SE oder etwas anderes?

Deine persönliche SE Geschichte

SE oder etwas anderes?

Beitragvon Blizzard93 » 25.05.2014, 19:25

Hi Community,

ich leider schon länger unter Schuppen. Schon seit Jahren (bin mittlerweile 21). Allerdings war das nie schimm, H&S hat geholfen. Eines Tages hatte ich dann eine Rötung rechts der Nase. Das hat sich mittlerweile auf beide Seiten der Nase, die mittlere Stirn, die Schläfen und teilweise die Augenbrauen ausgeweitet. Es verläuft immer in Schüben. Besonders nach Partynächten inklusive Alkohol sehe ich am nächsten morgen total scheisse aus. Dazu muss man aber sagen, dass all diese Stellen TROCKEN sind und geringe Schuppung ansteht (kleine weißliche Schuppen).
War auch beim HA, der hat mir eine fettende Creme mit Antibiotika verschrieben, die aber nur mäßig hilft und einfach dafür sorgt, dass die Stellen roter werden, was ich verhindern will.

Wie sieht das mit AE aus? Kann man den wirklich bei trockener Haut anwenden? Eigentlich trocknet die Haut doch dadurch noch mehr aus?
Habt ihr sonst Empfehlungen gegen meine Art des Ekzems?

Ist das wirklich SE? Bin mir mittlerweile unsicher, da die Haut ja trocken, und nicht wie oft beschrieben, fettig ist.
Blizzard93
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.05.2014, 19:12

Re: SE oder etwas anderes?

Beitragvon gezha » 26.05.2014, 23:38

Hi,

klingt zumindest nach SE. Also: willkommen im Club :( auch wenn wir auf deine Mitgliedschaft gern verzichtet hätten.

AE hilft, meiner Meinung nach, meist bei den Leuten mit fettiger oder Mischhaut. Ich habe selbst zwar fettige Haut (außer da, wo das Ekzem ist), aber AE hilft bei mir überhaupt nicht :(

Du musst das einfach mal ausprobieren.
Eigentlich sollte man Verfassungsklage gegen das Seborrhoische Ekzem erheben. Es schränkt einen in seiner allgemeinen Handlungsfreiheit aus Art. 2 I GG ein.
gezha
Profi
Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.06.2013, 19:50

Re: SE oder etwas anderes?

Beitragvon Fox » 29.05.2014, 13:21

Ich empfehle dir noch einmal einen anderen Hautarzt aufzusuchen, um eine zweite Meinung einzuholen. Dabei würde ich aber nicht erwähnen, dass ein Kollege bereits eine Diagnose gestellt hat, sondern den zweiten Hautarzt selbst eine Diagnose stellen lassen.

Welche Diagnose hat denn der Hautarzt gestellt? Oder hat er dir einfach eine Salbe verschrieben?
Fox
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 06.03.2014, 00:35

Re: SE oder etwas anderes?

Beitragvon Blizzard93 » 29.05.2014, 15:41

Ja, den AE wollte ich im August mal antesten, dann hab ich Semesterferien und muss nicht unbedingt in die Öffentlichkeit ... das SE hat mittlerweile auch ziemlich an meinem Selbstvertrauen gekratzt.

Das mit dem Hausarzt werde ich die nächsten Wochen in Anlauf nehmen. Mein HA hat nach 1 Minute die Diagnose SE gestellt, er war sich sicher. Er selbst hat wohl auch SE und hat mir seine Creme aufgeschrieben. Die hat auch am Anfang geholfen, da hatte ich nur eine kleine Stelle. Mittlerweile hat sich dieser Scheiss aber ausgebreitet ..
Blizzard93
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.05.2014, 19:12

Re: SE oder etwas anderes?

Beitragvon Blizzard93 » 29.05.2014, 16:46

Leider kann man(n) seinen Beitrag nicht editieren, deshalb der Doppelpost. Habe mir gerade die Sebclair Creme bestellt, könnte mir eventuell vorstellen, dass diese hilft. Was mir aufgefallen ist, das SE hat bei mir wohl entscheidend mit Schlaf und Ernährung zu tun. Ich bin vor 3 Monaten mit Auto in den Skiurlaub gefahren. Bin selbst 10 Stunden gefahren, mit einer 1 stündigen Schlafenspause, Ernährung waren hauptsächlich Süßigkeiten. Man konnte förmlich auf der Fahrt erkennen, wie das SE ausbrach, vielleicht ganz interessant für einige hier!
Blizzard93
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.05.2014, 19:12


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste