Habe ich wirklich ein seborrhoisches Ekzem?

Deine persönliche SE Geschichte

Habe ich wirklich ein seborrhoisches Ekzem?

Beitragvon Verratichnicht » 09.07.2012, 14:30

Aufgrund von Juckreiz und leichten Schuppen habe ich vor ca einem Jahr einen Hautarzt aufgesucht. Der schaute mir kurz auf den Kopf und meinte ich hätte ein seborrhoisches Ekzem auf dem Kopf und ich sollte mir Terzolin kaufen.

Mit Terzolin, H&S und ein paar Solarium-Besuchen hatte ich das ganz gut im Griff.
Seit ein paar Tagen ist nun das Jucken wesentlich schlimmer geworden, wird mit Terzolin auch nicht mehr besser. Ich habe fast das Gefühl das meine Kopfhaut überreizt ist.
Mein Haaransatz wird total schnell fettig und so kleine Schuppenkrümelchen kann ich mir aus den Haaren ziehen. Warm Fönen ist auch unangenehm.

Heute war ich bei meiner Hausärztin, die mir dann mal auf den Kopf geschaut hat und meinte, dass es nicht wie ein Ekzem aussieht und ich diese ganzen Produkte mal weglassen sollte und auf ein Babyshampoo umsteigen soll.

Der eine sagt dies der andere das. Ich weis ehrlich gesagt nicht was ich machen soll.
Wäre dankbar für eure Hilfe.
Verratichnicht
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.07.2012, 14:05

Re: Habe ich wirklich ein seborrhoisches Ekzem?

Beitragvon GencKadir92 » 04.08.2012, 00:08

Hi erstmal,
die Hautärzte können wirklich jedes mal unterschiedliche sachen sagen..
Du kannst aber Antimykotisch wirkende Shampoos wie Stieprox, Ducray, Cloderm oder Eucerin ausprobieren umzuwissen ob da hinter ein Pilz steckt.
Denn diese Shampoos wirken bei Schuppen, Juckreiz und Seborrhoisches Ekzem*.
Du kannst natürlich einen anderen Hautarzt aufsuchen um klarheit zu erschaffen.

Mfg.
GencKadir92
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2012, 22:08


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste