SE und/oder was anderes!??

Deine persönliche SE Geschichte

SE und/oder was anderes!??

Beitragvon Maxim » 06.08.2014, 16:15

Hallo zusammen,

auch mich hat es getroffen und seit gut 9 Monaten bestimmt das SE mein Leben und lässt mich an nichts anderes denken. Das ist aber noch nicht genug und es scheint als hätte ich gleich mehrere Hautkrankheiten auf einmal. Vielleicht darf ich Euch meine Geschichte schildern, es kann ja sein dass einer von Euch den ein oder anderen Ratschlag für mich hat. Bereits jetzt schon vielen vielen Dank für das Durchlesen meiner Geschichte. :|

Bevor es los geht, kurz etwas zu mir: Ich bin männlich und 31 Jahre alt. Als Jugendlicher hatte ich keine großen Probleme mit Akne, habe aber, sobald ich mal Pickel hatte, regelmäßig antibiotische Lösungen vom Hautarzt benutzt. Zudem bin ich früher viele Jahre regelmäßig auf die Sonnenbank gegangen und war glücklich über meine makellose Haut…und dann ging es los.
Da ich in den letzten Monaten einiges „erlebt“ habe, möchte ich dies zur besseren Übersicht chronologisch darstellen:

-Anfang 2013:Trennung von meiner Freundin, Umzug in neue Wohnung, wenig Schlaf bis heute, Mutter schwer erkrankt.
-08/2013: Schon 8 Mal Lippenherpes in diesem Jahr (normal hatte ich das max. 2x/Jahr).
-10/2013: Angeschwollener Lymphknoten am Hals und grippeähnliche Symptome, 8 Wochen erfolglose Antibiotika-Einnahme, danach Feststellung des Pfeifferschen Drüsenfiebers (Epstein Barr Virus) und Herpes Zoster.
-12/2013: kleine rote trockene Stelle neben der Nase, behandelt mit Feuchtigkeitscreme und weiter auf Sonnenbank gegangen, dann kurz weg.
-01/2014: rote Stelle kam wieder, Pilzsalbe verschrieben bekommen (Nystatin), anfangs Besserung, dann breiteten sich die trockenen Stellen aus bis auf die andere Seite der Nase.
-03/2014: Rötungen wurden mehr, inzwischen auch auf der Stirn. Verschiedene Salben probiert (nie Kortison) über Pilzsalben, Shampoos und Antibiotische Cremes, keine Besserung. Riesen-Lippenherpes gehabt.
-04/2014: Sehr rote und trockene Stellen um die Augen herum mit Pickelchen (hautfarben), mehrere Diagnosen: SE, Rosazea, Neurodermitis,periorale Dermatitis, Allergie oder „gar nichts“ (worüber ich mich am meisten aufrege).
-05/2014:Rote Stellen werden immer mehr und sind fast im kompletten Gesicht vorhanden, viele Arztbesuche, viele Diagnosen. Salben haben keine Wirkung erzielt.

Aktueller Stand (ich fange mal oben an):
-Kopfhaut: sehr fettig, kleine weisse Schüppchen (eher das kleiner Problem).. wasche ich fast täglich mit H&S (KD Delual hatte ich bis vor kurzem probiert- keine Besserung).
-Stirn: Rotstich, kleine erhobene Flächen (sieht aus wie verschrumpelte Haut).
-Augenbrauen kribbeln manchmal, aber noch keine Rötungen/Abschuppungen vorhanden
-Ohren sehr rot mit Äderchenbildung, die Haut neben den Ohren sehr schuppig, aber nicht rot.
-Augen: Lidränder sind entzündet, Ober- und Unterlid sehr trocken und schuppig und rötlich, Haut neben den Augen:sehr trockene und rote Stellen die nicht weggehen.
Nase und Wangen: leicht rot (grundsätzlich), silbrige Schüppchen, schnelle Äderchenbildung unter den Augen und auf Nase/Wangen
-Brustbereich: Rot und juckt, (noch) keine Schuppen oder Pickelbildung

So, ich hoffe es war nicht zu verwirrend, aber ich hoffe erste Informationen verständlich widergegeben zu haben. Allgemein habe ich eine ganz seltsame Haut. Einerseits ist sie mega-fettig (besonders Stirn und Nase/Wangen), anderseits aber auch total trocken (sieht von nahem so aus als wenn eine Trockenschicht über dem Gesicht ist mit vielen winzigen Schuppen). Ist schwer zu beschreiben… Wenn man genau hinguckt sieht es auch so aus als wären überall ganz winzige Pickelchen vorhanden (besonders im Nasenbereich). Die Haut ist total angeschwollen an den Wangen und kribbelt oft. Habt ihr das auch?

Ich weiss mittlerweile nicht , ob ich SE, Rosacea, Periorale Dermatitis, Allergie oder Neurodermitis habe oder vielleicht doch mehrere Krankheiten.. alles wurde von verschiedenen HÄ diagnostiziert, aber auch teilweise ausgeschlossen.. man wird nur immer mehr verwirrt. Das was der eine verschreibt, lehnt der andere strikt ab und schüttelt nur mit dem Kopf. Ich habe so viel an Cremes für all diese Krankheiten ausprobiert, aber alles wird nur noch schlimmer. Bin echt verzweifelt. Meine jetzige Pflege sieht so aus, dass ich mein Gesicht nur abends und morgens mit Wasser wasche und wenn überhaupt, nur abends etwas Feuchtigkeitspflege auftrage (LRP), das wars. Aber scheint meiner Haut auch nicht gut zu tun.
Besonders wenn ich in die Sonne gehe, glüht mein Gesicht und wird knallrot (fällt natürlich sehr auf, da ich ein grundsätzlich blasser Typ bin).

Allergien habe ich gegen Hausstaubmilben und Nüsse. Auch eine leichte Histaminunverträglichkeit habe ich und ernähre mich schon danach (und extrem gesund). Ich schränke mich total in meinem Leben ein und kann dies gar nicht mehr richtig geniessen. Blutwerte (ausser EBV) sind alle okay. Momentan habe ich noch grossen beruflichen Stress und habe zudem Angst, meine Partnerin dadurch zu verlieren, dass ich mich optisch und menschlich so krass verändert habe (und das innerhalb von wenigen Monaten!). Ich war bei etlichen HÄ,Privatkliniken, Heilpraktikerinnen, Internisten und Kosmetikerinnen – ich bin echt hilflos… keiner hatte eine Lösung für mich parat.

Zudem wurde bei mir kürzlich ein übermäßiger Befall von Candida im Darm gefunden, den ich seit 2 Wochen mit Nystatin-Tabletten angehe.

Ich könnte mich damit abfinden, wenn mal die Zustände zwischendurch abklingen würden.. aber es wird von Woche zu Woche schlimmer und ich sehe aus wie ein Feuerlöscher mit Äderchen und Brennen im Gesicht..

Meine Pro und Contras zu den einzelnen Krankheiten:
-SE: PRO: fettige, rote und trockene Gesichtshaut. Manchmal trockene (bräunliche) Flächen im Gesicht.. Fettige und schuppige Kopfhaut.
Contra: keine gelben Schuppen, kaum Schuppen auf Kopfhaut, kein Jucken (außer im Brustbereich)

-Rosacea: PRO: rote, angeschwollene teilweise brennende Haut, schnelle Äderchenbildung auf Nase und Wangen, trockene Stellen die sehr schuppen, nach Alkoholkonsum viele trockene Stellen.
Contra: Keine Pusteln/Pickelchen.

Insgeheim hoffe ich natürlich dass es doch "nur" Allergie ist und der Spuk vorbei ist, wenn ich den Auslöser gefunden habe und meide.

Mir wurde letztens noch gesagt dass es sicher keine Rosacea ist, aber der nächste sagte dass es ganz klar eine im Anfangsstadium ist.. was soll man da glauben? Der eine sagt 100% SE, der andere schließt es aus..

Sorry für den ellenlangen Text, aber ich hoffe dass mir der ein oder andere einen Tipp geben kann. Vielen Dank schonmal.

Viele Grüße Maxim
Maxim
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.08.2014, 16:06

Re: SE und/oder was anderes!??

Beitragvon Max » 07.08.2014, 16:06

Hallo Maxim

Deine Geschichte klingt wirklich sehr frustrierend.
Wie du vielleicht auch gelesen hast, wurde mir vor einer Woche SE diagnostiziert und dann habe ich mich gleich hier angemeldet. Ich bin daher kein Experte möchte dir dennoch etwas schreiben.

Deine ganze Geschichte trägt vermutlich dazu bei, dass sich dein Hautbild nicht verbessert oder sogar noch verschlechtert. Stress und all die belastenden Umstände können sich negativ auswirken.

Zuerst habe ich gedacht, dass du vielleicht so lange keine Symptome hattest, da du oft auf der Sonnenbank warst. Da du aber geschrieben hast, dass wenn du in die Sonne gehst dein Gesicht rot aufglüht, scheint dir die Sonne wohl nicht mehr gut zu tun. Ich habe an vielen Orten gelesen (Forum und offiziellen Seiten), dass die Sonne sich positiv auf das SE auswikren kann. Ich habe selber auch das Gefühl, dass mir die Sonne gut tut. Oder kann es sein, dass dein Gesicht nur rot aussieht, weil es so stark beleuchtet wird? Brennt es in der Sonne?

Die Haut ist total angeschwollen an den Wangen und kribbelt oft. Habt ihr das auch?
Letze Woche als mich auch entschieden habe zum Arzt zu gehen, hatte ich jeden Morgen total rote Wangen und zum teil auch Schuppig, dasselbe Bild in etwa auf dem Brustbein. Zudem hat es ziemlich gejuckt, gebrannt oder gekribbelt (ist schwer zu beschreiben).

Meine Pro und Contras zu den einzelnen Krankheiten:
-SE: PRO: fettige, rote und trockene Gesichtshaut. Manchmal trockene (bräunliche) Flächen im Gesicht.. Fettige und schuppige Kopfhaut.
Contra: keine gelben Schuppen, kaum Schuppen auf Kopfhaut, kein Jucken (außer im Brustbereich)

Deine PROs sehen bei mir gleich aus, bis auf die bräunliche Fläche im Gesicht.
Deine CONTRAs sind bei mir die meiste Zeit genau wie bei dir.

Ich denke viele Dermatologen sind mit der Abgreunzung oder Unterscheidung von SE, Rosacea, Neurodermitis, Periorale Dermatitis etc. auch überfordert. Vielleicht sind auch zum Teil mehrere Hautkranheiten beteilgt.

Zur Zeit bin ich selber ziemlich beschwerdefrei, habe aufgrund der Tipps im Forum mein Shampoo gewechselt und nehme nun H&S sensitive. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich dank dem Shampoo wieder beschwerdefrei bin oder einfach der "Schub" vorbei ist und später wieder schlimmer wird. Mir bleibt wohl zur Zeit nicht viel anderes übrig, als abzuwarten.

Dir kann ich nur empfehlen, dass du dich vielleicht hier im Forum noch etwas schlau machst. Über die ganze Zeit sind bestimmt einige Wertvolle Tipps hier zusammengetragen worden. Vielleicht möchtest du die Eine oder Andere einmal ausprobierern. Aber vielleicht meldet sich ja au noch jemand erfahreneres hier zu Wort.

Ich wünsche dir auf jedenfall gute Besserung und das sich dein Geschäfts- und Privatleben wieder beruhigt.

Liebe Grüsse
Max
Max
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 13
Registriert: 30.07.2014, 15:02


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast