Ist das überhaupt ein SE?

Deine persönliche SE Geschichte

Ist das überhaupt ein SE?

Beitragvon Polychaeta » 22.12.2012, 15:34

Hallo Community,
ich habe schon viel hier gelesen und gestöbert. Wirklich ekelhafte Krankheit und gute Ratschläge.

Ich habe ein nervtötendes Problem mit meiner Kopfhaut und ich bin mir nicht sicher, ob es sich überhaupt um ein SE handelt. Vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben?

Angefangen hat's im August. Kopf fängt über Nacht an wie wild zu jucken so dass ich mich wach kratze. Nachdem's durch Shampoowechsel nicht besser wurde bin ich zu mehreren Dermatologen gegangen. Die behaupteten nach kurzer inaugenscheinnahme es handle sich um ein SE. Was aber nicht passt: es juckt zwar wie hölle, aber ich habe quasi kaum Schuppen. Die Kopfhaut war offenbar nur leicht gerötet. Also wurde mir Kortisonsalbe verschrieben, und zwar eine richtig krasse (Infectocortisept 2x / Tag). Hat kaum Besserung gebracht. Versucht habe ich dann auch die Apfelessig- und Olivenöl-Methoden. Keine Besserung. Als Shampoo lasse ich 2-3x / Woche Stieproxal einwirken, ansonsten benutze ich das hypersensitive Urea-Shampoo von Eucerin gegen trockene und juckende Kopfhaut.

Dann war ich für 3 Wochen in Kalifornien und Hawaii - Juckreiz war weg und mein Kopf fühlte sich wieder normal an. Ich hatte auch wieder "normal" schuppen, sprich, wenn ich kratze, aber auch nur dann, ist etwas unter den Fingernägeln. So kannte ich es, als ich keine Probleme hatte.

Nach einer Woche wieder in Deutschland: Schuppen alle weg, Kopfhaut trocken und extreeeemes Jucken. Da ich gegen Katzen allergisch bin und bei jemandem zu Besuch war musste ich mal ein starkes Antihistaminikum nehmen (Ebastel). Damit war auch für 2 Tage das Kopfjucken total verschwunden. Den Effekt konnte ich reproduzieren (also auch ohne Katze): Antihistaminikum reduziert mir alle Symptome. Lässt dir Wirkung nach, kommt alles wieder zurück. Einer der Dermatologen wollte mir das garnicht glauben: das ergebe keinen Sinn und hänge nicht zusammen. Urea-Haarwässerchen helfen übrigens auch ein bisschen, aber eben nur ein bisschen. Muss mir nur mal unterbewusst in's Haar fahren, dann juckt's wieder wie Hölle :(

Noch etwas. Ist mir bissl peinlich, aber es gehört definitiv zusammen. Wenn ich das krasse Kopfjucken habe, tritt das nie alleine auf. Das ganze geht immer einher mit starkem Anus Pruritus und juckenden Händen. Habe ich aber schon checken lassen - keine Hämorrhiden.

Ich komme mir vor wie ein totaler Krüppel und ich würde wirklich gerne eine Lösung für das Problem finden. Habe aber wirklich keine Ahnung mehr, was es noch sein könnte. Na vielleicht habt ihr ja eine Idee, ich bin gespannt...

Frohe Weihnachten,
Poly.
Polychaeta
 

Re: Ist das überhaupt ein SE?

Beitragvon tomtim » 02.05.2013, 01:44

Etwas späte Antwort, aber:

SE ohne Schuppen kann ich mir eher nicht vorstellen. Dass die Zellteilung und die Schuppenablösung gestört ist, ist ein Kernmerkmal der SE, besonders auf der Kopfhaut. ohne Symptome im Gesicht finde ich es schwer SE eindeutig zu diagnostizieren und man liest ja auch hier im Forum immer wieder, wie die Ärzte in solchen Fällen zwischen Schuppenflechte, Neurodermitis, Allergien und SE durchwechseln. Wenn "California und Hawaii" gegen deine Symptome hilft, kannst du aber jedenfalls mal testen, ob dir ein UV-Kamm (leider richtig teuer) oder Meersalz helfen.

Dass ein (starkes) Antihistaminikum hilft ist völlig klar, denn es unterdrückt die Entzündungsreaktion des Körpers und damit u.a. Rötung und Jucken. Auch Kortison macht im Prinzip nichts anderes. Seltsame Dermatologen gibt es..

zu Anus Pruritus und juckenden Händen kann ich nichts sagen, außer dass ich das zum Glück nicht habe. Eventuell hilft eine fettreiche Salbe?
Haare: Head & Shoulders mild - Mandel
Erfolg: mäßig aber stabil
Gesicht: Apfelessig mit Pads auftragen, drauflassen
Erfolg: durchschlagend, trotz Pausen kaum Symptome
Körper: (Apfel)essig
Erfolg: Anwendung eingestellt, keine Symptome mehr
tomtim
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.12.2010, 18:26
Wohnort: BRD

Re: Ist das überhaupt ein SE?

Beitragvon sulaiman » 12.06.2013, 15:35

Polychaeta hat geschrieben:Nach einer Woche wieder in Deutschland: Schuppen alle weg, Kopfhaut trocken und extreeeemes Jucken. Da


Das Jucken kann natürlich viele Gründe haben. Ich hatte mal eine Entzündung, da hat es auch gejuckt. Einmal einen Sonnenbrand, da hat es auch gejuckt. Du siehst, dass es nicht immer das eine oder andere sein muss. Wenn du unter Haarverlust leiden solltest, dann kannst du entsprechend reagieren. Pauschal gibt es da eben keine handfeste Aussage.
Benutzeravatar
sulaiman
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 08.06.2013, 18:04


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste