hope stellt sich vor

Deine persönliche SE Geschichte

hope stellt sich vor

Beitragvon Hope » 06.10.2009, 14:43

Hallo,

ich bin 24 jahre alt. meine mutter sagte ich hatte als kind schonmal nen ausschlag gehabt bei dem wohl parfenak geholfen hätte (vllt probier ich es damit auch mal aus).
ich glaub dann sah mein gesich eigentlich ganz ok aus, abgesehen von irgendwelcbe pickeln.
selbst mit 20 hatte ich noch pickelchen, ich weiß aber nicht, ob ich dann auch schon anflüge vom SE hatte.
schätzungsweise vor 2 jahren ( vllt auch vorher ich weiss es einfach nicht mehr) hatte ich trockene und leicht ote stellen, meistens so unter dem auge.
irgendwann bin ich dann auch mal zum arzt gegangen. (So vor 1 bis 1,5 jahren)
Arzt 1. konnte mir nicht sagen was das ist.. verschrieb mir ne cortisonhaltige creme hab ich aber abgesetzt, brachte auch nicht so viel
arzt 2: nannte das kind auch nicht beim namen, auf nachfrage ob es vllt neurodermitis ist, sagte sie ja vllt., gab mir ne "prednitop" creme. obs gewirkt hat bin ich mir nicht so sicher,

arzt 3: nannte mir nun, dass ich vermutlich SE hab (vor etwa 3 wochen): er verschrieb mir: ne salbe mit "metronidazolum" und "clotrimazolum"

ich muss dazu aber sagen, dass es beim 3. doc mehr ausschlag war
nun nutze ich das mittel, es wurde etwas besser, hab es dann in der anwendung reduziert,
ich begann natürlich auch nen bissle mich im i-net darüber zu informieren. las etwas, dass zink salben gut wären und da ich ne zinkhaltige creme hatte () hab icuh die auch mit angewendent. nun ist es wieder startk da: d.h. fast meine ganze linke gesichtshälfte, insb. unterm auge, auch am kinn (und leicht sseitlich)und nasenbereich. richtig scön schuppig und mit spannendem gefühl. so schlimm hatte ich es glaub ich noch nicht.
ich weiss nicht genau warum aber ich probier grad alles gleichzeitig aus (wahrscheinlich nicht so klug, versuch mich auf eins zu reduzieren) denn ich benutze das vom doc, auch die creme vom 2. doc und urea-lotion (die zink salbe lass ich zur zeit wieder sein)
vorgestern hab ich nen peeling gemacht danach sah das gesicht gleich besser aus, aber heute wieder voll verschuppt

trotz des starken befalls versuch ich die hoffnung nicht aufzugeben, dsss es besser wird /bzw. dass ich das richtige mittelchen/technik finde damit umzugehen....

LG
Hope
Hope
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.10.2009, 14:24

Re: hope stellt sich vor

Beitragvon aschon » 06.10.2009, 21:04

Hallo Hope,

da hast Du Dir ja schonmal den richtigen Nick ausgesucht ;)

Erstmal herzlich willkommen bei uns im Forum. Ich bin mir sicher, dass Du hier ein paar gute Tips bekommst, die auch bei Dir helfen. Lies dich einfach mal durch.

Und nie die Hoffnung aufgeben, auch wenn es manchmal verdammt schwer fällt!

Gruß,
Alex
Benutzeravatar
aschon
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 136
Registriert: 18.03.2007, 18:35
Wohnort: Sulz a.N.

Re: hope stellt sich vor

Beitragvon Hope » 14.10.2009, 11:44

Hallo,

danke für deine nette Begrüßung.

:D das mit dem Nick war auch extra so!

Im mom mache ich alle paar tage ein sanftes peeling (steht sogar tägliches peeling drauf) morgens oder im laufe des Tages benutze ich eine Ureahaltige Creme (10%)' (wahlweise EUBUS oder Eucerin) und abends das mittelchen vom doc. im mom seh ich ganz gut aus. hoffe das bleibt.

L Hope
Hope
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.10.2009, 14:24


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste