Duac Gel

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Duac Gel

Beitragvon banpresto » 20.07.2010, 00:41

Hallo!

Da mein Hautarzt unlängst gestanden hat, mir nach 12 Jahren Behandlungszeit jedes indizierte topische, wie auch systemische Arzneimittel verschrieben zu haben, hier nun mein persönliches Fazit:
- Antibiotika haben garnichts außer Bauchweh gebracht.
- Isotretinoin hat immerhin die Poren verkleinert und half auch gegen die Akne, allerdings nicht gegen das SE.
- Zu Kortison brauche ich wohl nichts mehr zu sagen.
- Von sämtlichen Gels, Cremes und Lösungen hat das sogenannte Duac Akne Gel noch die beste Wirkung gezeigt. Wie jede dieser bescheuerten Salben ließ die Wirkung allerdings nach ca. 2 Wochen rapide nach. Dennoch waren das sehr schöne zwei Wochen: keine Pickel, kein Ekzem, völlig glatte, trockene und nicht gerötete Haut. Ich kann Duac Akne Gel jedem Betroffenem empfehlen, der plant, sich zwei Wochen lang in einer Umgebung aufzuhalten, in der mit dem massierten Auftreten von attraktiven und flirtbereiten Frauen zu rechnen ist und der in dieser Zeit gerne beschwerdefrei sein möchte!
- In der Anfangsphase habe ich lange eine Tinktur verwendet, die zu 97% aus Ethanol bestand. Eines der restlichen Bestandteile nannte sich Resorcin und wird heutzutage nicht mehr angewendet, weil es unter dem Verdacht steht, krebserregend zu sein.^^ Die Wirkung war allerings vorzüglich, immer unter dem Vorbehalt natürlich, dass es eine reine Symptombekämpfung darstellt. Diesbezüglich würde ich auch gerne auf meine heutige Sicht der Dinge verweisen, die ich versehentlich in einem anderen Thread dargelegt habe -> se-allgemein-f4/se-vernichtet-t514.html

Morgen habe ich einen Termin bei einer Ärztin für Traditionelle Chinesische Medizin. Ich werde dann mal berichten, was die dazu zu sagen hat. ;)
Beste Grüße
banpresto
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2010, 22:35

Re: Duac Gel

Beitragvon stef82 » 20.07.2010, 09:51

Dem was du in dem anderen Thread geschrieben hast kann ich nur zustimmen. Gibt wohl für die Haut nix schlimmers als von einer Behandlungsart zur nächsten zu hetzen, erst recht wenn diese mit agressiven Stoffen arbeitet.
Ich hab damals auch ne Menge gemacht um meine Pickel (leichte bis mittelschwere Akne) in den Griff zu bekommen. Nichts hat so richtig funktioniert und dann fingen irgendwann die SE-Stellen an zu blühen. Mein Ansatz ist bis heute den Einsatz von Lotions, Cremes usw extrem runterzufahren und das tut meiner Haut und meinem Geldbeutel gut.
Ich hab hier betroffene-f3/vorstellung-t512.html in diesem Thread recht genau beschrieben wie meine Hautpflege aussieht, falls du es noch nicht gelesen hast.
Das funktioniert nahezu perfekt, zumindest bei mir.
Eine Bemerkung noch zu Antibiotika. Ich hab die Erfahrung gemacht das für SE Antibiotika sowas wie ein Katalysator ist, der die Situation extrem verschlechtert. Nicht verwunderlich, da Antibiotika/Penicillin Bestandteile von Pilzen bzw Stoffwechselprodukte von Pilzen enthält und diese scheinen den SE auslösenden Hautpilz zu unterstützen.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Duac Gel

Beitragvon banpresto » 23.07.2010, 01:08

Moin Stef!

Danke für das Feedback! Den Tip mit dem Bio-Apfelessig find ich sehr interessant und passt ja auch zu meiner Strategie, chemische bzw. synthetische Mittel zu vermeiden. Vielen Dank dafür! Ich werd's mal probieren!
Die chinesische Ärztin hat bei mir übrigens nach einer Befragung und dem Fühlen des Pulses eine sogenannte "Heiße Lunge" diagnostiziert, wenn ich das richtig verstanden habe.^^ Sie meinte auch, dass ich mindestens ein Jahr lang wöchentlich Akupunktur machen und mir zusätzlich regemäßig Heilkäutertee reinstellen müsste. Die Kosten für diese Behandlung würden für ein Jahr ca. 2500€ betragen! Man gönnt sich ja sonst nichts... :D
banpresto
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2010, 22:35

Re: Duac Gel

Beitragvon jan_23 » 23.07.2010, 15:32

Hey,

Code: Alles auswählen
Sie meinte auch, dass ich mindestens ein Jahr lang wöchentlich Akupunktur machen und mir zusätzlich regemäßig Heilkäutertee reinstellen müsste. Die Kosten für diese Behandlung würden für ein Jahr ca. 2500€ betragen! Man gönnt sich ja sonst nichts... :D


:D Mehr gibts da wohl nicht zu sagen....
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste