Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Pretender » 02.07.2015, 17:31

Hi,

habe endlich nochmal einen Hautarzttermin bekommen. War ein netter Arzt der sich auch Zeit genommen hat.
Also er meine es ist keine Allergie: kann also wohl auch Kaffee weitertrinken und hat nichts mit meinem Basidow: Schilddrüsenüberfunktion zu tun. Er meinte auch mit der zweit Diagnose: es ist definitiv ein Seborrhoisches Ekzem

Ich habe jetzt zwei Pflegecremen mit Wirkstoffen verschrieben bekommen, die ich 1x täglich nehmen muss und eine Creme mit Cortison die ich 2x täglich nehmen muss.

Und was soll ich sagen. Ich hätte es nicht geglaubt, weil ich schon so viel versucht habe und auch mit der Nizoralcreme keine Besserung hatte. Aber nach einem Tag war das Ekzem schon so gut wie weg: die Haut wird immer glatter: kaum noch Schuppen aktuell und nur noch wenig Rot. Ok die Rötung ist immer noch nicht weg, aber deutlich besser. Aber echt nicht mehr so rot und auch keine roten Pickel oder Pusteln aktuell.
Ich hoffe jetzt natürlich das es so gut bleibt, b.z.w noch besser wird und ganz komplett weggeht.

Ach ja wenn es interessiert, die Cremen sind: Pflegecreme 1 Elidel 10 mg (hoffe die macht auf kurze Zeit mit einmal täglich echt nix, weil ich hier bisschen was gelesen habe)
Plegecreme 2 Ciclopoli 1mg
und die Cortisoncreme ist Travorcort 10 mg + 1mg isoconazolnitrat und Diflucotolon-21 valerat.

Vielleicht nützt euch das auch was. Bei mir hat nur am ersten Tag alles etwas gebrannt und gezogen, aber dem zweiten Tag und aktuell am vierten, alles weiter ok. Hätte nie geglaubt das meine Haut mal wieder so aussieht und auch Schuppenfrei glatt ist.

Grüße
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Nasic » 02.07.2015, 19:14

Sorry...aber du benutzt Cortison. Da wird jeder eine Besserung feststellen können ^^

Ziel sollte es ja eigentlich sein, ohne Kortison unsere Symptome zu bekämpfen.
Nach der Cortison Absetzung wird es (sehr) wahrscheinlich zu einer ziemlichen Verschlechterung kommen.

Außerdem solltest du mit Elidel auch ein bisschen vorsichtig sein. Gibt hier einige Beiträge dazu. Es hilft vielen zwar, aber trotzdem sollte man die Nebenwirkungen nicht unterschätzen
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Pretender » 02.07.2015, 22:46

Ok hoffe das es später auch so natürlich ohne Cremen hebt :-)
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Dino » 04.07.2015, 11:21

Also ich möchte dir ja auf gar keinen Fall die Freude an deinem Therapie-Erfolg nehmen, aber was dir da dein Hautarzt verschrieben hat, kommt schon einer ziemlichen Hammer-Methode gleich! Also davon, dass man den Immunregulator Elidel mit einem Kortison der Stärkeklasse lll kombinieren darf, hab ich ehrlich gesagt noch nie etwas gehört, bzw. gelesen. Normalerweise versucht man es entweder mit dem einen oder dem anderen, aber auch dann nur als topisches Mittel der letzten Wahl (falls harmlosere Therapie-Versuche mit Nizoral/Batrafen, Ketual DS Creme, Sebclair oder Apfelessig keinerlei signifikante Verbesserung gebracht haben).....
Dino
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 21.06.2015, 13:51

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon obc » 04.07.2015, 13:28

bekam ein sehr ähnliches rezept oder sogar das gleiche, half bei mir 1-2wochen. also 1-2tage schmieren, dann etwa eine woche beschwerdefreu und dann kamen wieder leichte anzeichen und spätestens nach 2wochen wars dann wieder da und ich konnte von neuem beginnen.
ist im akutfall schön, aber damit willst du nicht lebenslang arbeiten (sofern du unter 30 bist und noch einige jahre leben willst mit "intakter" haut)
denk nur mal wie sich diese cremes wohl über 20-30jahre auswirken, ich trau mich nichtmal googlen wie 30jahre cortisonanwendung aussehen.

cortisonfrei ist das ziel!
obc
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 15.03.2014, 15:08

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Dino » 04.07.2015, 14:10

Na ja, man muss beim Kortison schon auch leicht unterscheiden, normalerweise gilt heute die Faustregel (an die sich leider Gottes längst nicht alle Hautärzte halten):

Ins Gesicht nur Stärkeklasse l und ll, alles andere ist auf längere Sicht von den Nebenwirkungen her (Hautverdünnung etc.) nicht vertretbar. Es gibt ja seit einigen Jahren auch speziell entwickelte Kortisone, welche das Wirkungspotential der Stärkeklasse ll haben, aber bloss die Nebenwirkungen der Stärkeklasse l.

Kämpfe schon lange gegen die Versuchung, mal eins von denen auszuprobieren, aber bis heute hab ich standgehalten! :)


P.S. Aber bloss keine Panik, wenn ihr jetzt auch ein paarmal Stärkeklasse lll ins Gesicht geschmiert habt, wird deshalb eure Haut in 20 Jahren nicht total kaputt sein. aber ich würd's einfach in Zukunft konsequent bleiben lassen....
Dino
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 21.06.2015, 13:51

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Pretender » 09.07.2015, 15:20

Mach 10 Tage soll ich jetzt keine der drei Cremen mehr nehmen und nur eine Pflegecreme testen. Hat mir da jemand eine gute Empfehlung was ich da bei Seborrhoischen Ekzem gut nehmen kann?

Danke für die Infos!

PS: sicher habt ihr mit den Cremen recht: allerdings ist ja auch nicht das Ziel das immer zu nehmen, sondern auch ohne Cremen beschwerdefrei zu sein, was ich auch hoffe diesen Zustand dauerhaft zu erreichen.
Aber ich denke mal so 10 Tage sind auch so stärkere Cremen sicher ok.
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Toni » 09.07.2015, 15:55

Mein Hautarzt damals sagte mir auch immer wenn ich ca. 10 Tage lang wie verordnet die Kortisoncreme aufgetragen hatte: "So ihre Haut ist doch wieder toll, jetzt lassen sie die Kortisonsalbe weg und tragen 2 mal tgl. ne Fettcreme auf bis zum nächsten Schub."

Ich will dir keine Angst oder so machen, aber die Ekzeme kamen jedes mal nach wenigen Tagen zurück, auf Dauer immer mehr und heftiger :(
Toni
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 30.04.2015, 15:16

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon cortison » 09.07.2015, 18:07

Fettsalben sind kontraproduktiv. Feuchtigkeitscremes fördern die Ausbrüche im erheblichen Maße.

Hier noch ein interessanter Link zu Elidel:

http://www.aerzteblatt.de/archiv/124432 ... eitstudien
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Pretender » 09.07.2015, 23:11

Toni hat geschrieben:Mein Hautarzt damals sagte mir auch immer wenn ich ca. 10 Tage lang wie verordnet die Kortisoncreme aufgetragen hatte: "So ihre Haut ist doch wieder toll, jetzt lassen sie die Kortisonsalbe weg und tragen 2 mal tgl. ne Fettcreme auf bis zum nächsten Schub."

Ich will dir keine Angst oder so machen, aber die Ekzeme kamen jedes mal nach wenigen Tagen zurück, auf Dauer immer mehr und heftiger :(


Danke dir. Hoffe trotzdem mal auf eine langfristige deutliche Besserung und direkt Heilung.
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Pretender » 09.07.2015, 23:11

cortison hat geschrieben:Fettsalben sind kontraproduktiv. Feuchtigkeitscremes fördern die Ausbrüche im erheblichen Maße.

Hier noch ein interessanter Link zu Elidel:

http://www.aerzteblatt.de/archiv/124432 ... eitstudien


Ok, aber was kann man da zur Pflege empfehlen? Oder einfach eine Babycreme?!
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon cortison » 09.07.2015, 23:48

Auf keinen Fall etwas mit Fett oder Öl. Aloe Vera. Direkt von der Pflanze. Das Gel aus dem Zweig. Probier es mal damit. Aloe Vera wächst sehr schnell. Die Pflanze ist pflegeleicht. Sie braucht einen Platz am Fenster.
Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.
Benutzeravatar
cortison
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 90
Registriert: 09.07.2015, 03:09

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Pretender » 10.07.2015, 17:06

Hätte ich wie gesagt Babycreme und Eucerin ph5 Lotion für empfindliche Haut.
Ok dann teste ich hier mal mein Aloe Vera Gel wo ich habe.
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon LaFace89 » 12.07.2015, 22:40

Die einzige Chance es komplett wegzubekomen stand Heute ist diese Methode:Heilfasten.
Kauft euch am besten mal ein Buch darüber,wenn es euch interessiert.Ich werde es auch bald in Angriff nehmen.
Nur so viel: Es gibt nicht die eine Heilfastkur,wenn ihr eine macht besprecht es auch auf jeden Fall mit einem Arzt,besser sogar noch einen Heilpraktiker,weil die meisten Ärzte nicht über ihren schulmedizinischen Tellerand gucken können.
Ich persönlich bin auch über einen User von hier drauf gekommen siehe hier:

medikamente-methoden-f5/seit-3-jahren-beschwerden-frei-t1009.html

Das Buch was er empfiehlt ist sehr interessant und hat mir wieder neue Hoffnung gegeben.
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Besserung um 85 % in 3 Tagen.

Beitragvon Pretender » 13.07.2015, 13:34

Kann das eigentlich hier wer bestätigen oder verneinen: Kaffee löst das Ekzem aus oder macht das es schlechter wird? Oder kann man nun beruhigt Kaffee weiter trinken, da keinerlei Auslöser oder Verschlechterer für das Ekzem ist? Oder sollte man den komplett weglassen?

Danke für die Infos!

PS was meint ihr noch wegen dem Eucerin ph5 Lotion für empfindliche Haut als Pflegecreme? Oder auch auf alle Fälle weglassen?
Pretender
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.10.2014, 11:20

Nächste

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste