Langer Weg

Deine persönliche SE Geschichte

Langer Weg

Beitragvon Schüppchen » 14.12.2016, 17:40

Hallo,
nach viel lesen wollte ich einmal meinen Weg beschreiben.
Alles fing an mit ca 14/15 Jahren. Ich hatte sehr dickes Kopfhaar und wurde auf einmal von massiven Schuppen geplagt. In dem Alter natürlich sehr unangenehm. Also habe ich seit dem immer eine schöne Glatze getragen. So bald meine Harre aber länger als 6mm werden bin ich der Meinung das die Kopfhaut anfängt trocken zu werden, zu jucken und zu schuppen. Ohne Haare aber keine Probleme auf dem Kopf.
Mit der Zeit habe ich dann immer öfter Probleme mit der Haut zwischen den Augen und den Augenbrauen gehabt.Auch hier bilden sich dicke Schuppenschichten. Mal schlimmer, mal besser.
Etwas später kamen dann gerötete Pusteln an der Seite der Nase, auf der Oberlippe und zwischen Nase und Kiefer hinzu. Ich möchte eigentlich gerne einen Vollbart trage, aber immer wenn er eine schöne Länge bekommt blüht eine dieser Pusteln auf. Wenn ich dann 2-3 Tage Kortison drauf schmiere geht es meist kurz weg, kommt aber wieder. Der Bart wird sehr gut mit natürlichen Ölen, Shampoos und Cremes gepflegt und trotzdem bekomme ich die Probleme.
Seit 2 Jahren habe ich das Problem das ich schuppige Augenlieder habe. Also da wo die Wimpern ansetzen. Diese sind sehr unangenehm weil sie den Eindruck erwecken man pflegt sich nicht nach dem aufstehen. Hinzu kommt das gelegentlich die Falte am linken Auge auf reißt und anfängt zu nässen und zu brennen. Auch hier hilft dann meist eine Kortisoncreme (0,5%).
Auch mein Gesäß scheint davon betroffen, und auch mal mehr mal weniger! Also ich eine Zeitlang viel Fahrrad gefahren bin hatte ich gleich offenen entzündete Stellen.
Also alles in allem macht das keinen Spaß.
Zu mir mal ein paar Worte.
Ich bin 35, männlich. Ich arbeite als Drucker seit 12 Jahren, u.a. auch im Schichtdienst. Ich betreibe viel Sport und ernähre mich recht gesund, achte auf ausgewogene Ernährung.
Was ich aber sagen muss, ich trinke öfter mal einen über den Durst! Also ich bin kein Spritti, aber ich arbeite im Nachtleben und wenn`s kommt.... Also alle 2-3 Wochen mal einen sitzen.
Geraucht habe ich bis vor 3 Jahren auch. Das letzte Jahr leider hin und wieder.
Zu meinem Sport trinke ich Whey Shakes, BCAA´s und ab und zu Creatin.
Ich meine das einer meiner Sportzusätze eventuell was damit zu tun haben könnte. Ich habe aber noch nicht herausgefunden welcher oder welche Kombination.
Probiert habe ich neben den Klassikern echt schon alles Kortison, auf diesen Hefepilz (Candita) bin ich auch schon aufmerksam gewesen, Hautcremes, PilzDuschgel.
Das Schlimme ist, ich kann nicht sagen was es besser oder schlimmer macht, weil mein Leben oder die Lebensmittel sich dazu zu oft ändern. Mal trinke ich keinen Alk, mache viel Sport und es tut sich gar nichts, dann ist alles total krass mit Nachtschicht, saufen, rauchen etc und es wird besser.
Eventuell kommt eine Veränderung immer verzögert und ich kann daher die Auslöser nicht zuordnen.
Momentan ist mein Augenlid wieder aufgerissen und die Schuppen direkt am Lid sehr schlimm. Gestern und heute habe ich Toast gegessen zum Frühstück, anstatt Haferflocken... vielleicht war das der Auslöser für das Auge. Ich weiss es nicht...
Vielleicht hat ja jemand Tipps, und vielen Dank für´s zuhören.
.....jetzt erstmal kratzen
Schüppchen
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2016, 16:30

Re: Langer Weg

Beitragvon Chev » 15.12.2016, 11:51

Hallo Schüppchen

da generell die Ursache nicht so wirklich eindeutig kann man natürlich schwer sagen, ob woran es liegt.
Generell verzichte ich auf diese Shakes (zumindest Fertigshakes), dies aber nicht wegen dem Ekzem sondern weil ich sie selber mache (Haferflocken, Leinsamen, Magerquark + Marmelade/Honig/Kakao). Ist alles was man benötigt + Geschmack, gesünder und günstiger, da in den Shakes oft das günstigste Kohlenhydrat verwendet wird was es gibt, nämlich Zucker.
Verdauungsorgane können eine Rolle spielen, bei mir scheint es der Fall zu sein. Zumindest hilft ein Mittel, dass die Leber- und Darmfunktionalität unterstüzt. Verbunden damit habe ich meinen Alkoholkonsum auch auf ein Minimum reduziert, wobei der vorher auch nicht so sonderlich hoch war (am Wochenende paar Kurze, da ich in einem Club gearbeitet habe) .Die Erfahrung zeigt aber leider, dass nicht jedes Mittel bei jedem wirkt.
Chev
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2016, 18:08

Re: Langer Weg

Beitragvon Schüppchen » 15.12.2016, 12:09

Hallo,

und danke für deine Antwort. Das mit den Shakes bzw den anderen Helferehen werde ich jetzt mal beobachten. Habe Momentan BCAAs, Whey, L-Glutamin und Creatin genommen. Habe die BCAAs am meisten im Verdacht. Die habe ich jetzt mal raus genommen und werde zwei Wochen beobachten. Sollte sich nichts ändern kommt das Creatin weg.
Wein hatte ich auch schon im Verdacht das es SE bei mir verstärkt.
Stress mäßig fühle ich mich gerade nicht arg belastete, war dieses Jahr schon wesentlich schlimmer von der Belastung her.
Mal schauen
Schüppchen
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2016, 16:30

Re: Langer Weg

Beitragvon ululu » 17.12.2016, 21:59

Lass das kortison weg macht auf dauer alles schlimmer. So wie du geschrieben hast, hast du es doch seit 20 jahren. So lange nimmst doch deine skakes und so nicht . Versuch apfelessig so anwenden wie ich im beitrag : was mir geholfen hat geschrieben habe.
ululu
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 67
Registriert: 12.12.2015, 17:57

Re: Langer Weg

Beitragvon Schüppchen » 19.12.2016, 10:00

Die Shakes nehme ich natürlich noch keine 20 Jahre. Allerdings ist das eingerissene Auge erst seit ca einem Jahr da.
Danke dir, Apfelessig werde ich mal nehmen
Schüppchen
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2016, 16:30

Re: Langer Weg

Beitragvon G80 » 09.05.2017, 21:52

Cortison trocknet die Haut auf Dauer massiv aus. Das kann sogar soweit gehen, dass es die Augen selbst austrocknet, was zu Sehbeschwerden führen kann. Nach meiner eigenen Erfahrung mit Seborrhoischem Ekzem: Finger weg vom Cortison! Das ist bei SE absolut kontraindiziert!
Jedes Mal wenn ich Cortison genommen hatte, war die SE nach dem Absetzen erst so richtig schlimm.

Ich mache auch gerade sehr positive Erfahrungen mit Apfelessig.
G80
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: 23.03.2017, 23:54


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast