SE und sich in Geduld üben

Deine persönliche SE Geschichte

SE und sich in Geduld üben

Beitragvon cdzhch » 21.10.2009, 15:34

Hallo zusammen und Leidensgenossen/genossinen :D

Kennt ihr das auch, wenn Ihr Eure "Krankheit" beschreiben wollt , kaum einer kennt SE wirklich. Neurodermitis kennt jeder, aber wenn ich versuche es zu erklären, sage ich dann doch - ist fast so wie Neurodermitis, aber eben nur fast. Ich kann nur nicht sagen was wirklich schlimmer ist.

Auch kann ich nicht sagen, dass ich 100% auf irgendetwas allergisch bin, bekomme aber die Ausschläge einfach so und sind toll im Gesicht zu sehen und rutschen dann runter auf den Rumpfbereich. Zu Anfang war es aufm Haupt, dagegen hilft das SEBIPROX 1,5% Shampoo wirklich gut, etwas einwirken lassen auch aufm Gesicht oder wo es sonst ist und es verschafft Linderung. Gibts aber nur auf Rezept. Nur wenn es akut ist, keine Wunder erhoffen :-).

Damit ich nicht dauernd Kortisoncreme nehmen muss, versuche ich andere Cremes und bei NIVEA habe ich oft Ausschläge. Jetzt versuche ich seit dem Sommer die Creme von bebe, extra für dunkle Hauttypen. Man muss zwar ordentlich davon nehmen, aber es ist besser als Kortison und mein Gesicht kann ich wieder zeigen und spannt nicht mehr. Wenn der Juckreiz im Rumpfbereich nur nicht wäre :o . Jetzt habe ich wohl noch den Fehler gemacht mir von VELDS das Ferox zu holen - aber ich glaube, dass sollten wir mit SE nicht nehmen :shock: . Nur steht dazu nirgends etwas. Die Pellerei macht einen dann ja auch noch so verrückt.

Colostrium habe ich auch versucht - ist aber auf Dauer irre teuer. Milchprodukte habe ich auf laktosefrei umgestellt, dass dauert aber etwas bis sich der Magen-Darm Bereich wirklich umstellt - ist aber viel besser als laktosehaltige Milch. Heute hole ich mir noch Nachtkerzenöl. Als Kind habe ich oft Fencheltee getrunken, dass versuche ich jetzt mal wieder. Da hatte ich es immer in den Knie- und Armbeugen - in der re Kniebeuge ist es seit diesen Tagen auch wieder.

Psychologischen Stress habe ich nicht wirklich. Kann also nicht immer daran liegen ;) .

Es ist schade, man traut sich fast nie auf die Strasse. Ich selber werde als Teenie geschätzt und bin dabei 30Jahre alt :| .

Es hat 2 Jahre gedauert, bis die Ärzte diese Diagnose als entgültig bestätigt haben. Es hat mich gewurmt, da ich selber aus dem medizinischen Bereich bin und keiner meine Vermutungen bestätigen wollte, obwohl alles dafür sprach. Meine Mutter selber hatte den Begriff vergessen :roll: .

Die Ernährung versuche ich auch umzustellen und ja, der Biorhytmus ist wirklich wichtig. Ich selber habe Schichtarbeit gearbeitet und es wurde so schlimm, dass man mich nicht mehr auf die Patienten losliess.

Also Make up hab ich auch noch kein gescheits gefunden.
Nivea, tabu - Mabelline - ok, aber nicht überzeugend. Widmer? Kostet viel und hat keine Wirkung,obwohl medizinisch. Ob es wohl eine medizinische Visagistin gibt, die sich speziell auf Hautkrankheiten spezialisiert hat? 8-)

Also, ich bin auch noch am tüfteln :oops: falls jmd irgendetwas weiss oder gar mal eine Liste für SE Patienten zur Verfügung stellt, denkt an mich
Gruss :)
Benutzeravatar
cdzhch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2009, 14:44

Re: SE und sich in Geduld üben

Beitragvon cdzhch » 23.10.2009, 13:33

Hi Ihr
Heute war ich nochmals beim Hautarzt und Achtung :| - jetzt habe ich 3 Diagnosen bekommen :o

- seborrhoisches Ekzem da nehme ich jetzt weiter SEBIPROX, 2x in der Woche

- Akne (nur aufm Rücken, sieht aber fast aus wie eine Allergie - darum schwer zu erkennen), da bekomme ich jetzt ein Antibiotikum, statt Kortisonsalbe, wie Emovate Creme - denn Namen füge ich bei. Plus ELIDEL, man sagt oft, dass man Antibiotika nicht bei Akne nehmen soll, hier aber ist es verbunden mit Rosacea und geht über 6 Monate - also eine echte Therapie!

- Rosacea - das Antibiotika plus ROSALOX 2x täglich
und allgemein gegen Rötungen - welches ja manchmal auch schon hilft :roll: - nehme ich jetzt ROSALIAC XL auch von La Roche-Posay und WICHTIG - ja nicht rubbeln oder Peeling machen!

Hab auch eine Make up zum Ausprobieren, da Widmer ja nicht gewirkt hat. La Roche-Posay, UNIFIANCE Correcteur de Teint

cu :)
Benutzeravatar
cdzhch
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.10.2009, 14:44

Re: SE und sich in Geduld üben

Beitragvon Mary » 09.11.2009, 10:24

Ich werde jetzt mal die Pflege - und hier besonders die mit Aloevera - von "Hildegard Braukmann" ausprobieren. Vielleicht gibt es da ja auch gut verträgliche Make-up's.

Viele Grüße
Mary
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.11.2009, 23:49


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste