Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Deine persönliche SE Geschichte

Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon Marcoma11 » 15.12.2009, 00:59

Seit 4 Jahren hat mich so ne blöde Krankheit im Griff von der ich nicht wusste wer oder was sie ist. Heute beim Hautarzt kam ENDLICH raus SE. Die üblichen Stellen: Augenbrauen, Nasenseite, Kinn, Oberlippe und Ohren. Habe seit ca 8 Wochen mit Fenestil 0,25 Kortison rum experimentiert, und es ein- bis zweimal die Woche aufgetragen. Top Ergebniss. Weiterhin habe ich nun genommen Cloderm (Creme) :!: hier jetzt mal meine Frage wer hat erfahrungen damit? Ich komme (seit zwei Tagen) TOP damit aus und habe "kaum" noch Stellen! Ach so noch nen Joke anbei: mein Hauti Doc verschreibt mir ne Kortison Creme 0,5g gut gell? Nach dem ich Ihm sagte ich nehm schon seit 8 Wochen eine. Hab nächste Woche nen Bewerbungsgespräch und bin am grübeln ob ich meinen Körper noch mehr Kortison antue? Nen bisschen Schiss hab ich auch. Wie lange kann man eigentlich Kortison anwenden...?

Freu mich über jeden Kommentar

P.S. (wer rechtsreibfehler findet kann sie behalten)...
Marcoma11
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2009, 00:40

Re: Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon stef82 » 15.12.2009, 15:30

Kortison ist grundsätzlich ein gutes und hilfreiches Medikament für viele Dinge, aber bei Überdosierung kann es sehr problematisch werden. Kortison is in bezug auf SE höchstens dann sinnvoll wenn man gerade unter einem akuten Ausbruch leidet, aber bestimmt nicht zur täglichen Hautpflege.
Aufmerksam den Beipackzettel lesen kann einem auch die ein oder andere Frage beantworten.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon BudSpencer » 15.12.2009, 21:06

Bei mir wurde anfänglich Neurodermitis diagnostiziert. Habe daraufhin 4 Jahre lang mein Gesicht mit Ecural Kortison gecremt 3-4 Tage die Woche und das ist eine Kortisonbombe. Also kein rezeptfreies Linola Kindercortison. Dann wurde SE diagnostiziert und ich creme ab und an immer noch mit der besagten Kortison-Creme, da es das einzige ist was hilft und die Symptome komplett verschwinden lässt. Dass das 4 Jahre lange cremen mein SE damit verschlimmert wurde, ist mir auch klar. Aber was will man machen?
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon Marcoma11 » 15.12.2009, 21:22

Klar, gar keine Frage:"was will man machen?" Geht mir ja nicht anders. Die Frage die sich mir nur stellte war, wie schädlich ist denn eine "fast" tägliche Anwendung?

Man hört ja alles, von die Haut wird dünn ,(scheiss drauf wird sie dünn), bis hin zu Krebsgefahr und Nierenversagen. Ich habe im Prinzip keine Angst vor Kortison, wenn es Hilft. Und das tut sie, sie hilft.

Nun ja ich hoffe bis zu meinem besagten Bewerbungstermin mit der anderen Creme Cloderm mein SE aufzuhalten.
Marcoma11
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2009, 00:40

Re: Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon BudSpencer » 15.12.2009, 21:27

Dauerhafte Kortison-Anwendung kann eine bestimmte Form der Akne hervorrufen, was schluss endlich auch bei mir der Fall war. Das war mit ein Grund nach anderen Lösungsansätzen zu suchen.
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon Marcoma11 » 15.12.2009, 22:03

hmmm.... also die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Marcoma11
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2009, 00:40

Re: Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon BudSpencer » 15.12.2009, 23:12

Wenn du seit 8 Wochen Kortison nimmst, aber die Krankheit schon 4 Jahre hast. Wie hast du dich die 4 Jahre davor behandelt? Also ich hätte ohne Kortison nicht mehr auf die Straße gehen können.
BudSpencer
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 79
Registriert: 05.07.2009, 19:48

Re: Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon jan_23 » 17.12.2009, 21:48

Hey,

ich verwende Cortison nur wenn ich unbedingt auf ein "gutes" Aussehen angewiesen bin. Das Fatale ist, wie ihr es schon schildert, dass Cortison leider das einzige Medikament ist, das wirklich "hilft", bzw. effektiv die Symptome, insbesondere die Erythema, unterdrückt. Wenn ich 2 Tage hintereinander Cortison verwende und es dann wieder absetze, erkenne ich allerdings schon einen deutlichen Rebound-Effekt. Fatal. Es wie bei einem Heroin-Junkie: Wer Cortison länger als 1 Woche permanent, d.h. täglich, verwendet wird "abhängig" davon. Die Folge: Es geht nicht mehr ohne, und eines Tages geht es auch nicht mehr mit, Nebenwirkungen, Wirkungsverlust etc. Wie für den Junk gibt es dann 2 Möglichkeiten: "Clean" werden oder Dosissteigerung. Ich ziehe es da persönlich vor gar nicht erst ins Karussell einzusteigen. Fluche aber auch manchmal, ok eher des öfteren, dass gerade das "Wundermittel" Cortison bei Daueranwendung diese fatalen Nebenwirkungen (insbesondere auf der ohnehin dünneren Gesichtshaut) impliziert. Wie geil wäre es wenn nicht.... :twisted:

Also imo Grundregeln für Cortison-Gebrauch:

1.) Langzeitanwendung vermeiden, so schwer es fällt.
2.) Möglichst gering dosieren. Sowohl in der Stufe des Kortikoids (max. Stufe 1-2 im Gesichtsbereich!) als auch in der Konzentration. 0,25 ist immer besser als 1% etc. Das Präparat auf die angefeuchtete Haut auftragen --> bessere Resorption.
3.) Ausreichend lange cortisonfreie Phasen, so schwer es fällt ;) Der Kreis schließt sich.

Grüße und viel Kraft,

Jan.
jan_23
Profi
Profi
 
Beiträge: 175
Registriert: 26.02.2009, 12:46

Re: Ich hab auch SE. (Kortison länger als 8 Wochen?)

Beitragvon Marcoma11 » 18.12.2009, 10:50

Na das sind ja aussichten :o oh freude. Aber was soll´s. Hauptsache nächsten Dienstag bekomme ich es hin.
Marcoma11
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.12.2009, 00:40


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron