mein leben mit se...

Deine persönliche SE Geschichte

mein leben mit se...

Beitragvon Electroluder » 13.05.2010, 14:50

hallo,

auch ich zähle zu den neuen hier im forum... :D
ich wusste eigentlich gar nicht, dass es ein forum speziell über dieses thema gibt, bis ich es gestern zufällig beim googlen fand... :idea:

wie gewiss viele andere hier erhoffe ich mir, über diese seite eine dauerhafte lösung gegen dieses problem zu finden.

ich habe mittlerweile seit gut einem halben jahr se. das mag nicht viel klingen, es kommt mir aber bereits wie eine ewigkeit vor :(

angefangen hat alles mit dem absetzen der pille, zumindest bilde ich mir das ein.
meine gesichtshaut wurde schlechter, ich bekam häufiger pickel, zum glück nur vereinzelt, ansonsten würde ich die krise kriegen :)

ich muss hier erwähnen, dass ich starken haarausfall habe. ich beschuldigte zu anfang die pille. davor hatte ich nur wenig haarausfall. ich bin zur hautärztin. diese meinte hektisch, ich solle ganz dringend zur frauenärztin, "das sei definitiv die pille". die frauendoc wollte dies jedoch nicht so recht glauben und schickte mich wieder woanders hin, diesmal in die hautklinik. dort stellt man einen eisenmangel fest (bin übrigens vegetarierin!). ich holte mir ferrosanol aus der apotheke. in der klinik stellt man auch das seborrhoische ekzem fest. ich sollte mir kélual ds shampoo von ducray holen. gesagt, getan. eine zeit lang bildete ich mir sogar ein, es würde helfen. die haut spannte auch nicht mehr so. zum glück ist es bei mir nur ein spannen der haut, das ich merke, es nervt aber nach einer zeit wirklich. und nach der haarwäsche habe ich ein paar schuppen im haar, die sich währenddessen gelöst hatten. diese kämme ich mir aus. neben den schuppen fallen auch ganz viele haare auf den boden :shock: es ist sehr schwer, mit dieser "doppelbelastung" zu leben. ich muss dazu sagen, dass ich froh bin, kein se im gesicht zu haben, sondern nur auf der kopfhaut, dennoch bin ich damit unglücklich :cry: neben dem kélual shampoo benutze ich übrigens h&s anti-haarverlust. das schäumt viel besser.

ich würde mich sehr freuen, auf diesem wege leidensgenossen und -genossinnen zu finden, mit denen ich mich über se austauschen kann. ich denke, es hilft bestimmt, sich gegenseitig etwas mut zu machen ;)

Shampoo: Brennesselshampoo von Logona
Salbe für die betroffenen Stellen auf der Kopfhaut: Sebexol Creme Lotio ad 150,00 g (Betamethasonvalerat)
Kopfhauttinktur: Pantostin 0,25 mg/ml Lösung (Wirkstoff: Alfatradiol). Hersteller: Merz
l
Electroluder
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2010, 15:20
Wohnort: Frankenthal

Re: mein leben mit se...

Beitragvon Diesel1991 » 13.05.2010, 22:30

willkommen hier im forum :)
interessante geschichte!
sie trifft auch gut auf meine situation!! ( auf die haare bezogen)
ich habe leider das se auch im gesicht und nám kopf ´......wobei ich das im gesicht besser hinbekomme als am kopf !!
lies dich mal genau hier im forum ein!! es gibt wirklich interessante sachen die dir vielleicht helfen ;)
ansonsten wünsch ich dir viel erfolg mit deiner kopfhaut....das wird schon werden ;)

mfg DIESEL 1991
Benutzeravatar
Diesel1991
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 57
Registriert: 28.03.2010, 12:52

Re: mein leben mit se...

Beitragvon Electroluder » 01.06.2010, 12:30

Danke, Diesel :D

Ich hoffe auch, dass alles wieder gut wird. Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass das SE zusammehängt mit meinem Stress auf Arbeit und das der Haarausfall die Folge von dem SE ist :cry:

An meiner Jobssituation werde ich was ändern und hoffentlich bessert sich dann auch das mit dem SE :!:

Shampoo: Brennesselshampoo von Logona
Salbe für die betroffenen Stellen auf der Kopfhaut: Sebexol Creme Lotio ad 150,00 g (Betamethasonvalerat)
Kopfhauttinktur: Pantostin 0,25 mg/ml Lösung (Wirkstoff: Alfatradiol). Hersteller: Merz
l
Electroluder
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2010, 15:20
Wohnort: Frankenthal

Re: mein leben mit se...

Beitragvon Diesel1991 » 01.06.2010, 20:10

DAs Leben und seine Einstellung umzustellen ist der erste schritt in die richtige richtung ;)
ich hoffe Nein ich bitte auch so sehr dass alles wieder gut wird!! es belastet mich schon so sehr!!
welche Shampoos oder cremes verwendest du gerade elektroluder?

liebe Grüße Diesel 1991
Benutzeravatar
Diesel1991
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 57
Registriert: 28.03.2010, 12:52

Re: mein leben mit se...

Beitragvon Electroluder » 01.06.2010, 21:47

nur das kélual ds von ducray. bringt irgendwie nix, finde ich...am hinterkopf sind mittlerweile großflächige "schuppenplatten" und nicht wie vorher vereinzelte "knubbel". mein freund war entsetzt, als er das gesehen hat. liebt mich zwar trotzdem, dennoch: das ist kein zustand auf dauer, zumal da auch haarausfall mit im spiel ist und ich um jedes einzelne haar kämpfe ;-(

in die haarlängen mache ich immer eine spülung rein von alverde, naturkosmetik, in der hoffnung, die haare würden irgendwann leichter kämmbar. na ja, klappt nicht wirklich.

habe auch noch einige andere shampoos rumstehen, auch kindershampoos zum abwechseln.

vielleicht sollte ich besser mal einen hautarzt aufsuchen, der auf haare spezialisiert ist, was meinst du?

welche shampoos und crémes verwendest du denn?

Shampoo: Brennesselshampoo von Logona
Salbe für die betroffenen Stellen auf der Kopfhaut: Sebexol Creme Lotio ad 150,00 g (Betamethasonvalerat)
Kopfhauttinktur: Pantostin 0,25 mg/ml Lösung (Wirkstoff: Alfatradiol). Hersteller: Merz
l
Electroluder
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2010, 15:20
Wohnort: Frankenthal

Re: mein leben mit se...

Beitragvon Diesel1991 » 01.06.2010, 22:39

ich verwende Fungoral 2% und auch so wie du La roche posay kerium DS ( ist dasselbe wie kelual ds) ich mische die beiden seit geraumer zeit... die schuppen hab ich so besiegen können jedoch ist dass SE noch immer am Kopf stark ausgeprägt das kann ich spüren zudem juckt auch immer wieder der kopf und die haare fallen auch aus! das ist für mich das schlimmste überhaupt! so wie du kämpfe ich auch um jedes haar!!

natürlich einen arzt aufsuchen solltest du mal auf alle fälle....es wäre auch nicht schlecht ein paar meinungen einzuholen....ich werde jetzt auch wieder einen Hautarzt aufsuchen, jedoch der speziell sich mit haare auskennt ich hoffe ich finde einen!!

darf ich fragen wie alt du bist elektroluder? hast du eig auch das SE im gesicht gehabt?

Liebe grüße DIESEL 1991
Benutzeravatar
Diesel1991
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 57
Registriert: 28.03.2010, 12:52

Re: mein leben mit se...

Beitragvon Electroluder » 20.03.2011, 16:52

Hallo Diesel,

sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde! Habe hier lange Zeit nicht mehr reingeschaut. DS habe ich aber leider nach wie vor...

Zu deinen Fragen:

Ich werde dieses Jahr 30 :P
Im Gesicht hatte ich noch nie DS, ich bin froh, dass dieser Kelch an mir vorüber ging :D Jedoch habe ich noch immer Haarausfall und mittlerweile sehr, sehr dünne Haare :-(

Gruß,

Electroluder

Shampoo: Brennesselshampoo von Logona
Salbe für die betroffenen Stellen auf der Kopfhaut: Sebexol Creme Lotio ad 150,00 g (Betamethasonvalerat)
Kopfhauttinktur: Pantostin 0,25 mg/ml Lösung (Wirkstoff: Alfatradiol). Hersteller: Merz
l
Electroluder
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.2010, 15:20
Wohnort: Frankenthal

Re: mein leben mit se...

Beitragvon der Flüsterer » 28.08.2011, 11:34

Hallo Zusammen,

zufällig habe ich jetzt erst dieses Forum entdeckt und freue mich sehr darüber.
Ich habe seit etwa fünf Jahren Se und bin jetzt mitte zwanzig. Im Laufe der Zeit ist die Erkrankung schlimmer geworden. Anfangs war es nur Juckreits auf der Kopfhaut, inzwischen wirkt es sich auf die Kopfhaut, die Stirn, die Augenbrauen und die Hautstellen neben der Nase aus.
Die Hautärzte sind sich nur in einem einig: Se ist chronisch und ich kann nur versuchen es zu lindern. Dazu werden mir von Arzt zu Arzt verschiedene Produkte feilgeboten (ich vermute oft auch eine Kooperation der Firmen mit den Ärzten, die diese mir meist bestimmte Produktpaletten empfohlen haben). So verwendete ich längere Zeit das Shampoo "Stieprox intensiv" von Stiefel. Eine Apothekerin empfahl dann vor etwa einem Jahr mal "Terzolin 2%" zu verwenden (ist auch etwas günstiger). Eine Hautärztin hat mir nun vor ein paar Tagen "Kélual ds" zum Testen mitgegeben, sowie eine Lösung zum Einwirken von "Bifon". Inwiefern der ganze Krempel tatsächlich hilft, kann ich bis heute nicht sicher sagen, da so viele Faktoren eine Rolle spielen.
Dazu zählt das Wetter, bzw. das Klima. Wenn ich im Süden Urlaub mache und beispielsweise regelmäßig im salzigen Meer bade, habe ich nach ca. einer Woche die reinste Haut, die ich je hatte - ein wunderbares Gefühl. In Deutschland wirkt sich die Sonne insofern aus, als dass das Ekzem schlimmer wird, wenn die Kopfhaut mehr schwitzt. Am effektivsten ist es, wenn ich die Haare sehr kurz geschnitten habe. Dann ist auch das Se über lange Zeit wesentlich geringer ausgeprägt, bzw. besser zu ertragen und behandeln. Mir ist klar, dass das für Frauen (mit langen Haaren) nicht so einfach ist. Was mir tatsächlich hilft, ist eine Salbenmischung, die ich mir etwa einmal im Jahr in der Apotheke mischen lasse und in der natürlich etwas von der unheimlichen Allzweckwaffe Cortison enthalten ist. Diese Paste trage ich dünn auf, wenn es besonders schlimm oder akut ist, dann ist der Ausschlag in etwa zwei bis drei Tagen verschwunden und ich habe für ein paar Tage, manchmal sogar Wochen (mehr) Ruhe.
Auch bin ich mir nicht sicher, ob Stressfaktoren oder andere bestimmte Lebensumstände Auswirkung auf meine Haut haben. Es könnte sein, aber beschwören würde ich es nicht.

Ich habe mich mehr oder weniger damit abgefunden, dass ich ein Leben lang mit meiner Haut zu kämpfen habe, hoffe allerdings, dass sich Se nicht verschlimmert, sondern wenigstens auf dem jetzigen Level bleibt – einem ständigen ausbalancieren, einem JoJo-Effekt zwischen ausgeschlagener und nur leicht geröteter Haut.
Liebe Grüße

Flüsterer
der Flüsterer
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.08.2011, 11:13


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast