SE bei meinem Sohn

Deine persönliche SE Geschichte

SE bei meinem Sohn

Beitragvon Rina » 11.04.2015, 12:57

Hallo Ihr lieben,
Ich bin echt froh hier einen Forum gefunden zu haben und hoffe ihr habt für uns einen Wertvollen Tipp :|
Mein Sohn ist mit 15 an Schuppenflechte erkrankt (Kopfhaut und paar stellen am Körper ) aber das ist überhaupt nicht unser Problem.
Er bekamm auch unter den Augen mit 15 so rote Stellen,,,wir dachten uns nichts weiter gross dabei aber die Stellen wurden immer breiter.
Mittlelweile ist fast sein Ganzes Gesicht betroffen und es sieht Feuerrot aus.

Er leidet sehr darunter natürlcih weil er auch dementsprächend angeschaut wird und er sich schämt.
Letzten hat ihm eine Arzt Kortison verschrieben aber dann kam es wieder ganz heftig zurück.
Ich bin so verzweifelt.
Sonne und Meer hilft ihm überhaupt nciht sogar macht es ncoh schlimmer.
Bei der Schuppenflechte bewirkt es wahre wunder aber bei der SE überhaupt nichts.
Wasser und Chlor auch schlecht.
Ich weiss es nciht mehr weiter und hab Angst um Ihn wie er Psychich das noch aushält.
Habt ihr uns bitte einen Rat
LG
Rina
Rina
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2015, 12:46

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Rina » 11.04.2015, 13:08

Ich frage mich auch ob es auch ein SE Ekzem ist da ihm sonne und Meer garnicht hilft :x
Rina
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2015, 12:46

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon -FaVi- » 12.04.2015, 00:04

Hallo Rina,

das kann durchaus sein. Sonnenstrahlung, die gemeinhin ja als sehr förderlich beschrieben wird, hilft bei mir auch nicht - im Gegenteil. Sole und auch sonstige hier oft genannten Tipps wie Apfelessig, Ernährung bzw. Darmgesundheit bringen bei mir auch nichts. Ich weiß natürlich nicht, ob bei mir nicht auch eine Fehldiagnose vorliegt, aber wenn ich in den Jahren eins sicher sagen kann, dann dass es kein Mittel gibt welches allen hilft. Bei manchen mag das Ekzem vom Darm ausgelöst sein, bei manchen reicht Apfelessig und bestimmte Shampoos um die Beschwerden halbwegs zu lindern, anderen helfen eben diese Dinge dagegen überhaupt nicht. Viele Mittel helfen zudem nur kurzfristig, dazu gehört auch das Kortison, wonach das Ekzem aber oftmals nur noch stärker zurückkommt, sobald man selbiges absetzt oder es an Wirkung verliert.
Falls ihr das noch nicht habt, so empfehle ich einen spezialisierten Heilpraktiker zu suchen (Hautärzte haben meiner Meinung nach ein viel zu einfaches und pauschales Bild dieser Krankheit und werden fast immer Kortison verschreiben), vielleicht findet ihr gemeinsam eine für deinen Sohn passende Behandlungsmethode. Da gibt es zwar auch genug Quacksalber, aber viele können immerhin etwas Linderung erreichen.

Liebe Grüße
-FaVi-
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 10.08.2014, 01:08

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Dark45 » 12.04.2015, 04:53

Rina hat geschrieben:Hallo Ihr lieben,
Ich bin echt froh hier einen Forum gefunden zu haben und hoffe ihr habt für uns einen Wertvollen Tipp :|
Mein Sohn ist mit 15 an Schuppenflechte erkrankt (Kopfhaut und paar stellen am Körper ) aber das ist überhaupt nicht unser Problem.
Er bekamm auch unter den Augen mit 15 so rote Stellen,,,wir dachten uns nichts weiter gross dabei aber die Stellen wurden immer breiter.
Mittlelweile ist fast sein Ganzes Gesicht betroffen und es sieht Feuerrot aus.

Er leidet sehr darunter natürlcih weil er auch dementsprächend angeschaut wird und er sich schämt.
Letzten hat ihm eine Arzt Kortison verschrieben aber dann kam es wieder ganz heftig zurück.
Ich bin so verzweifelt.
Sonne und Meer hilft ihm überhaupt nciht sogar macht es ncoh schlimmer.
Bei der Schuppenflechte bewirkt es wahre wunder aber bei der SE überhaupt nichts.
Wasser und Chlor auch schlecht.
Ich weiss es nciht mehr weiter und hab Angst um Ihn wie er Psychich das noch aushält.
Habt ihr uns bitte einen Rat
LG
Rina


Ist SE bei ihm diagnostiziert worden ?

Apfelessig versuchen oder/und ggf. Cremes wie Sebclair um das Schlimmste in den Griff zu bekommen, also dass die Röte weniger wird.

Danach mal zum Heilpraktiker. Auch mal mit der Ernährung rumexperimentieren. Wenig Zucker, kein Alkohol etc. Auch mal an eine Darmsanierung denken.

Es gibt einige Möglichkeiten um es zumindest zu lindern.
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Rina » 26.04.2015, 22:42

Ver
Rina
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2015, 12:46

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Rina » 26.04.2015, 23:00

Hallo ihr lieben,
Ich habe leider keine benachrichtigung erhalten so dachte ich keiner hat mir geantwortet.
Heute logge ich mich ein und sehe euere antworten... Klasse:)
Er nimmt leider jetzt cortison da es miterweile echt eine grosse zumutung fůr ihn war_(
Jeder anblick auf ihn hat mir die Trănen in die Augen beschert.
Es hat vor 4 jahren mit einem kleinem Strich unter den Augen angefangen und sich bis heute leider immer weiter ausgebreitet.
Er bekam Nizoral und Ket Schampoo... Aber einen Erfolg brachte es nicht.
Selten mal war es weniger Rot und dann blůhte es feuerrot wieder auf.
Er wird auf dee Strasss wie der ausserirdischeranveschaut:(
Eine Diagnose erfolgte immer nur von anschauen....
Wie stellt man sonst eine Diagnose?
Nichtmal Blut nahm bei ihm kein Hautarzt ab... Obwohl ich hōrte es könnte z. B. Einen Streptokoke die ursache sein... Die streptokoken hatte er immer oft als Kind gehabt.
Die Hautärzte machen leider nur nix.
Die Salbe Sebclair??
Ist das auch Cortison?
Kann man sie ohne Rezept bekommen?
Ist das was fûr seborrhoisches Ekzem?

Zum Homöopathen gehen ist sicherlich nicht schlecht aber viele behaupten es wůrde nix bringen und es wäre rausgeworfenes Geld... Hmmm habt ihr da Erfahrungen?

Wir sind einfach mit unserem Latein zu ende und ziemlich verzweifelt... Vorralem mit 19 Jahren ist das echt unschōn auch seine Psyche leider wahnsinnig darunter_((

Danke euch fůr euere antworten... Seit echt lieb.

Wie stelle ich ein das ich beim antworten benachrichtig werde??

Lg
Rina
Rina
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2015, 12:46

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Dark45 » 27.04.2015, 02:52

Rina hat geschrieben:Hallo ihr lieben,
Ich habe leider keine benachrichtigung erhalten so dachte ich keiner hat mir geantwortet.
Heute logge ich mich ein und sehe euere antworten... Klasse:)
Er nimmt leider jetzt cortison da es miterweile echt eine grosse zumutung fůr ihn war_(
Jeder anblick auf ihn hat mir die Trănen in die Augen beschert.
Es hat vor 4 jahren mit einem kleinem Strich unter den Augen angefangen und sich bis heute leider immer weiter ausgebreitet.
Er bekam Nizoral und Ket Schampoo... Aber einen Erfolg brachte es nicht.
Selten mal war es weniger Rot und dann blůhte es feuerrot wieder auf.
Er wird auf dee Strasss wie der ausserirdischeranveschaut:(
Eine Diagnose erfolgte immer nur von anschauen....
Wie stellt man sonst eine Diagnose?
Nichtmal Blut nahm bei ihm kein Hautarzt ab... Obwohl ich hōrte es könnte z. B. Einen Streptokoke die ursache sein... Die streptokoken hatte er immer oft als Kind gehabt.
Die Hautärzte machen leider nur nix.
Die Salbe Sebclair??
Ist das auch Cortison?
Kann man sie ohne Rezept bekommen?
Ist das was fûr seborrhoisches Ekzem?

Zum Homöopathen gehen ist sicherlich nicht schlecht aber viele behaupten es wůrde nix bringen und es wäre rausgeworfenes Geld... Hmmm habt ihr da Erfahrungen?

Wir sind einfach mit unserem Latein zu ende und ziemlich verzweifelt... Vorralem mit 19 Jahren ist das echt unschōn auch seine Psyche leider wahnsinnig darunter_((

Danke euch fůr euere antworten... Seit echt lieb.

Wie stelle ich ein das ich beim antworten benachrichtig werde??

Lg
Rina


Ich meinte, ob SE bei ihm von einem Hautarzt diagnostiziert wurde ?

Kurzfristig hilft Sebclair bei mir. Damit bekommt man erstmal die ganzen Schuppen vom Gesicht und die Röte wird besser. Man bekommt Sebclair rezeptfrei.

Für die Kopfhaut kurzfristig Shampoos probieren. Ich nehme zurzeit Kelual DS.

Es ist aber klar, dass hiermit keine Heilung erzielt werden kann.

Mittelfristig muss zu anderen Methoden gegriffen werden. Heilpraktiker kann helfen oder auch sehr auf seine Ernährung zu achten. Dementsprechende Beiträge gibt es hier im Forum.

Apfelessig regelmäßig anzuwenden wäre auch noch ein Mittel zur Symptombekämpfung.

Grundsätzlich muss man da aber ganzheitlich ran. Eine Heilung kann nur von innen kommen, nicht wenn ich mir irgendwas ins Gesicht schmiere.

Bei mir fing es auch in dem Alter an und ja leider kann es sehr belastend sein, aber es gibt Grund zur Hoffnung.
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Rina » 27.04.2015, 19:37

Hi Dark,
ja es ist in der Tat wahnsinnig belastend..für Ihn und für mich.
Welche Hoffnung gibt es den?? Was meinst du?

Der Ekzem wurde beim Arzt diagnostiziert..nur angeschaut..Das waren zwei Hautärzte bisher. Beide meinten es kommt oft zusammen vor Psorias und Seborrhoisches Ekzem. Jetzt wie gesagt nimmt er Cortison und sonst nur Kat Schampoon und Nizoral und davon alleine wurde es nicht besser. Es breitete sich imemr weiter aus.

WIe macht man das mit Apfelessig??

Bin wirklich für jeden Tipp unendlich Dankbar

LG
Rina
Rina
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2015, 12:46

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Dark45 » 27.04.2015, 23:51

Rina hat geschrieben:Hi Dark,
ja es ist in der Tat wahnsinnig belastend..für Ihn und für mich.
Welche Hoffnung gibt es den?? Was meinst du?

Der Ekzem wurde beim Arzt diagnostiziert..nur angeschaut..Das waren zwei Hautärzte bisher. Beide meinten es kommt oft zusammen vor Psorias und Seborrhoisches Ekzem. Jetzt wie gesagt nimmt er Cortison und sonst nur Kat Schampoon und Nizoral und davon alleine wurde es nicht besser. Es breitete sich imemr weiter aus.

WIe macht man das mit Apfelessig??

Bin wirklich für jeden Tipp unendlich Dankbar

LG
Rina


Du musst schon etwas hier im Forum nachlesen. Es gibt diverse Beiträge zum Thema Apfelessig, Ernährung, Heilpraktiker.

Bei der Anwendung mit Apfelessig kann man ein Wattepad nehmen, welches man mit Bio-Apfelessig befeuchtet und dann diesen dann im Gesicht auf die betroffenen Stellen verteilt.

Man kann den Apfelessig auch verdünnen mit Wasser, da die Säure auf Dauer vermutlich auch nicht das gesündeste ist.

Zur Ernährung gibt es folgende Beiträge:

http://www.seborrhoisches-ekzem.de/se-allgemein-f4/neue-erkenntnisse-se-allgemein-blut-stuhlbefund-t1180.html

http://www.seborrhoisches-ekzem.de/medikamente-methoden-f5/ziemlich-endgultige-therapie-gefunden-t600.html
Dark45
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 60
Registriert: 10.06.2014, 19:24

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Rina » 29.04.2015, 23:00

Kk
Rina
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2015, 12:46

Re: SE bei meinem Sohn

Beitragvon Rina » 29.04.2015, 23:03

So ich habe jetzt einiges durchgelesen und fande sehr viele gute Tipps.
Nur zu Candida Bakterien finde ich kaum was.
Anscheinend lösen die auch seborrhoischen Ekzem aus oder können...genauso wie die Streptokoken..
Ist es sinvoll die Candida zu bekämpfen?
Bei meinem Sohn sind die massenhaft vorhanden.
Lg
Rina
Rina
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2015, 12:46


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste