redhead

Deine persönliche SE Geschichte

redhead

Beitragvon redhead » 07.05.2010, 18:39

hallo an alle,

erstmal vielen dank für dieses geniale forum!!!

ich habe gestern zum ersten mal im internet nach lösungen für mein seit jahren bestehendes problem gesucht. es hat im alter von 15 jahren angefangen und kam immer phasenweise (variierte von 2 wochen zyklen bis zu einem jahr) zum ausbruch. am anfang war es noch um die nasenpartie und dann ging es auch an den augenbrauen und am kopfansatz weiter. ein gewisses schuppenproblem habe ich auch, aber das hat sich in den letzten jahren stark gelegt. alles konzentriert sich bei mir aber auch nur auf die kopfpartie. ich würde meine ausbrüche als mild bis mittel einschätzen.

ich habe immer gedacht, es hat etwas mit meiner psyche, lifestyle oder wetter (frühjahr, herbst) zu tun. dies konnte ich aber über einen langen zeitraum gut beobachten und teilweise widerlegen. es ist einfach nicht kontrollierbar oder zu komplex. eine fieberblase ist da ein viel einfacherer indikator für immunschwäche oder stress. natürlich ist stress und alkohol- bzw. rauchkonsum nicht förderlich. und im urlaub, ob es jetzt in florida oder ibiza war, habe ich durch sonne und meer meistens langwieriger meine ruhe davon gehabt.

in dieser langen zeit habe ich einige produkte ausprobiert und kann nur bestätigen was viele postings hier hergeben.

---------------
kopfhaut
- terzolin -> ist sehr stark und hilft schnell gegen die kopfhautschuppen aber ist nicht für den langen behandlungsprozess geeignet. oder ich verstand es nicht eine richtige dosierung zu finden. falls die kopfhautschuppen wiederkehren nehme ich dermasence-selensiv shampoo. dieses shampoo wirkt sehr gut, habe jedoch das gefühl, dass es meine rötungen im gesicht wieder hervorruft und aktiviert. ein nach hinten abspühlen bringt da auch nichts. for every day use nehme ich ducray-elution (sensitive scalps).

gesicht
- elidel -> wirkt bei den ersten mal ganz gut durch schuppung der betroffenen stellen. aber lässt in der wirkung nach. und die mgl. nebeneffekte sind nicht zu akzeptieren.

- kortison -> mein, als auch fast alle hautärzte verschreiben immer wieder gern kortison. bekommen habe ich immer folgende salbe (sulf. praec 0,1 ; hydrocortison 0,1 ; erythromycin 0,4 ; terzolin 15 ; dermatest basissalbe 20). wenn lange nichts war, hats gut geholfen. doch wenn die phasen eng hintereinander kommen, ist die wirkung auch nicht mehr überzeugend. die gleiche salbe habe ich auch ohne kortison, wirkt aber leider nicht.

---------------

dieses forum hat mir einige neue produkte gezeigt

- atopiclair -> von diesem produkt verspreche ich mir einiges und habe es auch sofort bestellt. vielen dank busta für deinen einsatz!!!

- head & shoulders sensitive -> obwohl ich von h&s nicht viel halte, werde ich dieses shampoo einmal ausprobieren. das problem ist nur, dass wenn ich langsam wieder schuppen bekommen sollte, ein shampoo dagegen nehmen muss und meistens ist das dann zu stark in der wirkung und ich bekomme wieder rötungen am haaransatz. es kommt mir wie ein kreislauf vor.
frage1) vielleicht ist das batrafen s shampoo nicht so aggresiv wie mein dermasence - selensiv shampoo.
frage2) ich habe im forum gelesen, dass ein pilz von der kopfhaut ins gesicht gelangt und dann wieder diese rötungen hervorruft.


letztes jahr war ich nur eine woche in ibiza und bin den ganzen tag in der sonne und im meer gewesen und hatte 3 monate nichts mehr. habe normale pflege produkte in diesen ganzen 3 monaten verwendet. im oktober hats dann wieder ein bischen angefangen zu jucken im gesicht. ich hoffe für uns alle, dass wir irgendwann mal ein gleichgewicht für unsere haut finden und nicht mehr daran denken müssen!!!

werde berichten wie die Sachen bei mir anschlagen.

bin noch auf der suche nach dem "Sebclair Shampoo", falls jemand damit erfahrungen hat oder eine bezugsquelle kennt, bitte posten!
redhead
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.05.2010, 17:27

Re: redhead

Beitragvon Jonas » 07.05.2010, 20:18

Hallo redhead und willkommen im Forum :)

habe deinen Beitrag verschoben, da er hier besser aufgehoben ist. Du scheinst ein typischer SE Fall zu sein. Hoffe du findest ein passendes Mittel ...und berichte uns dann!

Gruß
Jonas
Benutzeravatar
Jonas
Admin
Admin
 
Beiträge: 146
Registriert: 12.03.2007, 22:36
Wohnort: nähe Stuttgart

Re: redhead

Beitragvon Samuel » 18.05.2010, 16:23

Auch mir scheint dies ein typischer Fall von SE zu sein. Ich empfehle für die Haare Selsun, Stieprox intnsiv und Terzolin Shampoo und für das Gesicht Terzolin oder Nizoral Creme. Diese bei intensivem Befall nach der Gesichtsreinigung morgens und abends kräftig und dick einmassieren. Wenn es weg ist, nur noch 1 mal täglich und das Ganze über lange Zeit duchhalten, denn die Sache ist hartnäckig. Dies hat bei mir bei gleichem Problem sehr gut funktioniert.
Samuel
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 13.02.2010, 23:54


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste