Leidensgenosse unter euch

Deine persönliche SE Geschichte

Leidensgenosse unter euch

Beitragvon Nasic » 12.04.2016, 22:09

So hallo Leute,
ich habe schon einmal einen Beitrag verfasst. Es sind einige Leute auf meine Problematiken eingegangen und es gab teilweise ein paar gute Tipps. Auch mit einem ähnlichen Leidensgenossen tauschte ich mich regelmäßig über neue Behandlungsmethoden aus. Zuerst möchte ich sagen, ich bin hier in diesem Forum, weil es ein Forum ist. Ich möchte weder einer Facebook-Gruppe beitreten noch sonst irgendwie meinen Thread verlagern. Ich finde dieses Forum hier wirklich klasse und es gibt viele aktive Nutzer. Eventuell können Tipps angenommen werden, welche hier kein Mitglied sind.

Sooo erstmal genug gequatscht :D

Zu meiner Geschichte:
SE ist bei mir ausgebrochen, erst an einer Stelle und bin natürlich sofort zum Hautarzt. Dieser sagte es sein ein Ausschlag und ich solle doch diese Creme benutzen (Advantan, also Cortison). Natürlich half die Creme und mein Ausschlag war erstmal weg. Doch ein paar Wochen danach, bekam ich an mehreren Orten rote Stellen. Momenten befinden sie sich: Auf der Nase, an den beiden Wangen, sowie unter der Nase rechts und Links über der Oberlippe. Natürlich habe ich wieder die Creme benutzt und es ging wieder weg. Gleiches Spiel ging von vorne los nach ein paar Wochen. Ich bin also wieder zum Hautarzt und er diagnostizierte ein SebEx. Diagnose schonmal gut aber die Behandlung schlecht, wie viele von uns wissen.
Insgesamt habe ich von diesem Hautarzt folgende Cremes bekommen:
- Advantan
- Elidel

Elidel hat bei mir gar nicht gewirkt. War auch gut so, nachdem was man so darüber liest. Cortison habe ich gleich nachdem ich mich ein bisschen über SebEx schlau gemacht habe abgesetzt.

Sicherheitshalber habe ich den Hautarzt gewechselt. Dieser diagnostizierte Rosacea. Ok dachte ich mir, blöd gelaufen aber wenigstens behandelbar. Ich habe verschiedene Antibiotika-Cremes bekommen aber keines hat gewirkt.
Von ihm habe ich noch Nizoral bekommen, welches zwar einigermaßen gewirkt hat, aber ich nach einiger Zeit abgesetzt habe. Ich weiß nicht mehr warum, wahrscheinlich um eine andere Creme auszuprobieren. Nizoral hat die Schuppen gut in Schach gehalten, von der Rötung her ging es auch einigermaßen.

Ok nun stande ich da mit der Diagnose Rosacea und war erstmal skeptisch. Ich hab dann verschiedene Methoden aus dem Forum probiert.
- Apfelessig
- Und Sinclair
Leider hat auch hier nichts geholfen.
Das einzige was geholfen hat: Verzicht auf Zucker und sonstige „bösen“ Lebensmittel. Was war die Folge? Natürlich enormer Gewichtsverlust. Ich bin eigentlich sehr sportlich und betreibe regelmäßig Sport aber auf so einem Gewicht war ich noch nie. Die Haut sah allerdings gut aus, aber immer noch nicht perfekt. Ich habe mich also wieder normal ernährt und ja, die Haut sah wieder wie damals aus. Etwas röter und fettiger.

Ich bin auch, obwohl ich ja Rosacea habe, in die Sonne. Lange Bergtouren ohne mich einzucremen immer im Gedanken meine Haut würde aufgrund von Rosacea explodieren. Doch was war? Nichts, keine Pickel oder sonstiges. Ich hatte einen kleinen Sonnenbrand aber das war es auch schon. Auch regelmäßige Saunagänge verschlimmern mein Hautbild nicht. Auch die Creme „Mirvaso“ wirkte bei mir gut und brachte keinen „flush“ wie bei üblichen Rosacea-Patienten. Die Diagnose Rosacea ist also falsch.

Momentan zu meinem Hautbild:
- Rötungen vorhanden an den genannten Stellen (Nase, Wangen, Rechts und Links unter der Nase über der Oberlippe)
- Sehr fettige Haut

Das Problem hierbei ist die fettige Haut. Wie bekomm ich sie in den Griff? Hat jemand das geschafft? Ich creme mich Abends (ja so schräg es klingt) mit Nivea After Sun ein. Ich habe gemerkt das meine Haut Feuchtigkeit braucht. Aber durch das eincremen wird meine Haut sehr fettig, egal welche Creme ich verwende. Meine Haut sondert so viel Fett ab, das habt ihr noch nicht gesehen. Habt ihr das gleiche Problem? Wie löst ihr es? Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar! Ich habe es versucht, mich mal eine Zeit lang nicht zu waschen (keine Sorge, damit ist nur das Gesicht gemeint), damit sich meine Haut mal richtig entfetten kann. Hat leider nichts gebracht, sondern eher noch schlimmer gemacht.
Meine Haut ist, wenn ich sie nicht eincreme extrem Trocken, wenn ich lachen würde, würde sich mein ganzes Gesicht abschuppen. Zumindest an den genannten Stellen. Ich muss mich also Eincremen.

Und noch eines bitte:
Ich weiß die Ernährung spielt eine große Rolle. Ich lasse momentan die Kohlenhydrate und den Zucker weg. Aber nein, aufgrund der Ernährung kann das Exzem nicht ausgebrochen sein. Ich habe mich im Urlaub von so viel Unsinn ernährt (Zucker, Weizen, Massiv viele Kohlenhydrate, usw.) und was war? Nichts! Keine Spur von einer Verschlechterung oder sonstiges. Genau das gleiche mit Milch. Ein monatelanger Verzicht auf Milchprodukte bewirkte bei mir keinerlei Verbesserungen. Das einzige was bei mir Pickel auslöst und damit ein etwas verschlechterndes Hautbild ist Zucker. Ich möchte das Problem anders als mit einer Ernährungsumstellung lösen können.

Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir hilfreiche Tipps geben könntet.
Eventuell hier meine fettige Haut zu bekämpfen und sogar, dass die Rötungen verschwinden :)

Viele Grüße und einen schönen Abend wünscht Euch,
Nasic
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: Leidensgenosse unter euch

Beitragvon XBeinSamiol » 13.04.2016, 13:48

Meine Haut ist, wenn ich sie nicht eincreme extrem Trocken, wenn ich lachen würde, würde sich mein ganzes Gesicht abschuppen. Zumindest an den genannten Stellen. Ich muss mich also Eincremen.

Erster Tipp: versuche mal dich nur mit kühlem Wasser zu duschen. Der heiße Wasserdampf reizt die Haut und trocknet sie stärker aus. Für das Eincremen nach dem Duschen kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen:

Cetaphil Restoraderm Pflegelotion (fürs Gesicht; pflegt sehr gut ohne nachzufetten)
Cetaphil Creme (ist etwas reichhaltiger; für den Körper oder speziell trockene Partien im Gesicht)
Eucerin 5% Urea Gesichtscreme (pflegt sehr gut und löst Schuppungen)

Meine Haut sondert so viel Fett ab, das habt ihr noch nicht gesehen. Habt ihr das gleiche Problem? Wie löst ihr es? Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar!

Bei diesem spezifischen Problem geht es für mich eher in den Arzneimittelbereich. Optionen, die mir einfallen, subjektiv geordnet nach Wirksamkeit bzw. nach der Stärke möglicher Nebenwirkungen von soft nach hard:

Nicotinamid (topisch) (Sebodiane DS (ein Inhaltsstoff neben anderen), Papulex Gel u.a.)
Benzoylperoxid (topisch) (diverse Handelsnamen; gering dosiert)
Azelainsäure (topisch) (Skinoren u.a.)
Retinoide (topisch) (Wirkstoffe u.a. Isotretinoin, Tretinoin, Adapalen)
Antiandrogene (systemisch) (nur für Frauen) (Wirkstoffe u.a. Cyproteronacetat)
Isotretinoin (systemisch) (gering dosiert)
XBeinSamiol
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.06.2015, 21:59

Re: Leidensgenosse unter euch

Beitragvon Nasic » 15.04.2016, 00:11

Danke dir für die schnelle Antwort.

Sebodiane DS klingt sehr gut und das werde ich mal ausprobieren. Auch deine anderen Produkte zur Reinigung probiere ich aus! Danke!
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: Leidensgenosse unter euch

Beitragvon LaFace89 » 15.04.2016, 19:34

Nasic hat geschrieben:Danke dir für die schnelle Antwort.

Sebodiane DS klingt sehr gut und das werde ich mal ausprobieren. Auch deine anderen Produkte zur Reinigung probiere ich aus! Danke!


Hab ich auch vor,vielleicht das letzte Mittel was ich mir in nächster Zeit antun werde aufgrund der guten Rezensionen bei Amazon.
Ansonsten hab ich mein SE schon so mehr oder weniger im Griff,auch wenn es immer mehr oder weniger da ist,Schübe hab ich aber nur noch selten.
Ich ernähre mich ziemlich gesund,benutze 2xmal die Woche Ket für Haar und Gesicht und geh auch nur 3-4 die Woche duschen,weil die Haut auch jedes mal schuppt durch das Duschen,vor allemwenn man es ziemlich lang macht.Es entgiftet zwar auch,aber so komm ich am besten klar.Zudem habe ich kaum Stress,der sich dauerhaft anbaut.Auch mache ich ca 3 mal die Woche Sport in Form von Kraftsport und bewege mich generell sehr viel.
Der Knackpunkt beim SE ist wage ich zu behaupten auf jeden Fall die Faktoren Zucker(man sollte damit haushalten und unötigen Zucker(Fertigprodukten oder Süssigkeiten,Fruchtjoghurt,Pudding etc)so gut es geht vermeiden),Konservierungsstoffe(E-Nummern,Glutamat usw alles was halt in Produkten drinsteckt die nicht einfache Lebensmittel sind wie Obst(frisch),Nüsse,Gemüse(frisch und TK),Tofu,normales Getreide(keine Cornflakes,Müsliriegel,Supermarkt-Müsli etc),Wasser bzw Sprudel(kein Cola,Limo..),Kaffee(versuchen in Maßen oder gar nicht),Tee,Naturjoghurt usw einfach mal in ruhe die produkte studieren in supermarkt) und Stress.

Seit ich bei der Nahrung auf die 2 Faktoren achte,ist meine Haut zumindest nicht mehr so schupprig(auch sehr klebrig teilweise damals) und Infernorötlich(nicht mehr so dunkelrötlich)wie davor.

Was auch immer gut ist,wenn man den Mobil ist oder die Möglichkeit hat,einen Heilpraktiker aufzusuchen.In der Regel hören die zumindest den Patienten auch zu und nehmen sich die Zeit auch wenn sie nicht immer billig sind,aber das kann man auch meistens mit denen abklären,wenn man nicht so viel Geld hat oder sparen will.

LG

Edit:ich dosiere auch mit Fleisch und vor allem einfach verarbeitetes Weizenmehl,das heisst selten oder kaum bis gar nicht Brötchen,Weissbrot,toast,nicht mehr als 2-3 mal die Woche Nudeln,kein reines Weizenbrot usw..Nur so als Tipp :Hartweizengrieß ist auch dasselbe wie Weizenmehl.Es enthält eh kaum Nährstoffe sondern setzt wenn man zuviel von dem nimmt nur an.Alle Volllkornvarianten sind dagegen unbedenklich.
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Leidensgenosse unter euch

Beitragvon Nasic » 18.04.2016, 15:58

Also Nicht-Duschen ist bei mir leider nicht drin. Meine Haare fetten sehr schnell und mein Gesicht ist ebenfalls sehr fettig. Ich muss also praktisch jeden morgen duschen sonst sehe ich total ungepflegt aus.

Mit den Lebensmitteln stimme ich dir natürlich voll und ganz zu. Ich meide jetzt seit einer Woche Zucker und es ist schon ein wenig besser geworden.

Stress kann ich leider nicht vermeiden. Ich merke auch ganz oft, dass Stress bei mir eine sehr sehr große Rolle spielt aber leider nicht zu vermeiden.
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18

Re: Leidensgenosse unter euch

Beitragvon LaFace89 » 18.04.2016, 21:30

Nasic hat geschrieben:Also Nicht-Duschen ist bei mir leider nicht drin. Meine Haare fetten sehr schnell und mein Gesicht ist ebenfalls sehr fettig. Ich muss also praktisch jeden morgen duschen sonst sehe ich total ungepflegt aus.

Mit den Lebensmitteln stimme ich dir natürlich voll und ganz zu. Ich meide jetzt seit einer Woche Zucker und es ist schon ein wenig besser geworden.

Stress kann ich leider nicht vermeiden. Ich merke auch ganz oft, dass Stress bei mir eine sehr sehr große Rolle spielt aber leider nicht zu vermeiden.


Wenn deine Haare schnell fetten hätte ich einen Tipp:Immer schön kurz halten^^
LaFace89
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.07.2014, 17:28

Re: Leidensgenosse unter euch

Beitragvon Nasic » 26.04.2016, 21:04

Ich habe sie schon etwas kürzer aber so extrem kurz möchte ich sie jetzt auch nicht haben.

Ich benutze nun Sebodiane DS seit einigen Tagen und konnte aber noch keine Besserung feststellen. Werde es jetzt 3 Wochen lang testen und dann kann ich erneut meinen Bericht dazu schreiben.
Nasic
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 07.05.2015, 22:18


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste