Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon superosito » 26.09.2015, 08:50

Hallo zusammen

Superkurze Zusammenfassung: Fasten (sehr wahrscheinlich Hauptgrund) und Vitamin D3.

Kurze Zusammenfassung: Bei mir hat SE vor etwa 14 Jahren angefangen (Nase, Stirn, Kopfhaut, Bart, Augenbrauen, Brust). Die Symptome sind kontinuierlich schlimmer geworden, wobei vor allem die kalte Jahreszeit mit beheizter und trockener Luft Mühe gemacht haben.
Am Anfang die üblichen Hautarztbesuche mit Nizoral, blablabla. Geholfen hatte bei mir das Sebiprox Shampoo relativ gut, jedoch nur unter dauernder Anwendung.
Vor 5 Jahren bin ich in ein tropisches Klima umgezogen, wo ich anfangs keine Symptome mehr hatte. Dann kam es auch da langsam und ich musste ab und zu das Sebiprox nehmen. Es war also immer da, einfach die Symptome waren schwach.
Dann wieder Umzug in die Schweiz und die Symptome begannen wieder stärker.

Ich habe 2 Sachen ausprobiert und kann darum nicht ganz sicher sagen, welches geholfen hat (oder beide?). Zum einen habe ich ein wenig über Vitamin D3 gelesen und mein D3-Wert war deutlich unter dem Minimum. Das habe ich dann durch Einnahme von D3-Tropfen korrigiert und es schien mir ein wenig zu helfen.

Dann habe ich Anfangs August eine Fastenkur mit einem Tag Vorbereitung, 6 Tagen absolutes Fasten und 3 Tagen Fastenbrechen gemacht. Ich habe das nach Anleitung eines kleinen Büchleins gemacht, welches ich jetzt nicht gerade zur Hand habe (wenn es jemand wissen will, kann ich es rausfinden). Allerdings habe ich da den eher "esoterischen" Aspekt weggelassen, habe es ohne "Begleitung" gemacht und bin auch arbeiten gegangen. Es war allerdings alles andere als Spassig (für mich, andere machen das locker oder geben es einfach nicht zu :) )

Auf jeden Fall habe ich seitdem keine Symptome mehr und habe auch nie mehr Sebiprox genommen. Ich kann jetzt aber nicht sagen, dass SE wirklich weg ist, weil die Zeit dafür zu kurz ist.

Auf die Idee, dass Fasten etwas verbessern könnte, bin ich übrigens auch dank diesem Forum gekommen. Es hat da auch schon den einen oder anderen Eintrag, der das Fasten oder den Zusammenhang mit Darmbakterien erwähnt. Ich würde das auf jeden Fall probieren. Auch meine Verdauung ist übrigens sehr gut geworden, ich hatte da vorher auch ein wenig Probleme damit.

Ich wünsche Euch auch so viel Erfolg! ;)
superosito

PS: Meine sonstige Ernährung ist übrigens nicht speziell. Das heisst ich verzichte auch nicht auf Alkohol, Milchprodukte, Fleisch oder andere Sachen. Dafür halt eher Bio-Produkte und ein wenig Sport treiben.
superosito
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.09.2015, 08:00

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon Hautstress » 26.09.2015, 10:57

fasten mache ich auch ab und zu, aber nur 1 tag pro monat

was mir allerdings bei deinem bericht auffällt, dass du nach deinem umzug in ein anderes klima beschwerdefrei geworden bist und dein SE wegging und genau das würde für meine theorie sprechen: HAUSSTAUBMILBEN

ich bin nun endlich mein SE nach jahren losgeworden, indem ich gegen die hausstaubmilben vorgehe, allerdings nicht mit irgendwelchen salben oder medikamenten sondern so wie ein hausstauballergiker

das bedeutet:

- neue bettmatratzen
- neues bettzeug für allergiker
- neuer staubsauger mit allergikereinsatz der den feinstaub nicht so wie ein normaler sauger im haus verteilt
- jeden abend gründlich abduschen
- kleidung täglich wechseln


mein SE ist komplett verschwunden, nicht mal mehr rote flecken, nichts ...
Hautstress
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2015, 14:22

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon superosito » 26.09.2015, 11:26

Fasten 1 Tag lang oder 6 Tage sind ein sehr, sehr grosser Unterschied. Der Körper wird effektiv "entgiftet" (z. Bsp. Rückstände von Medikamenten oder Bakterien und Reste, welche sich im Verdauungssystem halten) bei fasten ab ca. 3 Tagen am Stück und man baut danach schön wieder auf.

Ich hatte noch geschrieben, dass es auch nach dem Umzug im tropischen Klima wieder angefangen hatte. Bei mir kam es einfach immer am ehesten in der kalten Jahreszeit zum Vorschein (trockene Luft in geheizten Räumen, wenig Sonne).

Aber es gibt wahrscheinlich verschiedene Auslöser und es freut mich natürlich, dass es auch bei Dir weg ist. Man muss halt einfach nach und nach ausprobieren was anderen geholfen hat und hoffentlich die eigene Lösung finden.

Liebe Grüsse
superosito
superosito
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.09.2015, 08:00

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon Walllace » 26.09.2015, 17:18

wie heisst denn dieses buch? würde das gerne mal ausprobieren
Walllace
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.10.2014, 21:48

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon superosito » 27.09.2015, 15:42

Das Buch heisst: Heilfasten mit Leib und Seele vom Autor Rainer Wallbaum.

Und wie gesagt, ich hab's nicht so "esoterisch-selbstfinderisch" wie beschrieben durchgeführt. Damit will ich nicht dagegen sprechen, aber anmerken, dass man's seinem eigenen Stil anpassen kann. Natürlich nur solange man das eigentlich fasten mit Vor- und Nachfasten einhält.
superosito
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.09.2015, 08:00

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon Hautstress » 27.09.2015, 19:02

Vor 5 Jahren bin ich in ein tropisches Klima umgezogen, wo ich anfangs keine Symptome mehr hatte. Dann kam es auch da langsam und ich musste ab und zu das Sebiprox nehmen. Es war also immer da, einfach die Symptome waren schwach.
Dann wieder Umzug in die Schweiz und die Symptome begannen wieder stärker.


Du ziehts in eine neue Wohnung und bist plötzlich beschwerdefrei. Nach einer gewissen Zeit kommen die Symptome wieder. Klingt für mich logisch denn die eingeschleppten Hausstaubmilben vermehren sich relativ schnell wenn man nicht gezielt dagegen vorgeht.

Heilfasten entschlackt den Darm und stärkt dadurch das Immunsystem (wenn man es nicht übertreibt), das ist allgemein bekannt. Ein starkes Immunsystem schützt die Haut vor Bakterien, Pilzen, Milben und Viren.

Hautmilben ernähren sich von Pilzbesiedelten Hautschuppen - umso mehr Hautpilze, umso mehr Milben

UV Licht unterdrückt Pilz- und Milbenbefall

ich könnte das noch weiter fortsetzen aber verweise mal auf Google :D die Zusammenhänge sprechen für sich
Hautstress
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2015, 14:22

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon cortison » 27.09.2015, 19:18

Milben haben nichts mit SE zu tun. Du hast eine Milbenallergie gehabt und es mit SE verwechselt.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon Hautstress » 27.09.2015, 19:28

das ist deine persönliche Meinung und die ist leider falsch :D

ich habe seit Jahren SE gehabt, Kopfhaut, Gesicht und Brustbein, und die Ursache von SE wurde bis heute noch nicht eindeutig geklärt ausser das bei Betroffenen mit SE ein erhöhter Pilzbefall und Milbenbefall festgestellt wurde

mein angeblich unheilbares SE (vom Hautarzt vor Jahren diagnostiziert) ist nun, nachdem ich gegen Hautmilben gezielt vorgehe komplett weg

und Kortison, welches die Haut nachweislich dauerhaft schädigt brauch ich auch nicht
Hautstress
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 06.09.2015, 14:22

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon superosito » 27.09.2015, 22:19

Die ganze Sache mit der Diagnose von SE und deren Auslöser scheint ja auch für Fachkräfte nicht wirklich eine einfache und eindeutige Sache zu sein. Darum kann ich nur noch mal wiederholen, was ich vorher mal geschrieben hatte:
Nach und nach ausprobieren, was anderen geholfen hat, angefangen bei den einfachst möglichen Lösungen.

Und ich wünsche Euch viel Erfolg dabei!
superosito
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.09.2015, 08:00

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon superosito » 22.07.2016, 06:16

Hallo zusammen

Ich dachte, ich schreibe mal was meine Fastenkur auf lange Zeit gebracht hat. Tja, das SE ist in schwacher Form wieder zurückgekommen (nach ca. 8 Monaten fing es wieder an). Ist nicht tragisch und rein mit Essig zur Zeit gut im Zaum zu halten.

Interessant war, dass auch mein leichter Reizdarm gleichzeitig wieder zurückkam. Was jetzt hier das echte Problem und was nur ein "Nebeneffekt" ist, weiss ich auch nicht. Ich werde auf jeden Fall, sobald der Zeitpunkt günstig ist, wieder mal eine Fastenwoche machen und schauen wie das SE reagiert. Das werde ich dann hier wieder posten, damit man eine Beobachtung/Wirkung über einen längeren Zeitraum sehen kann.

Bis dann viel Glück!
superosito
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.09.2015, 08:00

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon Toni » 22.07.2016, 08:49

Wie lange sollte man mindestens fasten damit es was bringt ?
Toni
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 30.04.2015, 15:16

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon superosito » 22.07.2016, 15:38

Toni hat geschrieben:Wie lange sollte man mindestens fasten damit es was bringt ?


Meine Meinung: mind. 5 Tage. Lies bitte dazu den ganzen Beitrag. Steht auch noch der Titel des Büchleins drin, nach welchem ich das gemacht habe.

Grüsse
superosito
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.09.2015, 08:00

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon ululu » 22.07.2016, 16:43

Hey, kannst du genauer beschreiben ? Hast du nur saft getrunken oder anders?
ululu
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 67
Registriert: 12.12.2015, 17:57

Re: Bis jetzt keine SE-Anzeichen mehr - ohne Medikamente

Beitragvon superosito » 22.07.2016, 19:04

ululu hat geschrieben:Hey, kannst du genauer beschreiben ? Hast du nur saft getrunken oder anders?


Macht Euch den Gefallen und besorgt Euch eine Anleitung dafür. Als Beispiel eben das weiter oben erwähnte Büchlein. Das steckt schon ein wenig mehr dahinter als einfach aufhören zu Essen und darum ist es viel zu aufwendig das hier schreiben.
superosito
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.09.2015, 08:00


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste