Bartwuchs und Sebex

Was hilft, was nicht? Tipps und Erfahrungen

Bartwuchs und Sebex

Beitragvon BudSpencer » 01.11.2009, 22:40

Hab eigentlich ganz gerne mein 3-Tage Bärtchen und jetzt wo ich um den Kinn-Bereich kein Kortison mehr schmieren muss (das Kortison hat ja jede Hautreaktion lahm gelegt). Merke ich, dass bei verstärkten Bartwuchs die Haut ein bisschen mehr spannt und kribbelt. Wie sind so eure Erfahrungen dies bezüglich?
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: Bartwuchs und Sebex

Beitragvon dot » 01.11.2009, 23:37

Hey! Ich bemerke ähnliches, glaub ich. Also eher über der Oberlippe halt, gab ne Zeit da hats dort ziemlich gekribbelt die meiste Zeit. Und auch das SE war schlimmer, wenn ich mich mal paar Tage nicht rasiert hab. Also ich glaube sich zu rasieren, hilft auch das SE zu bekämpfen an den Stellen!
Denke aber, dass das Kribbeln im Zusammenhang mit ISO steht, hatte das vorher nie und du hast es jetzt glaub ich ca. so lange wie ich, als es zum ersten mal gekribbelt hab. Das war bei mir paar Wochen dann recht stark. Hat sich aber ziemlich gelegt wieder jetzt. Rasiere mich jetzt auch fast täglich und glaub, davon wird das Ganze allgemein besser. Interessante Sache, dass mit dem Kribbeln irgendwie, hat mich ne Weile ziemlich verrückt gemacht^^

Lg dot
dot
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 12.08.2009, 22:44

Re: Bartwuchs und Sebex

Beitragvon seven » 02.11.2009, 01:15

Ja Ihr habt recht. Jeden Tag rasieren ist einfach ein muss, sonst dreht meine Haut durch.
Pflegeprodukte
Kopf: Head & Shoulders
Gesicht: Elidel
Innerlich: Kanne Brottrunk

Stand, 22.04.2012
seven
Profi
Profi
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.06.2009, 17:23

Re: Bartwuchs und Sebex

Beitragvon jan_23 » 02.11.2009, 01:46

Jeden Tag rasieren ist einfach ein muss, sonst dreht meine Haut durch.



So sieht es bei mir auch aus...Allerdings reizt die Nassrasur die ohnehin schon lädierte und "teigige" Epidermis auch sehr.... :|
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Bartwuchs und Sebex

Beitragvon BudSpencer » 02.11.2009, 02:15

jan_23 hat geschrieben:

So sieht es bei mir auch aus...Allerdings reizt die Nassrasur die ohnehin schon lädierte und "teigige" Epidermis auch sehr.... :|


Nassrasur? Was ist das? :evil:

Selbst in meinem Leben vor dem Sebex konnte ich das nicht machen. Die Haut hätte verrückt gespielt. Kann nur einen Elektro-Rasierer nehmen und selbst da ist es nur mit diesem Langhaarschneider ohne jegliche Hautreitzungen. Hab super empfindliche Haut :?
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: Bartwuchs und Sebex

Beitragvon ShanghaiNoon » 02.11.2009, 19:58

Kann allen Antworten hier 100% zustimmen. Wenn mein Bart zu lang wird, ca. 3-4 Tage nicht rasieren, juckt es und kribbelt es tierisch unter dem Bart am Kinn und die Haut darunter wird trocken und ich bekomme kleine rote Stellen. Habe mich eine Zeit lang nur trocken und wie BudSpencer mit dem Trimmer rasiert. Das hat eine Zeit lang ganz gut geklappt, die Haut aber schon gut gereizt. Jetzt rasiere ich mich nass und nehme als Rasierschaum La Roche-Posay XY Homme und danach verwende ich für die rasierte Haut ebenfalls von La Roche-Posay XY Homme Anti-Redness Normalizing Balm. Nach dem Trimmen war der Bart einfach für mich immer noch zu lang und nass rasieren genügt mir einmal pro Woche. Die beiden La Roche Produkte vermindern größere Rötungen ebenfalls und n bissl nachm Rasieren sieht alles wieder in Ordnung aus (rasier mich nicht morgens bevor ich in die Vorlesungen gehe, sondern eher am Wochenende wo sich meine Haut 1,2 Std beruhigen kann). Wer also sonst nach der Nassrasur total gereizte Haut hatte, dem kann ich die La Roche Produkte nur empfehlen und einfach mal ausversuchen, ich rasier mich nur noch nass zur Zeit. Der Anti Redness Balm kostet 10 Euro, hält aber echt ewig. Den Rasierschaum kann man sich auch leisten denke ich. So des wars von mir zum Thema Rasieren! :) Falls es wer versucht würde es mich natürlich interessieren, wie es bei euch wirkt.

Gruß
ShanghaiNoon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: 20.09.2009, 14:21

Re: Bartwuchs und Sebex

Beitragvon Faultier » 06.11.2009, 13:46

ich habe auch arge probleme mit sb und gesichtsbehaarung. allerdings ziehe ich es doch durch mir einen kleinen bart stehen zu lassen.

ich rasiere mich ausschließlich nass, was mir gerade in der kinnpartie manchmal ganz gut tut, da der rasierer quasi eine art "kratzhilfsmittel" ist. natürlich ist das dann etwas derbe für die haut, aber normalerweise habe ich danach erst mal weniger probleme mit akuten juckreizen, nachdem ich das aftershave aufgelegt habe.

sich für längere zeit nicht zu rasieren ist für mich fast unmöglich, das jucken ist dann nicht mehr zu ertragen.
Faultier
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2009, 13:33

Re: Bartwuchs und Sebex

Beitragvon AndyL. » 06.11.2009, 21:58

Habe ich auch schon festgestellt, dass es schlimmer ist, wenn man sich länger (bei mir ab 4 Tagen) nicht rasiert.

Trotzdem rasiere ich mich nur ca alle 3-4 Tage trocken, da man so die Unreinheiten (Pickel, usw) der Haut nicht so sieht ;)
AndyL.
Profi
Profi
 
Beiträge: 101
Registriert: 18.06.2008, 11:27


Zurück zu Medikamente, Mittel & Methoden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste