Geheilt

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Geheilt

Beitragvon Geheilt » 03.12.2014, 21:18

Hallo,

ich fang gleich an. Das SE bekam ich nach erfolgloser Iso-Behandlung gegen Akne (bin 19). Wie sich herausstellte war es noch nicht einmal Akne, sondern eine Haawurzelentzündung... Hautärzte sind eben.. ich werde es jetzt nicht weiter ausführen!

Ich schluckte also 3 Monate diesen Mist völlig umsonst und ruinierte wohl weiter meinen bereits angeschlagenen Körper. Ich fand übrigens selbst raus, das es keine Akne ist.
Nach absetzen bekam ich das SE. Vorher war ich bei einem Heilprakter, der mir Candida im Darm diagnostizierte. Obwohl dieser einen Freund von einer starken Lähmung befreite, gab ich seinen Aussagen keinen weiteren Wert.

Ich recherchierte im Netz nach den wahren Ursachen. Ich stieß auf englische Leute, welche das SE durch eine Darmsanierung plus histaminarme Kost los wurden. Ich ging zu einen Darmspezialisten ( der auch der Ansicht ist, dass die Ursache von Hautkrankheiten im Darm liegt) ließ mir Blut abnehmen, ließ eine Stuhlprobe untersuchen, und bekam dauraufhin Nystatin, später Myrihinil Intest und permanent Darmbakterien zur Einnahme.

Das SE war nach ca 7 Wochen weg. Jetzt ist die Haut noch gerötet (nicht weiter tragisch.
Die Rötungen verschwinden aber jetzt immer mehr und mehr.

Ich aß ausschließlich Kartoffeln, Hirse, Broccoli und Möhren um den Körper stark vom Histamin zu entlasten.

Die ersten 3 Wochen machte ich den Fehler und aß Bohnen, Linsen und Hafer. Meine Histaminwerte waren bei der Blutabnahme nicht schlecht, als ich aber wieder Eier, Käse etc aß (lebte vorher vegan) bekam wurden die Hautrötungen schlimmer. Zudem wurde die vermeintliche Akne im Gesicht viel schlechter. Zu disesen Zeitpunkt wurde mir klar das der HA der größte Idiot ist. Ich hatte nie Akne....

Naja es sprach nach weglassen der Linsen, Bohnen nichts gegen Hafer und Naturjoghurt zum Frühstück. Dies aß ich neben Kartoffeln, Hirse , Broccoli und Möhren noch(Woche 3-5. Sonst nichts. Trotzdem war das SE noch nicht ganz weg. Als ich Hafer und Joghurt weglies, wurde es zunehmend besser.

Darauf gekommen bin ich über die traditionelle Chinesische Medizin. Nun esse ich Hähnchenfleisch, Hirse, Kartoffeln, und histaminverträgliche Gemüsesorten.

Wollte bloß daraufhinweisen das, das SE durch den Darm (Hefepilz, Leaky Gut, ua Histamin) ausgelöst wird.

Candida wurde in meinen Stuhl nicht nachgewiesen. Pilze befinden sich größtenteils im Dünddarm. Der Darm ist sehr lang. Daher kann Candida nicht immer über den Stuhl nachgewiesen werde. Es sprachen aber andere Werte dafür(die kennt nur mein Arzt :D )Für die Leute die meinen jeder hätte Pilze im Darm. So ein Quatsch. Ich hatte massive Entgiftungserscheinungen die ersten Wochen (Schwäche, verschlimmerung des SE, "Akne" usw)

Ich steigere mich momentan enorm beim Kraftsport. Werde auch zu dem Heilpraktiker gehen. Da dieser mit dem Pilz und Histamin komplett richtig lag. So das wars. Wenn ich die Hautrötungen komplett weg hab, werde ich mich nochmal melden. Ich geb mir 3 Monate.

Also Leute, macht ne Darmsanierung. Killt den verdammten Pilz.

Tschau
Geheilt
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.11.2014, 12:08

Re: Geheilt

Beitragvon lighthoyser » 05.12.2014, 17:03

Danke für deinen Beitrag. Ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet um fast das Gleiche zu schreiben. In den letzten Jahren habe ich hier immer wieder mal vorbei geschaut um mir Tipps oder Information zu SE zu holen und wollte jetzt wo ich selbst "geheilt" bin auch mal etwas zum Wissensschatz beitragen.

Also auch ich hatte von zwei unterschiedlichen Hautärzten eine Rosacea und ein Seborrhoisches Ekzem diagnostiziert bekommen und mit den gängigen Salben oder Mittelchen aus der Apotheke wenig bis gar keinen Erfolg – obwohl der auch hier empfohlene Apfelessig noch die größte Linderung brachte. Die Situation hat sich dabei über die letzten 3 Jahre eigentlich stetig verschlechtert. Meine Haut war ständig gerötet, hat gebrannt, geschuppt, gespannt und war ungeheuer kontaktsensibel.

Jetzt habe ich mich vor ein paar Wochen endlich dazu durchgerungen einen Heilpraktiker aufzusuchen, obwohl mir ein Freund, der selbst seinen Heilpraktikerschein macht, schon vor längerer Zeit dazu geraten hat. Ich bin nicht unbdingt Gegner alternativer Medizin, hatte aber auch nicht mit durchschlagenden Erfolgen gerechnet – wahrscheinlich auch weil mir der "gewöhnliche" Hautarzt da immer wenig Hoffnung darauf gemacht hat, dass es wieder genauso wie "vorher" wird.

Auf jeden Fall hat mir der Heilpraktiker eine Lebensmittelunverträglichkeit attestiert, die vorübergehend sei, weil mein Darm das im Moment nicht verdauen kann. Er hat aber Gegenmaßnahmen ergriffen, so dass der Darm hoffentlich in Kürze wieder komplett einsatzbereit sein sollte. Bis dahin muss ich eine spezielle Diät halten, in der ich Histamin vermeide. Ich möchte darauf aber gar nicht so genau eingehen, weil ich nicht möchte dass hier irgendjemand im Selbstversuch etwas macht, was für ihn oder sie vielleicht kontraproduktiv ist.

Mir geht es auf jeden Fall im Moment so gut wie seit langem (eigentlich seit Jahren) nicht mehr und meine Haut ist tatsächlich wie vorher und schuppt nicht mehr andauernd und rote Flecken, Pusteln oder Ekzeme habe ich auch keine mehr bekommen. Sie ist zwar etwas trocken aber das liegt wahrscheinlich an den frostigen Temperaturen 8-). Ich muss auch morgens nicht mehr in den Spiegel schauen um zu prüfen, was meine Haut heute wieder angestellt hat und wenn dann werde ich nicht mehr negativ überrascht.

Also mein Tipp ist: probiert es einfach mal aus! Vielleicht kennt ihr jemanden, der einen guten Heilpraktiker
empfehlen kann oder ihr googelt und findet vielleicht jemanden, der auch Dermatologe ist oder sich sonstwie auch mit Haut- und Darmproblemen auskennt. Da gibt es ja ein sehr breites Spektrum. Schaut womit ihr euch identifizieren könnt und was euch anspricht. Ihr müsst das ja schließich auch bezahlen und die Diagnose und Behandlung ernst nehmen können. Ein Heilpraktiker, der sich jetzt z.B. ausschließlich mit Bachblüten beschäftigt (falls es sowas überhaupt geben sollte) ist da vielleicht nicht erste Wahl.

Ich hoffe, dass das jetzt hoffentlich den einen oder anderen motiviert und auf lange Sicht helfen wird.

Gute Besserung
Andreas
lighthoyser
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2014, 16:07

Re: Geheilt

Beitragvon Geheilt » 06.12.2014, 02:40

Kann dir noch vitamin c empfehlen. Ist bei histamintoleranz sehr gut. Aber bloß nicht ascorbinsaure. Sondern natürlich es zb aus der acerola kirche. Ich nehm dad von salus und 2 täglich. Ich denke in 12 monaten kann ich wieder alles essen. Das wrrde ich aber nicht. Da hirse wie ich merkte das non plusultra was energie angeht ist....
Geheilt
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.11.2014, 12:08

Re: Geheilt

Beitragvon hong2u » 06.12.2014, 15:58

Bei mir ist das auch vor allem durch Histamine bedingt, reagiere aber auch auf Hafer. Lustig ist, dass ich momentan auch nur Brokkoli, Möhren und Hirse esse. Wie siehts bei euch mit Obst aus?
Sprich die angeblich verträglichen: Äpfel, Melonen, Kakis etc.? Lasst ihr die auf Grund des Fruchtzuckers weg, um einen Ausbruch von Pilzen im Darm zu verhindern?

Beste Grüße
hong2u
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.07.2013, 08:14

Re: Geheilt

Beitragvon Geheilt » 07.12.2014, 14:10

ja richtig obst auch nicht. wichtig ist das du den pilz abtötest. du kannst ihn nicht mithilfe einer ernährungsumstellung loswerden.

wenn er tot ist (nach ca 4 wochen), musst du dich noch weitere monate so ernähren, dass du ihn einen schlechten nährboden bietest.

mittlerweile esse ich auch mais zu der hirse. ich baue jetzt nach und nach immer mehr sachen ein. aber alles immer noch super allergenfrei.

btw: ist dein se auch weg? :geek:
Geheilt
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.11.2014, 12:08

Re: Geheilt

Beitragvon lighthoyser » 08.12.2014, 11:53

Also ich ernähre mich momentan auch größtenteils von Reis, Kartoffeln, Salat, Gemüse aber Feta und Milch ist auch dabei. Zum Frühstück gibt es zum Beispiel immer Haferbrei mit Milch und Apfel. Bilde mir ein, dass ich das gut vertrage. War ansonsten auch etwas ratlos wie ich sonst zum Frühstück ausreichend Energie rein bekomme. Wenn ich mal unterwegs bin und nichts geeignetes zu essen im Restaurant finde, esse ich Mais- oder Reiswaffeln, gesalzenes Popcorn oder Hirsebällchen. Das schmeckt alles natürlich irre langweilig aber wenn man hungrig ist muss halt irgendetwas rein. Habe ansonsten nämlich schon etwas Gewicht verloren – aber größtenteils Fett. 8-)
Bin ja auch noch guter Hoffung dass das mit der Histaminintoleranz nicht von lebenslanger Dauer sein wird. Da ess ich lieber mal ein halbes Jahr langweilig und verzichte auf Süßigkeiten und Schokolade und anderes Schmackhaftes. Alkohol ist übrigens natürlich leider auch total tabu. Aber dafür erspart man sich den lästigen Hautkarneval.
lighthoyser
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2014, 16:07

Re: Geheilt

Beitragvon gezha » 08.12.2014, 22:05

Ich ziehe diese Ernährung (vollkommen vegan) jetzt seit genau 2 Wochen durch.
Das Ekzem äußerlich ist bis zu 20% besser geworden. Zumindest aber die Rötung ist nicht mehr so stark.
Nebenher nehme ich noch Nystatin (um den Pilz aus dem Darm endgültig zu entfernen, da die Nahrungsumstellung alleine das nicht bewältigen kann). Ab dem Wochenende beginne ich dann auch mit einer Darmsanierung ...
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50

Re: Geheilt

Beitragvon hong2u » 09.12.2014, 08:42

Also als ich die Haferflocken weggelassen habe, ging es mir schon viel besser. Das Ekzem ist im Rückgang, auch ist der Juckreiz an der Kopfhaut weg. Hatte gestern allerdings nur Apfelsaft getrunken, ingesamt 3 Liter. Wenn man das auf Zucker hochrechnet sind das 300 Gramm. Wenn ich einen Darmpilz hätte, müsste dann meine Haut doch völlig in Rage geraten.
Wenn man das aber mit den Haferflocken und der chinesischen Ernährungslehre vergleicht, sind Äpfel generell auf der "Kühlen" Seite. Als ich einmal Datten gegessen hatte, die in der chin. Lehre bei "warm" liegen, hatte ich eine extreme Reaktion gleich am nächsten Tag. Kann dann aber auch sein, dass Trockenfrüchte Histamine... aah ihr seht schon :D alles verquer.
Gutes Durchhalten und Gelingen aber an dieser Stelle an alle. Es ist schön zu wissen, dass bei uns allen die ungefähr gleich aussehende Therapie wirkt.
hong2u
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.07.2013, 08:14

Re: Geheilt

Beitragvon lighthoyser » 26.10.2015, 17:12

Ich wollte noch etwas hinzufügen, weil ich auch 1, 2 Nachrichten bekommen habe:

Nicht zu unterschätzen ist auch der psychische Faktor. Wenn Symptome zurück kommen, ist das bei mir immer in Stresssituationen. Ich bin allgemein sehr stressanfällig und in einem stressigen Umfeld und habe mit Meditation (MBSR – ist im Moment ein Trend, gerade in der Vorbeugung von BurnOut usw.) begonnen, mit der ich mich gezielt hin und wieder „ruhig stelle“. Oder ich gehe ins Fitnessstudio um abzuschalten wenn es gar nicht anders geht. Da muss jeder einen eigenen Weg finden. Ich denke, dass es wichtig ist den Stress im Auge zu behalten und Situationen zu erkennen, die ihn auslösen. Gerade weil einen bei der SE ja auch die Symptome an sich wieder stressen und frustrieren und man so irgendwie in einem Teufelskreis stecken kann. Für alle mit Darmproblemen (ich kenne allein 2 oder 3 FreundInnen mit „Reizdarmsyndrom“ ohne erkennbare Ursache) sollte Stressbekämpfung auch immer ein Thema sein.
lighthoyser
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2014, 16:07

Re: Geheilt

Beitragvon 10525212 » 26.10.2015, 23:49

Bei meinem SE ist Stress auch der Hauptauslöser.
Am besten ist es wenn ich was zu tun habe und abgelenkt bin,allein
schon das drüber nachdenken,oder im Internet zu recherchieren macht es schlechter.
10525212
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 77
Registriert: 03.11.2014, 18:35

Re: Geheilt

Beitragvon Sabbel » 21.11.2015, 10:20

Hallo Ihr!

Habe selbst einen "Ernährungstread" eröffnet. ("Endlich – es verschwindet")
Ziemlich interessant finde ich, dass ihr auch Gluten weg lasst!

Kartoffeln, Brokkoli, Möhren, Reis... sehr interessant!

Ich esse eigentlich alles (auch Süßes, weil das ist nichts weiter als stinknormales Kohlenhydrat), außer Milchprodukte und glutenhaltiges Getreide. Ich habe auch tolle Erfolge.

Echt spannend, dass es doch wieder die Ernähtung ist, die hier im Forum die größten Erfolge bringt!
Wenn einem das nicht zu denken gibt... :)


Toll, dass wir uns hier haben!

Liebe Grüße, eure Sabbel
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Benutzeravatar
Sabbel
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.10.2014, 16:22

Re: Geheilt

Beitragvon Checksamed » 30.09.2017, 01:27

Hey,
Ich habe auch das seborrhoisches Ekzem und ich habe schuppige augenbrauen,kopfhaut und rotes schuppiges gesicht und auf der Brust eine Art Schuppenflechte und auf dem Rücken auch. Vermute dass diese Schuppenflechte durch diese Pilze im Darm kamen. Werde die Darmsanierung auch machen. Hoffe dann verschwindet das zeug für immer weil ich darunter seit jahren leide .

Würde gerne wissen ob du komplett geheilt bist ?
Checksamed
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.09.2017, 01:22


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste