Hallo zusammen

Deine persönliche SE Geschichte

Hallo zusammen

Beitragvon Cornholio » 02.01.2017, 19:18

Ich bin 32, männlich und stellte die ersten Symptome vor etwa 10 Jahren fest. Ich hatte reichlich Schuppen und die Anti Schuppen Schampoos wollten nicht so recht helfen. Häufigen Haarewaschen hielt sie aber im Zaum, etwa alle zwei Tage. Meine Haare waren schon seit meiner Jugend lang, abschneiden wäre für mich auch das letzte Mittel. Seit etwa 5 Jahren habe ich Dreadlocks, das Schuppenproblem wurde dadurch nicht schlimmer. Vor knapp zwei Jahren tat sich aber was. Ich bekam unter den Augen und hinter den Ohren Stellen, die sich stark schuppten. Auch mehrmals tägliches Waschen half nicht dagegen. Kurz darauf fing es auf dem Kopf an. Mehrere Millimeter große Hautschuppen lösten sich und darunter war die Haut stark gerötet. Auf dem Kopf wurde das noch durch die Haare verdeckt, aber am Haaransatz kann man es schlecht verstecken. Ein Dermatologe riet mir zu Terzolin oder dem billigeren, offensichtlich identischen Ket med.
Man braucht eine Menge von dem Zeug, um Dreadlocks zu waschen, was ganz schön ins Geld geht. Selbst online kostet das billgere Ket Med etwa 15 Euro die Flasche, das reicht für 4 bis 5 Wäschen. Dafür hilft das Zeug, so lange ich es regelmäßig (alle zwei bis drei Tage)anwende. Mache ich eine Pause, kehren die Symptome nach gut einer Woche zurück und es dauert, bis sie wieder verschwinden.

Da das Schampoo auf dauer sehr teuer ist und das Problem nur in Schach hält, so lange man es anwendet, ging ich wieder zum Doktor. Außer anderen ebenfalls teuren Mittelchen zum Auftragen hatte er nur systemische Antimykotika parat, also Pillen. Ich will mich nicht mit deren Nebenwirkungen rum schlagen, also recherchierte ich auf eigene Faust.
Ich las von Apfelessig und stieg probehalber vom teuren Schampoo darauf um. Die Symptome bleiben nun seit einem viertel Jahr weg, doch den Geruch hat man den ganzen Tag lang an sich. Auch wenn man sich selbst dran gewöhnt und es nicht mehr riecht, Andere riechen es. Eine Dauerlösung war Apfelessig also auch nicht.
Laut dem Wikipediaartikel über das SE beruht die Wirkung des Apfelessigs auf der Veränderung des PH Wertes in den sauren Bereich. Ich dachte mir, dass das doch auch ohne den Gestank gehen muss.
Warum nicht mit Zitronensäure, dachte ich mir. Surig Citro Essenz ist genau das und riecht recht angenehm. Bisher nahm ich das Zeug nur zum Entkalken, aber warum nicht mal probieren? Im schlimmsten Fall kehren die Symptome zurück und es dauert wieder eine Weile, bis sie verschwinden.
Seit zwei Wochen wende ich das Zeug entsprechend verdünnt an und die Symptome bleiben bislang weg.
Daher denke ich, dass es an der Zeit für eine (wenn auch vorsichtige) Erfolgsmeldung ist. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob es auch ohne Essiggestank geht. Wenn ja, wäre das vielleicht für einige Leute hier eine nützliche Information.
Cornholio
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2017, 18:10

Re: Hallo zusammen

Beitragvon Olli74 » 23.01.2017, 17:04

Hey Cornholio :) bist du auch bei ariva? da gibt es auch einen Cornholio... Apfelessig hab eich auch erfolgreich getestet, Dauerlösungen hab ich leider noch nicht gefunden :( probier mal Stiefmütterchenextrakt!
Olli74
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: 30.06.2014, 17:07


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron