Beschwerdefreiheit erreichen?

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Re: Beschwerdefreiheit erreichen?

Beitragvon Derto » 14.03.2010, 15:04

Also irgendwie muss ich sagen, dass Terzolin Creme nicht mehr wirklich wirkt. Im Moment ist eigentlich der Zustand wieder erreicht, wie er vor der Behandlung war. :( Könnt mich so ärgern. Auch meine eingerissenen Mundwinkel schuppen derzeit extrem. Jede Wund und Heil Salbe bringt da gar nichts.

Welche äußerlichen Behandlungsmethoden gibt es sonst noch? Ich hab das SE wirklich nur zwischen Kinn und Mund, den Mundwinkeln und den Nasenfalten. :/
Derto
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2010, 21:50

Re: Beschwerdefreiheit erreichen?

Beitragvon Patrick92 » 15.03.2010, 09:36

Ich beneide die, de das SE nicht auf dem Kopf haben.
Das Leben ist kein Ponyhof. Das dachte ich frueher. Aber es ist nicht so. :(
Benutzeravatar
Patrick92
Profi
Profi
 
Beiträge: 100
Registriert: 18.10.2009, 00:13
Wohnort: Moenchengladbach

Re: Beschwerdefreiheit erreichen?

Beitragvon neuschnee » 16.03.2010, 12:16

Derto hat geschrieben:Auch meine eingerissenen Mundwinkel schuppen derzeit extrem. Jede Wund und Heil Salbe bringt da gar nichts.
Welche äußerlichen Behandlungsmethoden gibt es sonst noch? Ich hab das SE wirklich nur zwischen Kinn und Mund, den Mundwinkeln und den Nasenfalten. :/



Ich hab mir nicht alle Beiräge von dir durchgelesen, daher schreib ich einfach mal, was mir geholfen hat, auch auf die Gefahr hin, dass du es schon probiert hast.
Bei mir waren es auch die Mundwinkel, die am heftigsten waren (genau wie bei dir: Bepanthen bringt nix). Mein Hautarzt hat mir eine Mischung aus einem ganz leichten Kortison und Antipilzsalbe verschrieben. Ich habe das ein paar Tage angewendet und seit dem ist alles wieder, wie es sein soll. Ich benutze die Salbe auch an den Nasenfalten, um die Augenbrauen und an den Ohrmuscheln. Wirkt wirklich gut und ich kann sagen, dass ich momentan wieder Beschwerdefrei bin. Wenn ich zwischendurch Schuppung oder Rötung bemerke, creme ich einfach wieder ein. Aber das ist auch nicht mehr jeden Tag. Die Gefahr, dass die Haut durch das Kortison angegriffen wird, sehe ich bei mir momentan nicht. Das Kortison ist so niedrig dosiert und ich benutze es ja auch nur noch zweimal in der Woche vielleicht (Ich hab am ganzen Körper schon Kortisonerfahrung durch meine Psoriasis. Ich kann ganz gut einschätzen, wann es zu viel wird). Ich denke, beim nächsten Hautarztbesuch, gibt mir mein Arzt vielleicht nur noch was Antipilzmäßiges.
Gruß, Mona
"Auf die Dauer der Zeit, nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an." M. Aurel
neuschnee
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 08.03.2010, 20:14
Wohnort: Düsseldorf

Re: Beschwerdefreiheit erreichen?

Beitragvon Derto » 23.03.2010, 17:22

@neuschnee Wäre super, wenn du kurz die Inhaltsstoffe der Salbe nennen könntest. :)
Derto
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2010, 21:50

Re: Beschwerdefreiheit erreichen?

Beitragvon neuschnee » 25.03.2010, 18:51

Derto hat geschrieben:@neuschnee Wäre super, wenn du kurz die Inhaltsstoffe der Salbe nennen könntest. :)


Gerne:

Triamcinolon Acetonatum 0,1% (Kortison)
Clotrimazolum 2% (Antimykotikum)
Ungt Emulsificans Aquosum 97,9% (Wasserbasierende Salbe)

Am Montag hab ich wieder nen Arzttermin. Werde dann mal ein alternatives Medikament ohne Kortison ansprechen.


Gruß
"Auf die Dauer der Zeit, nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an." M. Aurel
neuschnee
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 08.03.2010, 20:14
Wohnort: Düsseldorf

Re: Beschwerdefreiheit erreichen?

Beitragvon Samuel » 27.03.2010, 13:23

Wenn Terzolin nicht hilft, wobei man natürlich nicht schnelle Heilung erwarten kann, sondern mehrere Wochen
u.U, rechnen muß, muß man überlegen, ob nicht statt eines seb. Ekzem ein ganz anderes Problem vorliegt und da kommen diverse in Betracht - nur ein guter Hautarzt kann da helfen !
Samuel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 13.02.2010, 23:54

Re: Beschwerdefreiheit erreichen?

Beitragvon Derto » 28.03.2010, 13:52

Ich habe zuerst eine Besserung durch die Terzolin Creme gesehen, aber nach einiger Zeit hat sich das Ekzem wieder verschlechtert und ich hab bekam überall kleine Pickel an den Stellen die ich damit eingecremt hatte, obwohl ich es nur dünn aufgetragen hatte.
Derto
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2010, 21:50

Re: Beschwerdefreiheit erreichen?

Beitragvon Scotty » 28.03.2010, 20:51

Samuel hat geschrieben:Wenn Terzolin nicht hilft, wobei man natürlich nicht schnelle Heilung erwarten kann, sondern mehrere Wochen


Nutze seit einer Woche Clotrigalen Creme und bei mir ist es ein wenig besser geworden, aber jetzt schuppt die Haut noch mehr, hoffe das es zum Heilungsprozess dazu gehört :?:
Mein Arzt meinte, das es schnell besser werden müsste :?:
Mh, was ist schnell?:?:
Samuel, Du meinst es dauert mehrere Wochen? zwei, drei oder vier Wochen :?: :?: :?:

VG Scotty
Scotty
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 08.03.2010, 21:03

Vorherige

Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast