Ist das ein SE?

Deine persönliche SE Geschichte

Ist das ein SE?

Beitragvon Mango2013 » 03.06.2013, 11:53

Hallöchen hier ins nette Forum! :)

Nach nun einigen Arztbesuchen über verschiedene Jahre hinweg (Hautärztin, Hausärtze, "Naturheilmediziner") tappe ich immernoch ein wenig im Dunkeln...offenbar scheinen die Symptome für einen beträchtlichen Teil der Ärzte zu uninteressant zu sein, weshalb man schnell mit einer "jaja, ist ein Exzem" Antwort samt Amciderm nach Hause geschickt wird.

Daher wäre ich Euch "Erfahrenen" einfach sehr dankbar, wenn Ihr mal Eure Meinung präsentiert :D ...hier meine Symptome:

1.) Kopfjucken: Ich neige seit meiner Jugend zu Schuppen, welche ich über die Jahre mit Head & Shoulders sehr gut im Griff gehalten habe. Eigentlich möchte ich gerne von H&S "weg", bin daher kürzlich auf Alpecin Coffein umgestiegen (ebenfalls Zink enthalten). Allerdings habe ich hin und wieder (vor allem am Hinterkopf) das altbekannte Jucken, auch am Haaransatz (hinten!) immer mal wieder Rötungen oder Schuppen (eher fettend).

--> Jeden Tag Haare waschen ist Pflicht! Sonst sehe ich aus wie ein Streusel ;)) (bisschen übertrieben, aber man merkt es definitiv danach - einige Tage lang!)

2.) Rote Flecken an der Nase: Das hat vor Jahren angefangen. Früher war es nur links von der Nase, ging dann über die Nasenfalte nach ein paar Jahren auch auf die Nase über. Mittlerweile ist es leider auch rechts der Nase angekommen ("Schmetterling"), was bei dem o.g. Naturheilmediziner in einer 5 Sekunden-Diagnose einen Lupus Erymethatodes klarstellte. Alle anderen Symptome passen da nur bedingt drauf, das Jucken hat er ebenfalls ignoriert.

3.) Rote Flecken in der "Schweissrinne", wie es so romantisch genannt wird :lol: (Brust). Als Kind hatte ich das auf dem Rücken, schon seit vielen Jahren findet sich "hinten" jedoch gar nichts mehr, dafür vorne zwischen der Brust.

4.) Gesichtshaut: verdammt nochmal immer glänzende Haut - bei mattierenden Cremes im Laufe des Tages noch schlimmer als ohne. Generell eher fettige Haut, gleichzeitig aber auch trocken (nach dem Duschen zb).

5.) Ernährung scheint eine Rolle zu spielen, explizit der Alkoholkonsum - so lange nicht konsumiert, auf jeden Fall weniger Probleme.

WAS MACHE ICH DAGEGEN?

Nunja, ein wirklich konsequentes Modell habe ich noch nicht gefunden. Generell habe ich das Gefühl, wie oben schon angedeutet, dass mich das tägliche Duschen auf jeden Fall ein wenig ausgleicht. Mache ich das nicht, dann wirds schlimmer. Mein Gesicht habe ich seit einigen Monaten mit SebaMed Produkten halbwegs im Griff (Reinigungsschaum + Feuchtigkeits-Gel), eine Zeit lang habe ich auch auf den "Fresh-Pharmacy" von LUSH geschwört.

DIFFERENTIALDIAGNOSEN:

Gerade diese Lupusgeschichte beschäftigt mich, aber ich glaube, dass man das SE und den Lupus kaum auseinander halten kann - und ich denke, dass viele Dinge (wie das Duschen zB) sehr für das SE sprechen.

Was sagt Ihr denn dazu? :? :) :)

EDIT: Was ich vergessen hatte aufzulisten sind natürlich die manchmal auftretenden (feuernden) Rötungen unter zB den Augenbrauenhäärchen oder auch am Kinn (meist nach 3 Tage Bart)...
Mango2013
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 03.06.2013, 11:36

Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste