14 Jahre

Deine persönliche SE Geschichte

14 Jahre

Beitragvon tomtim » 11.12.2010, 19:58

Der Apfelessig bewog mich, mich zu registrieren, einfach auch um Danke zu sagen. Etwa 14 Jahre nahezu ohne symptomfreie Zeit und dann hat etwas so Banales -bis jetzt- so eine durchschlagende Wirkung. Man könnte sich in den Arsch beissen. Ich bin nicht so der leidende Typ, aber viel Frust und Einschränkungen hatte ich doch durch diesen Fluch. Vielleicht schreibe ich hier später noch mehr.
Haare: Head & Shoulders mild - Mandel
Erfolg: mäßig aber stabil
Gesicht: Apfelessig mit Pads auftragen, drauflassen
Erfolg: durchschlagend, trotz Pausen kaum Symptome
Körper: (Apfel)essig
Erfolg: Anwendung eingestellt, keine Symptome mehr
tomtim
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.12.2010, 18:26
Wohnort: BRD

Re: 14 Jahre

Beitragvon stef82 » 18.12.2010, 02:53

Freut mich zu hören das es auch bei dir so gut hilft. Ich wusste damals das ich keine Ausnahme sein kann und daher hab ich immerwieder auf Apfelessig hingewiesen.
stef82
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.06.2009, 23:45

Re: 14 Jahre

Beitragvon Tehorn » 26.12.2010, 21:28

Morgen werde ich mir Apfelessig kaufen gehn, ich muss unbedingt probieren, ob mir das hilft.
Wie dosiere ich den Apfelessig und wie oft wende ich ihn an? Habe große, juckende und stark schuppende Stellen überall auf der Kopfhaut und am Ansatz.
Tehorn
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2010, 18:14

Re: 14 Jahre

Beitragvon tomtim » 08.03.2011, 23:30

Sorry für die späte Antwort. Wie andere den Essig anwenden, findest du zum Beispiel hier:

medikamente-methoden-f5/was-mir-geholfen-hat-t310.html

medikamente-methoden-f5/apfelessig-gegen-das-seborrhoische-ekzem-t422.html

medikamente-methoden-f5/nystatin-apfelessig-t331.html

Ich selbst tupfe ihn unverdünnt mit Wattepads auf, das geht aber nur im Gesicht und bis in den Haaransatz gut.

Trinken tue ich ihn übrigens nicht, das machen auch manche.
Haare: Head & Shoulders mild - Mandel
Erfolg: mäßig aber stabil
Gesicht: Apfelessig mit Pads auftragen, drauflassen
Erfolg: durchschlagend, trotz Pausen kaum Symptome
Körper: (Apfel)essig
Erfolg: Anwendung eingestellt, keine Symptome mehr
tomtim
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.12.2010, 18:26
Wohnort: BRD

Re: 14 Jahre

Beitragvon blubb » 13.03.2011, 13:37

hey tomtim

wie lange lässt du den apfelessig einwirken? oder lässt du den den ganzen Tag/Nacht drauf?
blubb
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2011, 21:30

Re: 14 Jahre

Beitragvon tomtim » 23.03.2011, 19:58

Hallo blubb. Ich trage den Apfelessig abends auf, mehr oder weniger kurz vor dem Schlafen, und lasse ihn über Nacht drauf. Sobald er getrocknet ist, rieche ich ihn fast nicht. Morgens wasche ich das Gesicht (meist rieche ich dabei den Essig wieder). Wenn ich Urlaub habe oder einen Gammeltag am Wochenende, lasse ich ihn manchmal auch noch den Tag über drauf bzw. wasche nicht das Gesicht - schaden tuts jedenfalls nicht.
Haare: Head & Shoulders mild - Mandel
Erfolg: mäßig aber stabil
Gesicht: Apfelessig mit Pads auftragen, drauflassen
Erfolg: durchschlagend, trotz Pausen kaum Symptome
Körper: (Apfel)essig
Erfolg: Anwendung eingestellt, keine Symptome mehr
tomtim
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.12.2010, 18:26
Wohnort: BRD

Re: 14 Jahre

Beitragvon tomtim » 10.05.2011, 23:26

Vielleicht mal noch ein allgemeiner Hinweis an alle, die hier lesen und Interesse an der "Essigkur" haben: Essig ist wohl die stärkste Säure, die man im normalen Haushalt findet. Wenn ihr Essig also auf offene Wunden auftragt, etwa wo ihr gerade gekrazt habt, oder auf dünne Haut stark betroffener Stellen, brennt es leicht bis heftig und beeinträchtigt auch die Wundheilung etwas. "Sehr witzig" sagt ihr nun, "mein ganzes Gesicht ist eine rote Baustelle! Was soll ich tun?"

1. Testen, ob es brennt, wenn es zu sehr brennt, den Essig verdünnen
2. Den Essig nur kurz drauflassen, vorsichtig abspülen
3. Die schlimmsten Stellen weglassen, stattdessen auch gesündere Haut um die Stellen herum betupfen
4. Testweise nur eine Stelle behandeln und Zähne zusammenbeissen
5. Auf bessere Phasen warten oder mit einem anderen Mittel herstellen *chemiekeul!* und dann hoffentlich mithilfe des Essigs in dieser Phase bleiben ;)
Haare: Head & Shoulders mild - Mandel
Erfolg: mäßig aber stabil
Gesicht: Apfelessig mit Pads auftragen, drauflassen
Erfolg: durchschlagend, trotz Pausen kaum Symptome
Körper: (Apfel)essig
Erfolg: Anwendung eingestellt, keine Symptome mehr
tomtim
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.12.2010, 18:26
Wohnort: BRD

Apfelessig, ein prima Aftershave (nicht wegen des Geruches)

Beitragvon Greg79 » 03.08.2011, 22:37

Sersn,

ich hätt noch ne Anmerkung bezüglich Wundheilung, etc.

Also ich nehm den Apfelessig auch nach dem Rasieren als Aftershave. Brennt wie der :twisted: , aber ich muss sagen, habe seither keine Pickel oder entzündete Schnitte (Hatte ich z.B. unter der Unterlippe immer nach dem Rasieren.) Die antiseptische Wirkung des Essigs überwiegt wohl dessen Eigenschaften, die Wundheilung zu beeinträchtigen. Ich nehme den Apfelessig wie erwähnt unverdünnt über ein feuchtes Pad auf die feuchte Haut und lass es an der Luft trocknen. Au brenn, aber wie sagte schon Konfuzius: "Nur die Harten kommen in den Garten"

In diesem Sinne, ich rasier mich jetzt und freu mich auf meine allabendliche Apfelessigkur.

Gute Nacht
Gregor
_____________________________________________
Abends: Dennree naturtrüber Bio-Apfelessig nach der Stef82 Wattepad-Methode
und evtl. Sebamed Clear Face Waschsyndet

Fürn Kopp: Basler Kurshampoo gegen Schuppen
Benutzeravatar
Greg79
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 02.09.2010, 20:33
Wohnort: Bavaria


Zurück zu Betroffene stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste