Pat69

Deine persönliche SE Geschichte

Pat69

Beitragvon Pat69 » 10.07.2008, 20:55

Das ist ja toll, das es dieses Forum gibt !
Ich habe seit 2,5 Jahren durch Hautarzt bestätigt Seborrhoische Ekzem. Entstanden ist das ganze aus einer Mischung von Hormontabletten gegen Schilddrüsenunterfunktion und mehreren Antibiotikakuren gegen Mittelohrentzündungen. Plötzlich verbreitete sich das rote Übel auf der Stirn, Nase, Nasenflügeln und den Wangen. Behandelt habe ich zuerst mit Dermatop (Kortisonsalbe), Terzolin und Urea-Creme und hatte damit auch Erfolg. Bis ich feststellte, das dies nichts mehr bringt und ich durch das Kortison meine Haut nur dauerhaft zerstöre. Ich habe von Ernährungsumstellung (Zuckerverzicht) bis zu verschiedenen Salben auf Naturheilbasis schon echt viel ausprobiert. Nichts bringt aus meiner Sicht wirklich nachhaltig etwas in der Bekämpfung dieser Hautkrankheit. Vielleicht schaffen wir es ja hier gemeinsam, etwas wirksames zu finden.

Euer Pat60
Pat69
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 16
Registriert: 08.07.2008, 22:27
Wohnort: Schleswig-Holstein

Pat69

Beitragvon aschon » 15.07.2008, 09:39

Hallo Pat69,

herzlich willkommen im Forum!

Die Dermatop benutze ich auch noch ab und zu, wenn der Ausschlag zurückkommt, habe aber auch das Gefühl, dass die Creme mittlerweile nichts oder nicht mehr viel bringt...

Da fällt mir gerade ein, dass ich mal wieder in Tübingen in der Uniklinik anrufen muss, zwecks der Studio über das Ekzem. Vielleicht hat sich da ja jetzt endlich mal was bewegt...

Gruß,
Alex
Benutzeravatar
aschon
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 136
Registriert: 18.03.2007, 18:35
Wohnort: Sulz a.N.


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast