Boris 21 Jahre

Deine persönliche SE Geschichte

Boris 21 Jahre

Beitragvon Omnom » 04.05.2011, 13:15

Hi,
ich bin Boris, 21 Jahre jung, Student (gut, dass man dann nicht jeden Tag iwo aufkreuzen muss :o) und habe ebenfalls mit einem seb. Ekzem zu kämpfen.
Angefangen mit der Hautgeschichte hat alles in der Pubertät, wo ich starke Akne hatte (Gesicht, Brust, Rücken und bisschen auch am Po) und meine Kopfhaut stark geschuppt hat.
Natürlich hab ich damals schon einiges probiert, aber da ich dachte, dass das nach der Pubertät eh aufhört, hab ich es bei ein paar Versuchen mit Antibiotika und einfacheren Haushaltsmitteln wie Ei auf den Kopf zu reiben belassen.
Als ich aber dann mit 16-17 gemerkt hab, dass das etwas längerfristiges ist, hab ich angefangen zu Dermatologen zu rennen. Als sich aber keine Lösung finden ließ, wurde mir Aknenormin ans Herz gelegt... extreme Nebenwirkungen, aber ich bin halt nen paar Monate nicht mehr ausm Haus gegangen, außer zur Schule zu gehen... da dürfte ich 18 gewesen sein.
Nach 2 Behandlungen mit Aknenormin war die Akne weg, aber das Ekzem war noch da... das Ekzem habe ich ausschließlich im Gesicht, und zwar sehr stark rechts und links von der Nase und etwas leichter auf bzw. an der Nase und im unteren Stirn- und Augenbrauenbereich. UND DANN GING ES LOS ! :twisted:
Jeder Dermatologe schlug mir was anderes vor, ob es Pilzsalben waren, Cortison, Head and Shoulders, Elidel (das etwas harmlosere Cortison)... manche Ärzte schlugen mir sogar vor, Pilzsalben zu benutzen und Elidel, obwohl ich ihnen 5 Sekunden vorher gesagt habe, dass ich das schon längst probiert habe und es nicht geholfen hat...
naja, und das zog sich dann 3-4 Jahre so hin und her. Head & Shoulders benutze ich (also Kopfschuppen hab ich zumindest keine mehr, weiß aber gar nicht ob das jetzt am Shampoo liegt oder ob die auch so weg wären), immer Cortison bis es weg war und warten, bis es wieder kommt.... Cortison ... warten ... Cortison ... warten... und dann iwann wollte ich das nicht mehr, denn dieses blöde Rumgeschuppe, dass man immer gucken muss, ob man jetzt grad ne riesen Hautschuppe im Gesicht hat oder doch noch nicht, hat extrem genervt. Dann hab ich gesehen, dass das Ekzem auch ohne Cortison ab und zu mal abheilt, bevor es nach 2 Tagen wiederkommt... Seitdem mache ich einfach gar nichts mehr und geh halt nur feiern, wenn es weg ist und wenn eine Party ist und mein Ekzem nervt mich zu Tode, dann geh ich halt nicht hin und bin den ganzen Tag schlecht gelaunt...
Das tollste Erlebnis war aber tatsächlich, wie es auch schon andere User hier geschrieben haben, als ich mit nen paar Kumpels den Ballermann unsicher gemacht habe... Sonnenbaden + Meer und verblüffender Weise trotz des ganzen Alkohols und Fast Foods war es die ganze Woche auf Mallorca weg, spurlos verschwunden... paar Tage zu Hause und es war wieder da... hatte auch schon son Salzbad probiert, das hat aber nicht wirklich die Wunderwirkung gezeigt, die ich mir erhofft habe.
Seitdem probiert ich auch ab und zu Solarium... manchmal hilfts, manchmal wirds schlimmer...
keine Ahnung, meiner Mutter macht die Sache ganz schön zu schaffen und ist auch durchgehend auf der Suche nach einer Lösung, aber im Grunde warte ich ab und hoffe, dass es irgendwann von selber weniger wird...

Jetzt aktuell probier ich es nochmal mit einer Obst-Diät, hab nämlich so im Gefühl, dass Pizza und sonstige es nur noch schlimmer machen...

Alle Details fallen mir natürlich nicht mehr ein, aber das ist so die grobe Geschichte von mir :)

Achso, fällt mir grad noch ein, mein Bruder hat das auch so ähnlich gehabt wie ich, mit 17 Jahren oder so ( er war 3 Jahre älter als ich) aber er ist leider mit 19 Jahren verstorben ( keine Sorge, nicht an dem Ekzem :) ) ... sonst könnten wir uns gemeinsam der Sache stellen :|
Omnom
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.05.2011, 12:43

Re: Boris 21 Jahre

Beitragvon fame » 04.05.2011, 15:48

Hallo Boris,

in einem anderen Beitrag habe ich auch über meine positive Erfahrung mit dem Badeurlaub berichtet. Mir hat allerdings das Badesalz "Totes Meer" auch nachher zu hause geholfen. Einmal in der Woche bade ich darin. Versuch es doch noch mal. Es hilft vielleicht nicht beim ersten Mal.....vielleicht bringen aber ein paar Versuche dann doch Erfolg. Ich würde es dir wünschen ;-)
fame
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.04.2011, 20:41

Re: Boris 21 Jahre

Beitragvon Omnom » 04.05.2011, 16:23

ja, hast Recht, vielleicht sollte ich das mit dem Salzbad nochmal probieren...
wie genau hat es sich denn bei dir bemerkt gemacht? bzw. wieviel Salz haste in die Wanne gepackt? :)
Omnom
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.05.2011, 12:43

Re: Boris 21 Jahre

Beitragvon weedy89 » 23.07.2011, 15:15

Hi Omnom,

also dass dein Ekzem im Urlaub besser geworden ist überrascht mich nicht. Das lag außer am schönen Wetter wohl eher an der Entspannung und dem Spass denn du dort gehabt hast. Im Urlaub kann man halt einfach mal abschalten und den Alltagsstress zurücklassen. Eine Hauptursache des Ekzems ist nich wie viele hier vermuten ein Hefepilz sondern schlicht und einfach Stress bzw. zu wenig Erholung von Stress.
Der Tod deines Bruders (Mein herzliches Beileid!) bedeutet viel Stress für dich und deine Familie, dieser enorme Stress und die Tatsache dass es in deiner Familie wohl eine starke Veranlagung für das SE gibt sprechen dafür dass dieser Schicksalsschlag vlt. einer der Ursachen für die Entstehung war.

Oberflächlich:
Morgens waschen mit für Haut geeigneter waschlotion und danach reinigungscreme mit urea. Head&Shoulders ist sehr aggressiv enthält unter anderem Zellteilungsgifte, Dufstoffe (für Allergiker wichtig!), Tenside, Magnesium Nitrate und noch weitere schädliche Stoffe....und ist auf jedenfall ungeeignet. Schau einfach mal auf Codecheck.info dort findest du zu vielen Produkten die inhaltsstoffe. Bei Rossmann gibt es ein gutes welches genausogut hilft wie das H&S kostet weniger und hat Ökotest Gut bekommen.

Innerlich:
Regelmäßige Entspannung und evtl. Johanniskraut helfen das Immunsystem zu stärken und hellen die Stimmung wieder auf. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, Sport und eine gesunde ausgewogene Ernährung sind genauso wichtig wie regelmäßige soziale Kontakte. Vielleicht solltest du auch mal mit einem Therapeuten sprechen über deinen Bruder etc.

Ich wünsche dir alles Gute. Für weitere Fragen einfach anschreiben.

PEACE
weedy89
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 19.07.2011, 19:35


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron