wechseljahre und Se

Deine persönliche SE Geschichte

wechseljahre und Se

Beitragvon Minni » 15.08.2010, 13:56

Hallo,

51 Jahre weiblich - in den Wechseljahren. Seid einem halben Jahr habe ich Probleme hauptsächlich mit der Gesichtshaut. Seit ca. 2 Monaten beim Hautarzt in Behandlung, seit 3 Wochen durch Biopsie Diagnose SE.

Ich habe hier schon viel gelesen, aber ich traue mich auch nicht so einfach was auszuprobieren.
Meine Hautärztin ist leider nicht sehr informativ- die einzige Aussage - das kommt immer wieder....
Auf Nachfragen ob Sonne ja oder nein - hat sie mir dann UVB Bestrahlung angeboten..

Behandlung - Kortison (1 Woche morgens und abends - dann nur noch 1 Woche abends) und Creme mit Antibiotikum. Ist nach den 14 Tagen Kortison nicht wahnsinnig besser geworden - nur die betroffenen Stellen waren nicht ganz so trocken, einige kleinere sind verschwunden.
Leider nach Beenden der Kortisoncreme -Verschlechterung - trockene Schuppung und auch die kleineren Stellen sind wieder da.
Ich bekomme immer mehr Stellen - großglächige an der Stirn, die ganze Nase (Iauch innen) - Augenlid und -brauen - beide Ohren und jetzt kommt an den Wangen, Armen auch noch welche dazu. In den Haaren sind nur wenige kleinere Stellen. Also statt irgendwie besser, kommen mehr Stellen dazu, die dann ebenfalls nicht mehr heilen.

Ich bin nervlich fertig, da das leider auch sehr juckt und traue mich kaum noch unter Leute.

EIgentlich bin ich soweit - mich im Vollmond in Brennessel zu legen - also auszuprobieren, was irgendwie hilft....aber ich habe natürlich Angst jetzt in falschen Aktionismus zu verfallen....

Toll das es diese Seite gibt, es hilft schon ein bisschen, wenn man weiss, dass es anderen ebensogeht.
Minni
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.07.2010, 21:13

Re: wechseljahre und Se

Beitragvon Jonas » 24.08.2010, 10:58

Hallo Mini und willkommen im Forum,

erstmal solltest du vom Kortison weg. Mir hat damals Protopic geholfen. Außerdem solltest du es mit UVB Bestrahlung versuchen, oder halt regelmässig ins Sonnenstudio... Mir erging es ähnlich, war damals total am Ende. Als letzten Ausweg kannst du deinen Arzt auch noch nach Isotretinoin fragen. Ich hoffe du findest einen Weg, dein SE in den Griff zu bekommen

Viele Grüße
Jonas
Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast