Schuppiges Leben, aber der Erfolg ist nah

Deine persönliche SE Geschichte

Schuppiges Leben, aber der Erfolg ist nah

Beitragvon Tobiasleidet » 10.02.2017, 19:08

Hey zusammen,

ich bin neu hier, bin aber schon seit längerer Zeit auf diesem Forum unterwegs und konnte dadurch viel Erfahrungen gewinnen.

Wie wir alle, hab auch ich ziemlich viele verschiedene Methoden ausprobiert.

Ich benutze seit guten 2 Wochen Nizoral und konnte damit meine starken Rötungen und teilweise auch die Schuppen, nach dem ich 1 Woche auf Cortison war und es dann absetzte, stark eindämmen.

Kaum noch Rötungen, leider aber brechen die Schuppen mal mehr mal weniger aus. Vor allem am Morgen vor dem Waschen mit Zitronensäure sind viele Schuppen da. Danach ist das Ergebnis relativ zufriedenstellend (keine Rötungen, nur ein paar Schuppen, vor allem im Bartbereich leider)

Naja, jetzt hab ich eigentlich folgende Fragen, wer hat weitere Tips und schon Erfahrungen mit dem Produkt ICHTHOMED gemacht?
Die Webseite die dieses Produkt vertreibt kommt mir sehr seriös und kompetent vor, daher hab ich mich um so mehr gewundert, dass anscheinend keiner dieses Produkt kennt.

Mein nächster Schritt ist nun erstmal, dass ich weiter mit Nizoral und Zitronensäure mache. Und zwar wie folgt: Frühs nach dem aufstehen Gesicht lauwarm waschen und Zitronensäure auf die betroffenden Stellen mit einem Wattepad verteilen. und cirka 2-3x die Woche am Abend Nizoral auftragen um die Rötungen in Schach zu halten. Mal sehen wie damit die Haut klar kommt und ob evtl auch die Schuppen demnächst noch mehr zurückgehen. Abends hatte ich in den guten 2 Wochen jedenfalls schon gute Erfolge und es war nicht eine Schuppe zu sehen und das Gesicht war auch nicht Rot.

Falls meine Methode nicht anschlägt, werde ich das Produkt Sebclair testen (hab mir nämlich schon das Produkt vor 2 Wochen bestellt gehabt).

Ich werde euch auf den laufenden halten.

p.s. Mein Fazit: Nie wieder Cortison, Nie wieder! Macht die Haut nur viel schlechter - auch wenn man Anfangs sich freut, weil man denkt es wird alles gut und alles sieht gut aus. Aber so bald man es absetzt wird es schlimmer als jemals zuvor.

Mit freundlichen Grüßen

edit: während dieser guten 2 Wochen hab ich mehrere Fotos gemacht (von Anfang der Behandlung bis jetzt), wer welche sehen möchte einfach privat melden.

Tobi
Tobiasleidet
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2017, 15:16

Re: Schuppiges Leben, aber der Erfolg ist nah

Beitragvon Tobiasleidet » 02.03.2017, 15:51

So nen Update von mir.
vor einer Woche hat es einen Rückschlag gegeben.
Rötungen um die Nase wie sie ja fast jeder kennt und ziemlich viele Schuppen im Bart bereich (Oberlippenbart) und an den Nasenflügeln, quasi auf den roten Stellen. Allerdings nicht so schlimm wie zu Beginn meiner Behandlung.

Bin dann auf Sebclair umgestiegen und siehe da nach 2-3 Tagen keine Rötungen mehr und nur noch minimal Schuppen.
Die wenigen Schuppen kommen mal raus, mal nicht. Bei mir meist nur in der Früh und so gegen Nachmittag sind eigentlich keine Schuppen mehr da. (Wenn dann halt nur bissel im Oberlippenbart)

Zitrone hab ich seit dem ich Sebclair benutze auch nicht mehr genommen. Hat nämlich als es wieder aufgeblüht ist mir einfach zu sehr gebrannt.

Die Zitrone hilft aber - wie ich glaube - die Schuppen zu entfernen.

Jetzt heißt es abwarten ob sich Sebclair auch nach 4 Wochen erweist.

Bis dahin

Tobi

edit:
-Ach ja, ich hab mich vor ca 2 Wochen ziemlich schlecht ernährt, ziemlich viel süßes. evtl war das der Grund des Ausbruches.

-Falls aiuch Sebclair nach einem Monat schlapp machen sollte, werde ich mir wohl das Ichthomed Produkt holen. Schade das keiner Erfahrungen mit dem Produkt gemacht hat. Hört sich vielversprechend an.
Tobiasleidet
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2017, 15:16

Re: Schuppiges Leben, aber der Erfolg ist nah

Beitragvon Tobiasleidet » 13.03.2017, 15:15

Sebclair Update:

Die Salbe macht ihren Job gut.

Ich habe selbst mal 1-2 Tage darauf verzichtet mich einzucremen.

Allerdings hab ich dann gemerkt dass leichte Rötungen wieder rauskommen und demnach werd ich mich wohl 1-2mal d.h. frühs/Abends oder nach dem Duschen eincremen.

Ich bin kein großer Freund von Cremen, Medikamenten und dergleichen, weswegen ich auch ein wenig Bedenken hab, ob denn die Haut sich durch tägliche Eincremungen in Laufe der Jahre verschlechtern wird.
Im Sommer versuch ich das eincremen bis auf Sonnencreme wenn ich für länge Zeit in die Sonne gehe, zu vermeiden.

Wie seht ihr das?
Tobiasleidet
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2017, 15:16

Re: Schuppiges Leben, aber der Erfolg ist nah

Beitragvon Tobiasleidet » 11.04.2017, 09:06

Moin zusammen,

so, hier tut sich genau so viel wie auf meiner Haut und das nach einem weiteren Monat - nämlich Nichts.

Sebclair ist super! ;)

Ich halt euch weiterhin auf den laufenden.
Tobiasleidet
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2017, 15:16

Re: Schuppiges Leben, aber der Erfolg ist nah

Beitragvon LaFace89 » 16.04.2017, 11:20

Ich kann dir nur diese Tipps geben:
1.Stell deine Ernährung komplett um
Sprich sehr viel Obst und Gemüse.Trenn dich von allen Fertigszeugs,Zuckerwassergetränken(stattdessen Frucht-/Gemüse säfte die ungezuckert sind und ohne sonstwas wie etwa Ascorbinsäure,am besten 100% Direktsaft)
2.Such dir nen Heilpraktiker oder nen Hautarzt der das Thema Candida Albicans bzw Darmreinigung ernst nimmt(kostet natürlich,sollte man ansparen)
3.Kauf dir mal ein Buch über Candida Albicans
4.Nizoral Ket und co sind nicht verkehrt als äüßerliche Begleitung,Cortison würde ich ganz weglassen aufgrund seiner verheerenden Nebenwirkungen auf langzeit gesehen.

Ergänzung:Nicht rauchen,wenig bis gar kein Alkohol,keine Weizenprodukte am Besten nur Vollkorn(Brot,Kekse usw..) oder Alternativ Quinoa,Hirse,Buchweizen
Beim DM wirst du definitiv bei vielen der Sachen fündig.

Du wirst sehen es ist hart aber wenn du es schaffst bist du 80% ca würde ich mal behaupten der Schuppen los.So war es bei mir jedenfalls.Bis jetzt.ich suche halt immer noch nen gescheiten Arzt/Heilpraktiker und spare noch^^
Ohne darmsanierende Pharmazeutische Mittel wird man die Pilz sowieso nicht los,sondern kann Ihn nur eindämmen.Deswegen der Heilpraktiker.Er muss das Mittel und die Dosis herausfinden.Am besten man ruft dort an oder mailt Ihnen und fragt ob sie auch in Bereich Candida Albicans internieren.In der Regel muss man dann nen Test darauf machen sowie die Schwermetallbelastung im Körper prüfen.

Viel glück ;)
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Schuppiges Leben, aber der Erfolg ist nah

Beitragvon Tobiasleidet » 20.04.2017, 16:32

Hey,

danke für dein Beitrag vorab. Stehen sehr nützliche Tipps dabei.

Nun, also meine Ernährung ist generell recht gut. Süße Getränken trink ich vll 4x im Jahr und sport treibe ich regelmäßig, daher glaube ich auch dass mein Seborrhoisches Ekzem nicht so stark wie bei anderen ist.
Natürlich hab ich wie bei meinem ersten Post beschrieben meinen Ausbruch etc. was mich stark belastet und auch eingeschränkt hat - was aber durch meiner Meinung nach Cortison entstanden ist.

Ich kann nur meine Erfahrungen mitteilen und ich muss echt sagen Sebclair ist klasse - keine Schuppen mehr bei 1-2x am Tag auftragen. Am besten nach dem aufstehen und nach dem Duschen.
Rötungen hab ich eig auch keine mehr.

Nizoral oder Terzolin hat mir allerdings nicht wirklich weitergeholfen.

Aber wie du schon sagst, man kann den Pilz nur eindämmen, was schade ist.

Danke für die Tips

und noch ein schönes Wochenende ;)
Tobiasleidet
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.2017, 15:16


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron