SebEx, bitte um Hilfe!

Deine persönliche SE Geschichte

SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon Nasic » 10.05.2015, 01:55

Hallo Leute,
Ich wende mich an meine Leidensgenossen, in der Hoffnung eine Lösung für mein SebEx Problem zu finden.
Kleine Vorgeschichte:
Vor fast 2 Jahre bekam ich meine erste Rötung im Gesicht (Links unter der Nase). Natürlich bin ich sofort zum Hautarzt gegangen, welcher mir dann Advantan verschrieb. Ich pinselte die Creme drauf und die Rötung war verschwunden. Nach ein paar Wochen, bekam ich dann nicht nur links eine Rötung, sondern auch rechts unter der Nase. Wieder zum Hautarzt, welcher mir dann mitteilte, dass es ein Seborrhoisches Ekzem sei. Ich sollte die Creme weiter verwenden und dann würde die Rötung wieder nachlassen. Ich nahm die Creme also weiter. Ich las nebenbei noch ein paar Sachen über SebEx + Cortison. Leider scheint hier die einzige Lösungsmöglichkeit Cortison zu sein?

Ich ging also wieder zu meinem Arzt und sagte ihm, ob es nicht noch andere Möglichkeiten gäbe. Er verschrieb mir Elidel, welches aber nicht half. Ich habe es also unterlassen, ständig zum Hautarzt zu rennen und setzte die Cortison-Creme ab. Insgesamt habe ich eine Tube davon verwendet, nicht mehr.
Nach meinem nächsten Ausbruch (Backen, Nase, unter der Nase links + rechts) wechselte ich den Hautarzt und erzählte ihm, dass bei mir anscheinend SebEx diagnostiziert wurde. Dieser verstand das nicht und sagte ich hätte Rosazea. Kam mir schon recht komisch vor (Ich bin erst 20 Jahre alt). Nunja ich glaubte ihm erst einmal und er verschrieb mir ein paar Cremes. Keiner dieser Cremes haben nur ansatzweise geholfen. Ich bin auch dann nicht mehr zu diesem Hautarzt gegangen.
Im Forum habe ich dann die Apfelessig-Methode entdeckt und ausprobiert. Leider war auch hier keine Besserung zu sehen. Der Apfelessig bewirkte eine kleine Besserung, denn er hielt meine Schuppen einigermaßen zurück. Ich probierte einige Cremes aus dem Forum aus, aber leider waren (bis jetzt) keine dabei, die Erfolg versprachen. Momentan benutze ich Nizoral um die Schuppen zurückzuhalten.
Zu meiner Haut:
Meine Haut macht was sie will! Ich könnte verrückt werden. Da ich jeden Tag entweder unterwegs bin, oder arbeite, muss ich leider jeden Tag (morgens) duschen (Ich weiß nicht sehr gut für die Haut). Meine Haut ist nach dem Duschen sehr trocken und gespannt. Wenn ich lachen würde, würden die Stellen unter Nase richtig abschuppen. Nach 1-2 Stunden nach dem duschen, fettet und ölt sich mein Gesicht extrem. Nach 2-4 Stunden sieht es aus, als hätte ich mich gerade frisch eingecremt. Mein Gesicht ist an den Stellen von SebEx extrem fettig und ölig! Ich tupfe es bisschen mit Taschentücher ab, aber das bringt so gut wie nichts. Ich habe eigentlich so gut wie immer Rötungen im Gesicht…es ist einfach nicht schön aber ich kann dagegen nichts unternehmen. Am schlimmsten ist jedoch das fettige ölige Gesicht, was ich aufjedenfall in den Griff bekommen möchte.

Ich benutze zur Zeit Nizoral gegen die Schuppen unter der Nase. Die Backen und die Nase lass ich in Ruhe. Ich benutze keine Feuchtigkeitscreme oder sonstiges, da ich zu viel Angst habe, mein Gesicht könnte sich noch weiter röten.

Meine Fragen:
- Ist das ölige fettige Gesicht typisch für SebEx? Oder handelt es sich hier gar nicht um SebEx?
- Wie bekommt ihr dieses Problem in den Griff? Wenn ja, wie?
- Ich habe von Blotting Papers gelesen. Benutzt jemand diese? Sind diese gut?
- Benutzt ihr irgendwelche Cremes zur Reinigung? Zur Feuchtigkeit? Vor dem Schlafen? Am Morgen? Nach dem duschen?
- Ich bin männlich und bin momentan an dem Punkt, Stellen von SebEx zu überschminken. Schminkt ihr euch? Wie genau geht ihr da vor? Was verwendet ihr und schminkt ihr euer gesamtes Gesicht?
- Welche Essensgerichte sollte man bei SebEx meiden? Kann ich Sport machen? (Ich bin sehr sportlich aktiv)
- Wie bekomme ich absolute Gewissheit, dass ich SebEx habe? Durch eine Hautprobe? Ist das im Gesicht möglich?

Vor ein paar Tagen wurden die Rötungen wieder sehr schlimm...Ich bin wirklich an dem Punkt angelangt, dass ich am Montag zum Arzt gehe und erneut Cortison nehme.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn diese Hautkrankheit macht einen nur extrem fertig!
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon leone » 10.05.2015, 15:10

Hallo Nasic, hallo Leidensgenossen.
Ich wollte eben auch einen neuen Thread erstellen, kann es nun jedoch gerade sein lassen, den so wie mir scheint haben wir viel Ähnlichkeiten.
Ich bin männlich, gerade 22 jährig und kämpfe seit Anfang Jahr verstärkt mit massiven Rötungen an der Nase. Habe auch schon kleine rote Äderchen festgestellt. Und ebenfalls fettige und ölige Haut an dieser Stelle.
Mein Hausarzt meinte erst es sei Rosacea, 2 Monate Minac50 Tabletten und Rosalox Creme nützte rein gar nichts, dann meinte ein anderer Arzt anhand von Fotos von mir, dass es SeEx sei.. Skinoren Gel half aber auch genau nix.. Nun habe ich seit paar Tagen auf die Oracea Tabletten umgestellt und eine Creme gegen Pilzinfektion verschrieben bekommen.. Diese Creme hilft leider aber auch nichts..
Da ich aber auch in den Haaren und an diversen Stellen sonst kleine Schuppenflechten habe, habe ich mir mal Totes Meer Produkte gekauft, hilft super gegen die Schuppenflechten, allerdings an der Nase nicht gegen die Rötung.. Und an der Nase brennt es mich teilweise auch.. Es ist so verdammt mühsam :evil:
Das einzige was bisher geholfen hat, ist Kortison aber das soll man ja anscheinend nicht zu oft verwenden..

Du siehts also, meine Situation ist relativ ähnlich.. Ich bin ebenfalls am verzweifeln, gehe teilweise nicht mehr mal aus dem Haus.... Das mit dem Schminken habe ich auch schon ausprobiert, einfach Puder über die Nase.. Aber richtig glücklich macht mich dies auch nicht und irgendwie komme ich mir ein wenig seltsam vor :|
Und mein Termin beim Hautarzt ist erst in einem Monat.. :-(

Hast du die Ursache bei dir schon gefunden?
Ich bin momentan ratlos... Hatte im Winter immer eine leichte Rötung an der Nase (schon seit 2-3 Jahren) aber diese verschwanden immer im Sommer.. Deshalb denke ich von der Sonne wird es nicht sein.. scharfe Speisen vermeide ich, Alkohol habe ich in letzter Zeit jeweils gar nicht oder nur am Samstag getrunken, Milchprodukte vermeide ich sowiso aufgrund meiner Laktoseintoleranz (natürlich Laktosefreie Milch hier und da)
Habe gelesen könnte auch vom Stress sein.. In einem Monat stehen bei mir Abschlussprüfungen an, ist es möglich, dass es durch das ausgelöst wurde, was meint ihr?

Ich habe mich auch schon gefragt, ob es eventuell von meinem Arbeitsplatz kommt.. Unser Büro ist sehr alt und wir haben auch schon Schimmel gefunden.. Seltsam ist auch, dass ich vor Stellenantritt (3j) nie solch massive Probleme hatte und ich bin auch nicht der Einzige im Büro, welcher mit diesen Problemen kämpft.

Meine Hoffung ist nun einfach, dass alles wieder verschwindet wenn die Prüfungen durch sind (und ich dann im Sommer die Arbeitsstelle wechsle)

Nun ja, kann dir im Moment auch keine Lösung präsentieren aber wäre jedenfalls cool wenn du weiter berichten könntest, wenn du News hast. Ich mache natürlich dasselbe. So können wir uns vielleicht gegenseitig weiterhelfen ;)
leone
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.05.2015, 19:38

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon Nasic » 10.05.2015, 21:40

Hallo leone!

Dann sind wir wohl zwei Leidensgenossen :( :D . Es kann natürlich sein, dass wir Rosacea haben. Leider habe ich keine wirkliche (richtige) Diagnose bis jetzt erhalten. Das einzige was mich skeptisch macht, ist mein Alter. Diese Krankheit soll ja angeblich erst um das 30. Lebensjahr ausbrechen. Da wären 8 Jahre bzw. 10 Jahre etwas zu früh oder?
Tabletten habe ich allerdings nicht verschrieben bekommen, sondern nur Cremes!
Wie sehen deine kleine roten Äderchen aus? Hast du ein vergleichbares Bild oder ein Bild von dir? Würde mich interessieren, ob ich ähnliches bei mir feststellen kann. Bis jetzt sind mir keine roten Äderchen aufgefallen, aber vielleicht irre ich mich auch!

Wie ölig ist deine Haut? Wie ist sie nach dem duschen und ein paar Stunden danach? Wie oben bereits geschrieben, ist sie nach dem duschen trocken und danach wird sie immer fettiger. Nach 2-4 Stunden schauen die SebEx stellen aus, als hätte ich mich frisch eingecremt. Kann diese fettige Haut auch ein Anzeichen für Schuppenflechte sein? Benutzt du irgendwelche anderen Pflegeprodukte? z.B. Feuchtigkeitscreme oder andere Lotionen?

Würde gerne deine Toten Meer Produkte mal sehen. Welche benutzt und wie wendest du sie an?

Nach der Ursache suche ich schon seit Beginn des ersten Ausbruchs! Ich muss sagen, bei mir würden drei Faktoren eine Rolle spielen:

-Ich hatte eine Operationen -> 1 Woche nach der Operation gab es den Ausbruch (konnte aber auch an dem extremen Stress gelegen haben)
-In dieser Zeit zog ich auch in eine andere Wohnung
-nebenbei sehr viel Stress mit Arbeit und Freundin

Zusätzlich hab ich versucht auf meine Ernährung zu achten. Es fällt mir aber extrem schwer! Ich bin sportlich oft aktiv und brauch dementsprechend auch die Energie! :)
Ich hatte aber schon immer etwas unreine Haut und diese hat sich durch die Zufuhr von Süßigkeiten immer etwas verschlechtert. Gleiches ist bei SebEx zu beobachten.

Hast du mal die Apfelessig-Methode ausprobiert?
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon mcavus » 11.05.2015, 04:21

Ich weiß nicht was ihr mit eurer Sympthom Bekämpfung hier habt.
Also entweder ihr könnt euch weiterhin so naiv manipulieren lassen von den Dermatologen, dass man es nur mit Cremes behandeln kann
ODER
ihr wacht aus der Matrix auf und sucht selber nach den wahren Ursachen dieser Krankheit.
Die Facebook-Gruppe ist bei dieser Krankheit ganzheitlich bezogen und bietet großes Wissen an welche angebliche Ärzte (Pharmavertreter) und Dermatologen (dumm wie Brot) nicht im Ansatz von Ahnung haben ;)
Kommt in die Facebook-Gruppe für das seborrhoische Ekzem:
https://www.facebook.com/groups/1420978721529488/

Offenbarungen in der Gruppe...
mcavus
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 02.10.2014, 23:51

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon leone » 11.05.2015, 09:05

ja mir erscheint eben ein Rosazea in unserem Alter auch sehr merkwürdig.. vorallem hat in meiner Familie niemand Rosazea soviel ich weiss...

die Äderchen sieht man gut, wenn man mit dem iPhone-Taschenlampelicht vor den Spiegel geht und sich das Teil nahe an die Haut hinhält..

Meine Nase ist nach dem duschen extrem rau, teilweise fast krustig und auch schuppig, dann Creme ich mich ein mit Nivea-Creme oder sonst Feuchtigkeitscreme und lasse es einziehen.. wenn ich dann ein paar stunden später vor den Spiegel gehe sieht es extrem fettig aus und glänzt richtig.


Ich benutze seit etwa 10 Tagen folgende Produkte von Murnauer:
Original Totes Meer Wasch-Emulsion von Salthouse , am Abend vor dem schlafen
Original Totes Meer MEN Duschgel von Salthouse, alle 2 Tage circa.

habe das Gefühl, vor allem die Schuppenflechten welche ich am Arm hatte sind verschwunden.. aber gegen die an der Nase und die Rötungen hilft es leider im Moment nicht..

auf die Ernährung achte ich auch, zwangsläufig da ich Laktoseintolerant bin, ob das vielleicht einen Zusammenhang hat?
Sportlich bin ich ebenfalls gut unterwegs, mehrmals die Woche, daher morgens jeweils auch eine Protein-Shake (aber dies bereits schon vor der "Erkrankung")..

Apfelessig habe ich noch nicht ausprobiert.. bringt das was?

danke für den Facebook-Tipp, habe einen Antrag gestellt zum beitreten ;-)


PS: leider erkennt man auf den Fotos nun nicht gerade viel.. musste die Grösse und Qualität aber auch arg eingrenzen.. vor dem Spiegel siehts leider schlimmer aus :-(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
leone
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.05.2015, 19:38

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon savagear » 11.05.2015, 20:53

@leone:

Meine Nase sieht auch so aus... Du hast zum Glück nur feine kleine Mitesser auf der Nase ;)
Mir ist zum Beispiel aufgefallen, das meine Teebaumöl-Creme überall im Gesicht hilft, nur auf meiner Nase nicht.
Ist dir bestimmt auch schon aufgefallen, das mit der Nase ganz speziell ist irgendwie...
Ich habe aber beim Ausprobieren verschiedener Cremes eine Creme gefunden, die sogar die Rötungen auf meiner Nase entfernt. Aber wirklich nur auf Nase und Wange. Auf der Stirn bringt die wiederum nicht viel :D

Falls du wissen willst wie die Creme heisst, schreib mich an.

Inhaltsstoffe:
kolloidales Silber, Jojoba-Öl, Mandel-öl, Nachtkerzen-Öl, natürliches Vitamin E, Provitamin B5, pflanzliches Glycerin, Ginkgo- und Kamillenextrakt.

Nach einiger Zeit lockern sich sogar die Mitesser auf der Nase und drücken sich von selber leicht raus. Manche werden sogar schwarz und hart. Also bisher beste creme für die Anwendung auf der Nase.
savagear
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.03.2015, 18:28

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon Nasic » 11.05.2015, 22:23

Hallo Leute und danke erstmal für das fleißige kommentieren!

@mcavus
Natürlich sind wir auf der Suche nach einer Ursache. Leider ist die Ursachen nicht bei jedem gleich und deswegen ist die Lösung hier nicht ganz einfach. Ich bin seit Beginn des Ausbruchs auf der Suche nach einer Lösung. Ich habe mich hier im Forum angemeldet um verschiedene Ansätze zu probieren, um so auf eine Lösung zu kommen. Ich danke Dir für die Facebok-Gruppe! Hier bin ich natürlich sofort beigetreten und habe mir deine Beiträge durchgelesen. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

@leone
Das gleiche gilt bei mir. In meiner Familie hat keiner Rosazea und nun sollte ich diese Krankheit haben? :?: Vor allem 10 Jahre früher als normalerweise üblich? :?

Meine Haut sieht deiner sehr ähnlich. Ich habe aber bei mir keine Äderchen feststellen können. Bei mir sind es eher die Poren die gerötet sind.
Das glänzen habe ich übrigens genauso wie du, wenn nicht sogar ein wenig stärker (vielleicht kommt im Bild nicht alles zur Geltung).
Zusätzlich habe ich an der Nase und an der Stirn viele Mitesser. Ich war damals immer bei einer Kosmetikerin und habe eine Gesichtsbehandlung machen lassen (Peeling, Reinigung, usw.). Aber nach dem Ausbruch bin ich dort nicht mehr hingegangen. Ich denke, dass meine Poren sehr verstopft sind und die Haut deswegen so stark fettet (natürlich nur eine Vermutung).

Wann duscht du immer? Jeden Tag? Ich dusche immer morgens und meine SebEx stellen haben die gleichen Symptome wie deine -> krustig, schuppig und spannt (ich creme allerdings morgens nicht, da ich befürchte meine Haut würde noch mehr fetten). Nach 2-4 Stunden spannt meine Haut immer noch, aber meine Haut fettet sich extrem, ähnlich wie bei dir.
Cremst du dich am Abend auch ein oder nur morgens? Da ich nur Abends eincreme habe ich oftmals das Gefühl, dass bei mir die Cremes nicht richtig einziehen können, weil meine Haut so fettig ist. Das glänzende Fett bekomme ich auch nicht einfach durch ein paar Wassertropfen weg. Ich müsste mich unter die Dusche stellen und es "abrubbeln".

Apfelessig soll bei den meisten hier Wunder vollbracht haben. Ich habe es auch schon 2mal ausprobiert, aber leider ohne Erfolg. Im Forum steht ein langer Beitrag dazu! Auch hier habe ich die Methode aber nur Abends angewendet! Ich weiß nicht, ob sie erfolgsversprechender wäre, wenn ich sie morgens probiere.

medikamente-methoden-f5/was-mir-geholfen-hat-t310.html

@savagear
Wie ist deine Haut? Wo hast du die Mitesser? Wie oben bereits erwähnt habe ich meine an der Stirn und auf der Nase (viele und große). Wo genau hattest du Rötungen und wo sind sie durch die Anwendung der Creme verschwunden?
Hattest du auch fettige Haut und ist das durch die Creme besser geworden oder unverändert? Wie wendest du sie an? Abends bzw. morgens ohne das Gesicht zu waschen oder mit?

Wie sieht es aus wenn die Mitesser sich lockern und "ausgedrückt" werden? Wie ein Schuppen-Schub? Kann man dann noch aus dem Haus gehen oder bemerkt man rein gar nichts?

Ich habe bereits öfters hier gelesen, das Jojoba-Öl und Nachtkerzen Öl recht gut sein soll!

Vielen Dank!
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon leone » 12.05.2015, 08:30

ich gehe nun einfach mal davon aus, dass ich an SE leide und nicht Rosazea.. dies würde ja auch bestätigen, dass ich bereits die letzten Winter ein wenig Probleme hatte und im Sommer eigentlich gar nicht..
Ich bin gespannt, in 40 Tagen bin ich dann für 3 Wochen am Mittelmeer.. mal schauen was sich da tut...

ich versuche nun immer Abends zu duschen, dann mit dem Toten Meer Zeug reinigen und mit Feuchtigkeitscreme drüber.. dann morgens nur noch mit Feuchtigkeitscreme abtupfen an der Nase (Gesicht waschen einfach ohne Nase). Meistens dusche ich jeden Tag, manchmal lasse ich auch einen Tag aus. Kommt darauf an, ob ich Sportlich aktiv war oder nicht ;-)

Mitesser habe ich eigentlich nur an der Nase.. aber die wollen einfach nicht weg..

das mit dem Nachtkerzen Öl muss ich wohl auch mal probieren..
nun ja, gehe am Montag nochmals zu meinem Hausarzt und äussere wohl den Wunsch eine Darmprobe zu machen.. habe da viele interessante Aspekte gelesen.. zum Dermatologe kann ich erst in einem Monat gehen.. bis dann habe ich aber den Prüfungsstress nicht mehr und hoffe daher, dass es dadurch von alleine ein wenig besser wird..
leone
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.05.2015, 19:38

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon savagear » 13.05.2015, 22:41

Nasic hat geschrieben:
@savagear
Wie ist deine Haut? Wo hast du die Mitesser? Wie oben bereits erwähnt habe ich meine an der Stirn und auf der Nase (viele und große). Wo genau hattest du Rötungen und wo sind sie durch die Anwendung der Creme verschwunden?
Hattest du auch fettige Haut und ist das durch die Creme besser geworden oder unverändert? Wie wendest du sie an? Abends bzw. morgens ohne das Gesicht zu waschen oder mit?

Wie sieht es aus wenn die Mitesser sich lockern und "ausgedrückt" werden? Wie ein Schuppen-Schub? Kann man dann noch aus dem Haus gehen oder bemerkt man rein gar nichts?

Ich habe bereits öfters hier gelesen, das Jojoba-Öl und Nachtkerzen Öl recht gut sein soll!

Vielen Dank!


Sry das ich mich erst jetzt melde...

Also mein Gesicht wasche ich nur beim Duschen gründlich und ohne festen Druck.
Nach dem Duschen reibe ich mein Gesicht mit einem Handtuch ab. Feine kleine Schuppen sind dann im Handtuch zu sehen. Das ist besser, weil Schuppen verhindern, das Cremes gut und in alle Hautschichten einziehen können. Die Creme bei der ich jetzt endgültig bleibe und schon seit 6 Monaten nutze, nennt sich alkmene Gesichtcreme (mit australischem Teebaumöl). Nach dem Duschen und auch nach dem Rasieren trage ich Sie auf meiner Gesichtshaut auf. Ich trage ca. 1mm dick auf die Haut auf, weil diese Creme echt schnell in alle Hautschichten einzieht. Nach ca. 10-15 Minuten ist Sie komplett eingezogen. Anschließend nach einer Stunde nehme ich weiches Klopapier und wische mein Gesicht leicht damit ab, um den Glanz der Haut wegzuwischen. Die Haut soll ja nicht glänzen und feucht aussehen... Diese Creme hilft mir auf Stirn, Kinn, Neben der Nase, Schläfe und Ohren ganz gut. Für die Nase und Wange benutze ich die Silber-Creme von Allcura. Die hilft echt gut gegen Mitesser und Rötungen auf der Nase! Dort trage ich auch milimeter Dick auf. Zieht auch sehr schnell ein (ca. 10-30Minuten).

Abends vorm schlafen gehen nehme ich ein Wattepad und besprüh es mit einer Sprühflasche mit Apfelessig (verdünnt mit Wasser 1:1) und wische mein Gesicht leicht damit ab. Es wird dann leicht rot überall im Gesicht. Aber davon lasse ich mich nicht erschrecken und trage 5 Minuten später wieder die Teebaum-Öl-Creme auf und leg mich schlafen. Morgens nehme ich dann wieder weiches Klopapier und wische wieder den Glanz von der Haut. Fertig :) Keine Rötungen oder nur leichte. Niemandem auf der Arbeit fällt irgendwas auf. So kann man natürlich gut gelaunt und nicht depressiv in den Tag starten ^^

Für Schuppen auf dem Kopf nehme ich das normale Terzolin. Leider trocknet das irgendwie die Haare aus, so das Sie etwas abstehen an den Seiten bei mir. Dafür benutze ich aber dann Arganöl. Das gibt den Haaren Feuchtigkeit und Sie sehen dann viel gesünder aus. Arganöl ist aber nicht billig muss ich sagen. Da kann man wahrscheinlich auch Olivenöl oder andere gute Öle benutzen.
savagear
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.03.2015, 18:28

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon Nasic » 10.06.2015, 21:47

Hallo Leute,

ich war eine Zeit lang nicht aktiv, da ich bis jetzt einiges ausprobiert habe.
Ich habe Antibiotika-Creme auf allen betroffenen Stellen aufgetragen. An den Wangen wurde es bei mir schlimmer als vorher. Die Nasolabialfalte, welche auch bei mir betroffen ist, hat sich ein bisschen verbessert.

Ich habe zudem eine gründliche Reinigung bei der Kosmetikerin machen lassen. Meine Haut sah in den ersten 2-3 Tagen extrem schlimm aus und wurde aber daraufhin immer besser. Ab dem 5ten Tag sah man fast gar nichts mehr aber danach stellte sich wieder eine Verschlechterung ein und meine Haut fiel in das alte Muster zurück. Ein positives Erlebnis kann ich aber bisher berichten. Ich weiß nicht ob es durch meine zusätzliche Pflege kommt (Gesicht waschen mit Reinigungsmilch) aber meine Haut ist nicht mehr so extrem fettig wie früher. Selbst nach dem Duschen waren meine SebEx stellen noch fettig aber die Reinigungsmilch nimmt alles weg. Das fettige bleibt auch fast den ganzen Tag weg. Ich weiß allerdings nicht auf was das zurückzuführen ist (ob Antibiotika oder Reinigung bzw. Kosmetikerin).

Habt ihr etwas geändert, ausprobiert oder neue Erfahrungen gesammelt?
Gruß
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon leone » 11.06.2015, 12:05

Bei mir war zwischenzeitlich eine krasse Besserung da... man hat fast nichts gesehen (kurz vor dem Arztbesuch) aber dann eine Woche später war es wieder 1000 mal schlimmer...
ich benutzte momentan nur noch das Tote Meer Salz am Abend. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich jede ärztlich verschriebene Salbe nur negativ ausgewirkt hat. (ausser Kortison)

Momentan habe ich nur noch die Nase gerötet, zum Teil sieht man wirklich die roten Äderchen, andererseits habe ich im Moment auch viele kleine Mitesser.. Kosmetikerin habe ich mir deshalb auch schon Gedanken gemacht..
Zudem habe ich enorme Schuppenflechten in den Haaren.. deshalb gehe ich eigentlich von dem SE aus, obwohl die Äderchen an der Nase halt schon sehr merkwürdig sind...

ich gehe nächste Woche zu einem neuen Hautspezialisten, mal schauen was herauskommt...

PS: Hat jemand ein gutes Nachtkerzenöl, welches auch in der Schweiz verfügbar ist?
leone
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.05.2015, 19:38

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon Nasic » 17.06.2015, 20:56

Hallo leone,

hast du irgendwas unternommen, dass es sich so gebessert hat? Welche Cremes vom Hautarzt hast du verwendet, dass es schlimmer wurde?

Also ich war ja bei einer Kosmetikerin (angestellte vom Hautarzt selbst) und diese hat aufgrund der Diagnose vom Hautarzt (ich vermute Rosacea) eine Reinigung durchgeführt. Kann nur behaupten, dass sie gute Arbeit getan hat und meine Haut daraufhin zwar wirklich sehr schlimm aussah (2-3 Tage) aber es sich daraufhin jeden Tag gebessert hat. Die Besserung hielt aber nicht lange an, sondern mein Hautbild verschlechterte sich natürlich wieder. Ich denke ich muss eine intensive Pflege und Reinigung selbst auch zu Hause regelmäßig durchführen.

Laut Aussagen des Hautarztes und der Kosmetikerin spielt das Alter bei Rosacea nicht unbedingt eine große Rolle. Die Diagnose bei mir ist noch sehr zweifelhaft, weil eigentlich keine Therapie wirklich angesprochen hat. Zudem sieht man auch keine Äderchen.

Hast du dich denn oft in der Sonne aufgehalten und festgestellt es wurde daraufhin schlimmer?
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon Nasic » 17.06.2015, 21:00

Ich habe zudem hier einen Beitrag gelesen, wo man sich 3-4 Tage nur von Kartoffeln und Reis ernährt hat (eventuell Gemüse). Ich habe die Diät 4 Tage lang durchgezogen. Leider habe ich aufgrund der enormen Menge an Kohlenhydraten viele Pickel bekommen und meine roten Stellen haben sich außerdem auch nicht verbessert.

Da eine Hautkrankheit (egal ob Akne, Rosacea oder Ekzem) viel mit der Ernährung zusammenhängt versuche ich mich momentan vegetarisch zu ernähren (hauptsächlich Obst und Gemüse). Ich essen 2-3 mal die Woche einen kleinen Lachs und Fleisch versuche ich zu meiden (wenn dann nur mageres).

Ich kann bis jetzt noch nichts positives berichten, da ich immer noch viele Pickel aufgrund der Kohlenhydrate habe. Näheres wird sich bestimmt in der nächsten Woche zeigen.

Gruß
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon Dino » 22.06.2015, 11:13

Hallo Nasic,

Also zumindest in einem Punkt kann ich dich beruhigen: Von "zuviel Kohlehydraten" (Kartoffeln, Reis oder was auch immer) bekommst du garantiert keine Pickel und da du sehrwahrscheinlich während deiner anti-SE Diät auch nicht allzuviel an Fetten zu dir nimmst, würde ich in dem Fall dann doch eher auf externe Faktoren tippen....

Generell würde ich dir allerdings von extremen Diäten (nur Kartoffen und Reis oder ähnliches) stark abraten. Wenn du das über längere Zeit durchziehst, wird sich vielleicht das SE etwas bessern, dafür wirst du dir möglicherweise durch die einseitige Kost ganz andere, neue Krankheiten einhandeln, erst recht wenn du noch viel Sport treibst.

Nach meiner persönlichen Erfahrung holt man in Sachen Ernährung bei SE am meisten heraus, wenn man den Konsum von (tierischen) Fetten, Zucker (auch in versteckter Form, z.B. Limonade, Energie-Getränke etc.), Milchprodukten, Eier und "TV-Nahrung" (Pommes Chips, Erdnüsse etc.) sowie unreifer Früchte zumindest stark einschränkt und dazu konsequent auf Alkohol und Nikotin verzichtet. Viel mehr würde ich da nicht machen....

P.S. Da du geschrieben hast, dass du viel Sport treibst: Es ist dir aber schon bewusst, dass Schwitzen in der Regel das SE-Ekzem ziemlich stark fördern kann? Auf jeden Fall bei mir ist das definitiv der Fall. Das heisst natürlich keineswegs, dass du das mit dem Sport machen bleiben lassen sollst (ist ja sehr gesund und macht auch viel Spass!), aber vielleicht einfach gewisse Vorsichtsmassnahmen treffen: Ich wische mir nach sportlicher Betätigung jeweils den Schweiss sofort vom Gesicht und creme zuhause vor allem die Stirn und den Haaransatz mit Nizoral ein, damit das feuchte Milieu dort möglichst rasch ein wenig ausgetrocknet wird....
Dino
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 21.06.2015, 13:51

Re: SebEx, bitte um Hilfe!

Beitragvon mcavus » 22.06.2015, 14:43

Kommt in die Facebook-Gruppe und holt euch vernünftige Information!!!
Kommt in die Facebook-Gruppe für das seborrhoische Ekzem:
https://www.facebook.com/groups/1420978721529488/

Offenbarungen in der Gruppe...
mcavus
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 02.10.2014, 23:51

Nächste

Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste