isotretinoin.
Selbst die bei denen ISO wohl angeblich was gebracht hat,will ich nicht wissen,was das möglicherweise für Langzeitschäden hat.

„will ich nicht wissen“: eine ziemliche Selbstoffenbarung… und eine denkbar schlechte Ausgangsposition, um irgendwelche Empfehlungen abzugeben à la:
Mir wäre es zu riskant,auch,weil ich daran zweifle,das eine Talgdrüsenüberproduktion wirklich die Quelle der Krankheit ist.

Was im Prinzip ein interessanter Punkt ist, aber danach kommt ja nichts mehr… Hierzu ist anzumerken, dass Isotretinoin neben der Verminderung der Talgdrüsenproduktion über weitere Wirkmechanismen verfügt, deren jeweilige Bedeutung noch nicht abschließend geklärt ist: (1.) Steuerung von Zellproliferation und -differenzierung, (2.) Hemmung der Arachidonsäurekaskade, (3.)Verdünnung der Epidermis.

Vielleicht geht es dir damit äußerlich besser,aber wer weiss ob du nicht schon in 10 Jahren,dadurch,das du das Zeug dauerhaft nimmst,nicht irgendwelche Organschäden davonträgst.

Es ist verwerflich so etwas zu schreiben. Du sprichst hier diffuse Ängste an, die Menschen, die das Isotretinoin nehmen oder nahmen, belasten könnten. Wenn man so eine Aussage als „Risikosensibilisierung“ verstanden wissen will, dann muss man hier handfeste Belege in Form von wissenschaftlichen Studien anführen, die das Gesagte untermauern. Wo sind die???

Mir sind die Nebenwirkungen zu hoch,da bleib ich lieber bei meinem Ket und meiner streng gesunden Ernährung..

Kein Mensch braucht einen 1001. Erfahrungsbericht zu Ket-Shampoo, Ernährungsumstellungen, Schüssler-Salzen und Co…
Realismus: ja, bitte - Fatalismus: nein, danke.

Jedoch stellt sich doch relativ schnell heraus,das die Naturkosmetik und das Spektrum an Wissen eines Heilpraktikers/Homötopath deutlich höher ist bei solchen sachen als die eines normalen Haus-oder Hautarztes die einzig und allein sich auf Antiboitika oder Cortisonpräperate berufen,als wären sie einfach nur strohhdumm oder von der Pharmaindustrie gesteuert...

Das mit dem Wissen zu Naturkosmetika und Homöopathie liegt wohl in der Natur der Sache. Hinsichtlich „strohdumm“:

„Heilpraktiker ist als Ausbildungsberuf in Deutschland nicht gesetzlich geregelt. Es gibt weder eine vorgeschriebene Regelausbildung noch eine staatlich geregelte Prüfung. Die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne als Arzt approbiert zu sein, ist aber nach § 1 Abs. 1 HeilprG nur mit einer staatlichen Erlaubnis zulässig. Für die Erlaubniserteilung sind die Landesbehörden zuständig, die sich nach den jeweiligen landesrechtlichen Durchführungsbestimmungen richten.
Voraussetzung für die Erlaubnis ist nach § 2 der ersten Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz (HeilprGDV 1) ein Mindestalter von 25 Jahren, ein Hauptschulabschluss und die gesundheitliche Eignung und die "sittliche Zuverlässigkeit", die durch ein ärztliches Attest bzw. eine polizeiliches Führungszeugnis nachgewiesen werden können.
Zur Erlangung der Erlaubnis muss sich der Antragsteller ferner einer schriftlichen und mündlichen Überprüfung seiner Kenntnisse und Fähigkeiten unterziehen […] Die Überprüfung, die aus einem schriftlichen (meist Multiple-Choice-Test) und einem mündlichen Teil besteht […]“.


Die von dir angesprochene Verquickung von Ärzten und Pharmaindustrie in manchen Bereichen ist in der Tat sehr ärgerlich… Aber das ist noch lange kein Grund Ärzte allgemein zu diskreditieren und erst recht kein positives Argument für das Heilpraktikerwesen.

Sie behaupten auch noch ernsthaft,das Nahrung nix damit zu tun hat,obwohl sie auch nicht das Gegenteil beweisen können... Das Kortison und Antiboitika nicht wirklich helfen sondern bei Dauertherapie sogar schaden,kann ich beweisen,sogar wissenschaftlich ist das bewiesen...

Schon mal was von Methode der „Falsifikation“ in der Wissenschaft gehört?
Die Ernährung ist beim SE vielleicht ein interagierender Faktor, aber nicht die wirkliche Ursache, das SE ist wohl kaum eine einfache Lebensmittelallergie. Einige, aber längst nicht alle, Betroffene können mit strikten Diäten eine Verbesserung des SE erreichen. Aber diese Verbesserungen sind temporärer Natur und verfliegen wieder nach Einstellung der Diät, genau wie die Wirkung von Cortison nach dem Absetzen verfliegt. Anders als bei Cortison gibt es bei Diäten wenig/keine problematischen Nebenwirkungen, die Lebensqualität wird aber durch die Nahrungsmitteleinschränkungen trotzdem (stark) beeinträchtigt. Nur mal so als Denkanstoß…
XBeinSamiol
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.06.2015, 21:59

Re: Geheilt und super Haut :)

Beitragvon Samuell » 09.05.2016, 14:45

Update

Ich benutze ISO jetzt seit dem 11.April und habe keine Probleme mit dem Ekzem
Gesicht sowie Kopf kein Jucken keine rötungen…
Es kann nur bei den Talgdrüssen liegen so ist es jedenfalls bei mir.
Samuell
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.10.2014, 19:12

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste